Fragen an Christiane Blömeke

DIE GRÜNEN | Abgeordnete Hamburg 2004-2008
Profil öffnen

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 37 Fragen.

Sie sehen 37 Fragen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Kultur 21Jan2008

Sehr geehrte Frau Blömeke,

ich habe gehört, dass der Volksmarkt ,der viermal jährlich auf dem Volksdorfer Wochenmarkt stattfindet und nicht...

Von: Qrgyri Enzzr

An:
Christiane Blömeke
DIE GRÜNEN

(...) Die GAL hat für die letzte Bezirksverammlung in dieser Legislatur einen Antrag eingereicht, mit dem sie das Bezirksamt auffordert dafür zu sorgen, dass die bisherige Qualtität und Anzahl der Volksdorfer Volksmärkte nicht durch rein kommerziell ausgrichtete Flohmärkte eingeschränkt wird. Außerdem wurde bereits vor einigen Jahren von den örtlichen politischen Gremien ein Kritierienkatalog erstellt, der Anforderungen an mögliche Flohmarktbewerber stellt. (...)

Verkehrsbelastung/beruhigung Rügelsbarg

Der Verkehr auf dem Rügelsbarg hat in den letzten Jahren drastisch zugenommen. Während 1991 noch 2...

Von: Jreare Avgfpur

An:
Christiane Blömeke
DIE GRÜNEN

(...) Und obwohl die neueste Verkehrszählung den dramatischen Zuwachs nicht in dem Sinne der Inititative bestätigt, halte ich politisches Handeln für eine Verkehrsberuhigung im Rügelsbarg dennoch für zwingend erforderlich. Manchmal darf es bei einer Entscheidung, ob Abhilfe nötig ist, nicht nur um Zahlen und Fakten gehen. (...)

Sehr geehrte Frau Blömeke ,

ich bin mir nicht sicher ob meine ausgewähltes Thema zu 100% meiner Frage entspricht, deshalb schon vorweg eine...

Von: Near-Znephf Fgebuznaa

An:
Christiane Blömeke
DIE GRÜNEN

(...) Zum anderen werden die Indizierungskriterien in Bezug auf mediale Gewaltdarstellung erweitert und präzisiert. Das bedeutet, dass demnächst noch mehr Video- und Computerspiele unter die Indizierungskriterien fallen und von daher eine Palette an Maßnahmen nach sich ziehen. Diese Maßnahmen können, wie Sie sicherlich wissen, von einem einfachen Werbeverbot über ein Verbot das Produkt offen anzubieten, bis zu einem totalen Verkaufsverbot reichen. (...)

Sehr geehrte Frau Blömeke,

seit ca. anderthalb Jahren wohnen meine Frau und ich in Ohlstedt.
Wir verfolgen mit großem Interesse alles...

Von: Cvrgre Xhafgervpu

An:
Christiane Blömeke
DIE GRÜNEN

(...) Wenn wir so gemeinsam gegen diesen Bebauungswahn vorgehen und ihn öffentlich machen, will ich die Hoffnung noch nicht aufgeben. Sowieso lautet mein Lebensmotto: "Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren" und in diesem Sinne werde ich bis zuletzt für den Erhalt der Fläche am Wohldorfer Wald kämpfen. Leider kann ich Ihnen nicht noch konkretere Hoffnungen machen, aber ich hoffe, dass meine Antwort Sie trotzdem zufrieden stellen konnte. (...)

# Familie 1Dez2007

Guten Tag Frau Blömecke,

habe eine Frage hinsichtlich Ihrer Einstellung zu den Kita Gebühren.

Warum werden selbst den Ärmsten der...

Von: znep enqre

An:
Christiane Blömeke
DIE GRÜNEN

(...) Wir sind langfristig dafür die KITA - als erste Bildungseinrichtung- komplett kostenfrei zu machen. Doch in Zeiten knapper Finanzen muss dieses Ziel schrittweise erreicht werden und da uns ebenso die Qualität in der KITA am Herzen liegt (kleinere Gruppen, mehr ErzieherInnen etc) haben wir uns in unserer Forderung nach einer kostenlosen KITA zunächst auf die Familien beschränkt, die in der Tat zum Leben nicht so viel Geld haben. (...)

Sehr geehrte Frau Blömeke,

der Senat hat mit dem sogenannten „Modell Hamburg Süd“ den Einstieg in eine private Gebäudebewirtschaftung...

Von: Gubznf Bffr

An:
Christiane Blömeke
DIE GRÜNEN

(...) - Die weitere Entwicklung der Autonomie von Einzelschulen muss gefördert werden. Soll eine Schule verantwortlich geführt werden, so muss Transparenz über alle Kosten dieser Schule hergestellt werden. (...)

# Umwelt 30Aug2007

Sehr geehrte Frau Blömeke,

ich habe von der Gründung des europaweit ersten akademischen Wirkstoffforschungszentrums, dem European...

Von: Xneva Xyrof

An:
Christiane Blömeke
DIE GRÜNEN

(...) Ich habe von der Gründung des europäischen Zentrums für Wirkstoffforschung erst heute über die Pressemitteilungen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Hamburger Senats erfahren. Im Moment liegen mir keine Informationen darüber vor, dass Tierversuche im Rahmen der Forschung stattfinden werden. Wir werden dieses Thema weiter verfolgen und zur Klärung dieser Frage auch im Laufe dieser Woche eine Schriftliche Kleine Anfrage an den Senat richten. (...)

# Familie 28Aug2007

Sehr geehrte Frau Blömeke,

am 23.8. erschien in der Bild-Zeitung ein Beitrag zur Sonderförderung für Spielhäuser durch den Senat in dem es...

Von: Wraav Ehatr

An:
Christiane Blömeke
DIE GRÜNEN

(...) Eine wirkliche Wahlfreiheit zwischen einer Vormittagsbetreuung in der Kita oder im Spielhaus besteht aus meiner Sicht auch nicht. Sie bestünde für die Eltern nur dann, wenn beide Angebote kostenfrei wären. (...)

# Familie 9Mai2007

Sehr geehte Frau Blömeke,

als Vater von drei Kindern im Alter von 13, 8 und 3 Jahren frage ich mich (und jetzt Sie), was die Hamburger...

Von: Tüagre Fgriraf

An:
Christiane Blömeke
DIE GRÜNEN

(...) Abschließend lassen Sie mich noch feststellen, dass wir als GAL Fraktion mehrfach versucht haben Lücken im KITA Gutscheinsystem zu schließen. Leider hat die CDU jegliche Verbesserungsvorschläge abgelehnt und beruft sich darauf eine der modernsten Kinderbetreuungssysteme von Deutschland in Hamburg zu haben. (...)

# Schulen 18Apr2007

Sehr geehrte Frau Blömeke,

der jetzige Senat plant ja die Einführung von Stadtteilschulen bis 2009, während die GAL-Fraktion eher die...

Von: Naqernf Xrtry

An:
Christiane Blömeke
DIE GRÜNEN

(...) Die GAL setzt sich dagegen seit Jahren für eine gemeinsame Schule bis Jahrgang 9 ein. Das Wort "Einheitsschule" wird öffentlich immer gerne gebraucht, trifft aber nicht den Kern unserer gemeinsamen Schule. Sie fragten aber nicht nach Inhalten zur Schulpolitik, sondern danach, ob die GAL im Falle einer möglichen Koalition mit der SPD versuchen wird die gemeinsame Schule durchzusetzen. (...)

# Gesundheit 15Apr2007

Sehr geehrte Frau Blömeke,

gar nicht so sehr im Bewusstsein ist, dass überdurchschnittlich viele Bundesbürger Lärm, insbesondere...

Von: uryzhg oöqqryvat

An:
Christiane Blömeke
DIE GRÜNEN

(...) So ergab bereits eine Studie aus dem Jahr 1984 (sogenannte Porsche Studie), das Schallreduktion bei gleichzeitiger Leistungssteigerung mit wenig Aufwand durchaus möglich ist. Hier gilt es also die Wirtschaft und die Industrie durch Vorgaben davon zu überzeugen, dass der Lärmschutz bei Motorrädern wichtig ist. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass durch steuerliche Anreize der Prozess hin zu einem umweltverträglichen Motorrad gefördert werden kann. (...)

# Familie 9März2007

Quarantänezimmer in Kitas, Hort, Schulen und Krippen

Sehr geehrte Frau Blömeke

Vielleicht bin ich in den Augen mancher ein...

Von: Puevfgbcu Fgerory

An:
Christiane Blömeke
DIE GRÜNEN

(...) Einfach aus dem Grund, weil es dort besser gesund werden kann. Wollte man diese Kinder in einem Quarantänezimmer betreuen, so würde das bedeuten, dass eine Erzieherin/ein Erzieher nur zur Betreuung dieses Kindes abgestellt werden müsste, denn alleine kann es dort ja auch nicht bleiben. Das ist angesichts der knappen personellen Ausstattung in den KITAs(oder auch in der Schule) unrealistisch. (...)

Pages