Abschuss von Wölfen erleichtern

19 Dez 2019

Der Bundestag hat einen Gesetzesentwurf der Regierungsfraktionen angenommen, der das Abschießen von Wölfen erleichtert. Die Lockerung des artenschutzrechtlichen Zugriffsverbotes (Bundesnaturschutzgesetz § 44 und § 45) wird begründet mit der "Abwendung ernster land-, forst-, fischerei- oder wasserwirtschaftlicher oder sonstiger ernster Schäden".

Weiterlesen

Dafür gestimmt
361
Dagegen gestimmt
275
Enthalten
0
Nicht beteiligt
73
Abstimmungsverhalten von insgesamt 709 Abgeordneten.

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen
NameFraktionWahlkreisStimmverhalten

Alle Abstimmungen des Parlamentes

05.07.2018
16.05.2019
29.11.2019

Kommentare

Entfernt. Nutzen Sie den Kommentarbereich bitte um sich sachlich über den Artikelinhalt auszutauschen. Danke, die Redaktion/db

...Ist mit dieser Gesetzesänderung auch möglich einzelne Menschen abzuschießen, wenn durch Menschen Nutztiere getötet oder verletzt wurden, auch wenn man nicht genau weiß, welcher Mensch den Tieren den Schaden zugefügt hat?

Wölfe leben in Familien. Andere Wölfe werden verjagt, manchmal sogar getötet. Wenn also ein Wolfsrudel in der Gegend ist, kann man nicht behaupten, sie würden sich unkontrolliert vermehren. Es werden dann nicht mehr. Amerikanische Studien haben auch ergeben, dass Wolf-Abschüsse sich nicht lohnen, da es dann zu mehr Rissen kommt. Mir scheint, dass die meisten Regierungsmitglieder keine Ahnung vom Leben der Wölfe haben, und das ist sehr traurig.

Neuen Kommentar schreiben

To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.