Konzerntransparenz gegen Steuerflucht einführen

9 Mai 2019

Mit dem Antrag der Linksfraktion wird die Bundesregierung aufgefordert, sich in den Verhandlungen des Rates der EU ausdrücklich für die Einführung einer umfassenden öffentlichen länderspezifischen Berichterstattungspflicht von multinationalen Konzernen einzusetzen. Dadurch solle Steuerflucht erkannt und bekämpft werden.


Mit den Stimmen der Regierungsfraktionen, der AfD-Fraktion sowie der FDP-Fraktion wurde der Antrag der Fraktion Die Linke abgelehnt. Für den Antrag sprachen sich die Linksfraktion und die Fraktion B90/Grüne aus, auch zwei Abgeordnete der AfD-Fraktion stimmten dafür.

Weiterlesen

Dafür gestimmt
120
Dagegen gestimmt
492
Enthalten
1
Nicht beteiligt
96
Abstimmungsverhalten von insgesamt 709 Abgeordneten.

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen
NameFraktionWahlkreisStimmverhalten

Alle Abstimmungen des Parlamentes

05.07.2018
16.05.2019

Kommentare

Zitat Kiziltepe (SPD) bei der Debatte: Dem Antrag der Linken können wir LEIDER DENNOCH nicht zustimmen und das hat einen banalen Grund, die Kollegen und Kolleginnen aus der Union WOLLEN ES EINFACH nicht. Manche Ansichten des Partners oder der Partnerinnen sind einfach nicht nachzuvollziehen, aber die Hoffnung stirbt zuletzt und vielleicht wachen auch die Unionskollegen eines Tages auf, Deutschland braucht mehr Steuertransparenz für mehr Gerechtigkeit im Land und das wollen wir als SPD.

Trotzdem oder gerade deswegen haben alle dagegen gestimmt, der hammer!

So zerstört man ein Partei von innen. Fragt sich nur, ob aus Dummheit, Gier oder fremdorganisiert.

Wie kann es sein dass das Ergebnis auf der Seite des Bundestags anders dargestellt wird. Dort gibt es 492 Ja und 120 Nein Stimmen ??
https://www.bundestag.de/parlament/plenum/abstimmung/abstimmung/?id=600

Steht am Ende: »Anmerkung der Redaktion«. Es wurde eigentlich über die Beschlussempfehlung abgestimmt, nicht um das Gesetz selbst. Und die Beschlussempfehlung war: »ablehnen«.

Das heißt, du musst auf bundestag.de alles umkehren … Sehr verwirrend, ich weiß!

Neuen Kommentar schreiben

To prevent automated spam submissions leave this field empty.