Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen

12 Dez 2012
Der Bundestag hat sich mehrheitlich für die Straffreiheit bei der Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ausgesprochen.

Weiterlesen

Dafür gestimmt
433
Dagegen gestimmt
100
Enthalten
46
Nicht beteiligt
40
Abstimmungsverhalten von insgesamt 619 Abgeordneten.
Filter

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen
NameFraktionWahlkreisStimmverhalten

Alle Abstimmungen des Parlamentes

19.03.2010
07.05.2010
21.05.2010
18.06.2010
26.11.2010
Haushalt 2011 Zur Abstimmung Ja 323 Nein 253
25.03.2011
30.06.2011
14.06.2012
30.11.2012
13.12.2012
01.03.2013
23.04.2013
Verbot der NPD Zur Abstimmung Ja 210 Nein 326
16.05.2013

Kommentare

So trauri! Es sind ja nur Jungs.
Wenn ich dazu die grinsenden Fratzen der Abgeordenten sehe, die diesem Verbrachen zugestimmt haben, kann einem ja nur schlecht werden. So leicht kann man also das GG aushebeln. Für mich ist das jetzt eine parlamentarische Diktatur!

Es kommt noch besser.
Die Gewalt ist in die Erziehung zurückgekehrt. Spurt ein Junge nicht können die Eltern legal mit Beschneidung drohen. Ungewollte männliche Kinder dürfen für ihr Entstehen abgestraft werden. Mütter mit verwurzeltem Männerhass dürfen nun legal beschneiden (einschränken) lassen. Gründe für Beschneidung sind irrelevant. --- In vielen Jahren werden die ersten Opfer das Anklagen und die einstigen Parlamentarier werden tönen ",das haben wir so nicht gewollt",.
Keine dieser Parteien bekommt meine Wählerstimme!

@Johann Baum (Kommentar 67)
",Alle die hier den Untergang der Zivilisation sehen: Es ist immer schwierig zwischen Tradition und Moderne einen Weg zu finden.",
Das ist richtig, und das dürfte mit ein Grund sein, wieso diese Debatte so kontrovers geführt wird, und wieso es eine nicht unbeträchtliche Anzahl von Personen gibt, die es nicht angemessen halten, wenn diese Diskussion versucht wird, ",des lieben Friedens Willens",, abzuwürgen und unter den Tisch zu kehren, was mit dem Gesetzentwurf versucht wurde, aber hoffentlich nicht gelingen wird.

",Ich möchte euch mal diskutieren sehen, wenn es um das Verbot geht, Kindern keine Ohrlöcher mehr stechen zu dürfen, wegen des Rechts auf körperliche Unversehrtheit. Das ist genauso ",Folter", und ",Misshandlung",, wird aber trotzdem gebilligt und das ganz ohne religiösen Hintergrund.",
Ich persönlich bin auch gegen das Stechen von Ohrlöchern an 8-tägigen Jungen. Aber in erster Linie finde ich ihre Relativierung der Jungenbeschneidung - Entschuldigung, wenn ich nun etwas deutlicher werde - zum Kotzen. Das auch jetzt noch - die Diskussion läuft jetzt doch schon Monate - Ohrlochstechen und das Entfernen eines intergralen Bestandteils des männlichen Geschlechtsorgans, als vergleichbar betrachtet wird, weist für mich auf eine Lernunfähigkeit ersten Grades hin. Dann darf man auch niemand vorwerfen, die pharaonische Mädchenbeschneidung mit der Jungenbeschneidung zu vergleichen,was ebenso unangemessen wäre.

",Und an Herrn Fürhoff (Kommentar 66): Das ist ein schlechter Vergleich. Da es keine Tradition gibt, kleinen Mädchen Kreuze auf die Stirn zu tätowieren, ist es nicht erlaubt.",
Zur Tradition: Zuerst einmal sollten Sie die Aussage von Humes Gesetz kennen, wenn Sie in einer aufgeklärten Gesellschaft angekommen zu sein meinen. Auch vielen modernen Theologen und Religionsgelehrten ist der Konflikt zwischen religiöser Dogmatik und Humes Gesetz wohlbekannt. Philosophie ist schließllich ein zentraler Bestandteil einer theologischen Ausbildung.
Wenn man die Tradition nun außen vorlässt, stellt sich die Frage, was eine schwerwiegendere langfristige Körperveränderung ist: Ein kleines Tatoo auf der Stirn oder das Fehlen eines Stücks genitalen Gewebes, das eine funktionale Aufgabe besitzt, wie zwischenzeitlich doch schon oftmals erklärt wurde.

",Und an Franz (Kommentar 64): Auch Deutsche dürfen aus religiösen Gründen ihre Söhne beschneiden. Da wird kein Unterschied gemacht.",
Deutsches Recht gilt primär für Deutsche Bürger, aber auch für Ausländer die sich in Deutschland aufhalten. Zu welcher Gruppe würden Sie Herrn Graumann zählen?

Was sie sagen ist laut Abs. 1 des neuen Gesetzes richtig. Und das ist eigentlich das bedauerliche am neuen Gesetz. Kinderrechte, die eigentlich schon Gültigkeit hatten, nämlich dass Eltern ohne medizinischen Grund keine Operationen an ihren Kindern durchführen lassen dürfen, werden wieder geschwächt. Aufgrund des Gleichheitsprinzips kann man hier anstatt von Jungenbeschneidung verallgemeinernd über Operationen ohne medizinischen Grund sprechen, auch über das Tätowieren von kleinen Kreuzen auf Stirn oder Bauch.
Was sie sagen ist aber laut Abs. 2 des neuen Gesetzes nicht richtig. In diesem Absatz wird, wenn auch nicht gerade Mohalim erwähnt werden, indirekt sogar zwischen jüdischen und muslimischen Beschneidern differenziert. Auf jeden Fall werden nur Religionsgemeinschaften aber keine Weltanschauungsgemeinschaften erwähnt. Das ist eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes und nicht die einzige in diesem Gesetz.

Ich danke den Abgeordneten, die gegen dieses Gesetz gestimmt haben. Und ich frage die gläubigen Muslime und Juden: warum könnt ihr nicht akzeptieren, dass euer Gott die Menschen perfekt erschaffen hat und ihr kein Recht habt, an ihnen ohne Not herumzuschnippeln? Alle anderen Argumente sind hier ja bereits erwähnt worden....

...ich frage mich, wieso sich viele entsetzte Gutbürger über die Beschneidung einer überschaubaren Minderheit an männlichen Säuglingen empört, wohingegen das multimillionfache Verstümmeln bei nicht-menschlichen männlichen Tieren nur auf vertretenes Schweigen trifft?!
Wenn frischgeborenen Ebern nicht nur die verhältnismäßig ",läppisch", zu entfernende Vorhaut entfernt wird, sondern die kompletten Hoden quasi aus dem Leib gerissen werden?
Ja da schweigt das deutsche Geizvolk lieber dazu und erfreut sich daran, wenn es im Supermarkt mal wieder ein ",schmackhaftes", 1-€-Schnitzel kaufen kann!
Wer ist eigentlich verabscheuenswürdiger, korrupte Politiker die das ganze - gestützt und gelenkt durch die Landwirtschaftslobby - als überlebenswichtige Sparmaßnahme abtun (lächerlich!), oder der verfressene Schein-Gutbürger, dem nichts billig genug sein kann und der sich selbst den letzten Stolz nimmt indem er laut schmatzend die Augen vor dem Grauen Gräuel verschließt, das er mit zu verantworten hat?
Schämt euch!

Böse Buben dürfen keine Ohrfeigen und nicht den Hintern versohlt bekommen.
Aber künftig zur Strafe beschnitten werden?

Immer schön in Erinnerung behalten für die nächste Wahl:

92,23% Zustimmung von der CDU!!!

Das ",C", steht übrigens für ",christlich",. Das ist die Religion, die ihre Söhne nicht beschneidet.

Dieses Gesetz verstoesst gegen das Grundgesetz, das Recht des Kindes auf koerperliche Unversehrtheit steht ueber dem Recht der Eltern auf Religionsfreiheit. Meine Stimme geht nicht an Abgeordnete und Partei, die fuer dieses Gesetz gestimmt haben.

Leider ist damit Sabine Weiss für zukünfige Wahlen meinerseits keine Option mehr!

Aber ganz offen gesagt - ich habe nichts anderes erwartet!

Ich hatte befürchtet, dass genau das eintritt, was hier eingetreten ist - dass man nämlich nicht dem Thema folgt, sondern dem Kalkül.
Es geht hier um die ",Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen", - doch leider wurde diese Abstimmung zum Nachteil der Kinder wieder mal das Opfer auf dem Altar der Mehrheiten.

Ich denke, dass jeder Abgeordnete sich hätte fragen müssen, was denn die betroffenen Völker überhaupt mal auf den Gedanken gebracht hat, ihre Kinder zu verstümmeln ?
Hat sich mal jemand gefragt, welche Pflegemöglichkeit für Kleinkinder denn ein Wüstenvolk vor 5000 Jahren überhaupt hatte ?
Ich persönlich habe die Theorie, dass die Eltern in vergangener Zeit lediglich Ihre Kinder vor den Folgen der gezwungenermassen mangelnden Hygiene schützen wollten und sich daraus dann die heute gültige Beschneidung entwickelt hat. Was weg ist, bildet keinen Infektionsherd mehr !
Wie nahezu alles althergebrachte, haben Dinge, die sich in unsere Zeit gerettet haben durchaus ihre Berechtigung...oder diese zumindest mal gehabt.
Später werden diese Verhaltensweisen dann entweder ",Tradition", oder auch gerne mal ",Religion",. Es kommt ganz darauf an, wen man da fragt.

Mir persönlich ist es ziemlich Schnuppe, ob sich jemand was abschneidet ! Aber wenn an jemandem herumgeschnippelt wird, der sich nicht wehren kann, dann geht mir das gegen die Hutschnur !
Wer diese sogenannte ",Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen", gut heisst der müsste ja dann auch auf Seiten der Verfechter der ",weiblichen Beschneidung", stehen, oder ? Wie war das noch mit dem gleichen Recht für alle und niemand darf wegen seines Geschlechts benachteiligt werden ?

Nochmal in aller Deulichkeit : Wenn jemand alt genug ist, sich selbst zu entscheiden, dann nenne ich so etwas MÜNDIGKEIT - ist jemand zu jung dazu, sollte man warten, bis sich derjenige selbst entscheiden kann, ansonsten nenne ich das VERSTÜMMELUNG !

Liebe Frau Roth,

Mit einer gewissen Enttäuschung habe ich Ihre Abstimmung zum Beschneidungsgesetz zur Kenntnis genommen.
Sie haben damit die Position all derer, die sowohl in der islamischen wie in der jüdischen Glaubensrichtung diesem Verstümmelungsritual skeptisch gegenüber stehen, geschwächt. Es mag ja sein, dass der alternative Vorschlag im Bundestag (straffreie Beschneidung erst nach Zustimmung des mindestens 14 Jahre alten Beschneidungsopfers) den islamischen wie den (orthodox) jüdischen Teil der Bevölkerung überfordert haben. Aber auch noch Eltern, die weder aus dem islamischen noch aus dem jüdischen Kulturkreis stammen, die straflose Beschneidung ihres Jungen zu ermöglichen ist wohl das letzte, was hätte kommen dürfen.

Sinnvoller wäre es gewesen, die Bedingungen für eine Aussetzung der Strafverfolgung dort anzureißen, wo es auch hingehört: im Strafrecht durch einen Absatz 3 von § 223 StgB mit der Formulierung: ",Eine Freistellung von Strafverfolgung im Fall religiös motivierter Knabenbeschneidung wird durch ein Beschneidungsregulierungsgesetz geregelt",.

Gegenstand eines solchen Gesetzes müsste sein:

1. Pflicht zur Aufklärung der Eltern über medizinische Risiken und Folgen einer Beschneidung durch einen Amtsarzt.

2. schriftlich dokumentierte Zustimmung beider Elternteile zu einer Beschneidung.

3. Beschneidung nur unter amtsärztlicher Aufsicht.

4. Klarstellung, dass weder eine Krankenkasse noch eine staatliche Kasse an den Kosten beteiligt werden darf.

5. und Hauptsächlich: ein nicht verjährbares und einklagbares Anrecht des Kindes gegenüber seinen Eltern auf eine nicht unerhebliche (satte fünfstellige) finanzielle Entschädigung.

Damit wäre zumindest die Position aller Eltern gestärkt, die bislang dem sozialen Druck ihrer Umgebung entgegen ihren eigenen Bedenken nachgegeben haben.

Mit freundlichen Grüßen

Otto Küpper

achtung sarkasmus:

also ich habe vor eine religion zu stiften, die vorsieht neugeborenen gleich mal ein ganzkoerpertatoo von unserem neuen glaubensbekenntnis zu verpassen - das muesste doch nach dem neuen gesetz auch in ordnung sein, oder?

alternativ wuerde ich vorschlagen, diese land ENDLICH zu saekularisieren. die CHRISTLICH demokratische Union kann da gleich mal den anfang machen. von wegen trennung von kirche und staat. das ist doch dummes gewaesch!

War ja klar, Religion versus Grundrechte, da gewinnen bei Religionsparteien immer die Religionen, die Grundrechte bleiben auf der Strecke. Ich wähle keine Leute, die Kindesmisshandlung legalisieren!

Nun darf ganz legal der Junge beschnitten werden um Selbstbefriedigung zu beschneiden (einzuschränken).
Tolle Leistung! Fragt man Parlamentarier wird dies verneint! Da kann man mal sehen wie genau dieses Gesetz gelesen wurde. Nämlich gar nicht!

an die Politiker der BRD,
mit diesem Ergebnis der Abstimmung, disqualifizieren sich CDU, CSU und FDP als rückständig. Es gibt medizinische Gründe, die zu einem sonst-wie gearteten irreversiblen Eingriff in die Körperlichkeit eines Unmündigen führen können, aber keine religiösen Gründe. Wurde dies reflektiert? Ein methodischer Fehler, hier wurde ein theologisches Weltbild zugrunde gelegt, dass mit Sicherheit nicht auf einen Säugling anzuwenden ist.

Mit erstaunten Grüßen
Ihr Burgy Zapp

@ Carmen Lina

Die Linke stimmte immerhin mit 68 Prozent mit einer deutlichen Mehrheit gegen das Gesetz.

D.h. hätte die Linke alleine über das Gesetz entschieden, wäre es nicht gekommen.

Dagegen die anderen Parteien: CDU - 92 %, FDP - 85 %, SPD 61 %, Grüne 50 Prozent für das Gesetz!!!

Also war die Linke Partei als einzige mehrheitlich gegen das Gesetz.

Auch der Abgeordnete Norbert Röttgen hat zugestimmt. Damit ist für mich KEINE der Parteien im Bundestag mehr wählbar.

Vielen Dank für den Hinweis!

Ich bin gerade dabei, die Mailadressen der Abgeordneten, die
- dagegen gestimmt
- sich enthalten
- an der Abstimmung nicht teilgenommen haben zusammenzustellen und an den Manndat e.V. zu schicken.

Das Ziel ist, und ich werbe für Unterstützung, das Quorum für ein Abstraktes Normenkontrollverfahren (155 MdB) zusammenzukriegen um gegen dieses unsägliche Ding Verfassungsklage einzureichen.

Wie nötig das ist, zeigt uns nicht zuletzt das Triumphgeheul von Graumann Co.:

http://www.sueddeutsche.de/politik/zentralrat-der-juden-neue-qualitaetss...

Mir hat sich der Magen umgedreht, als ich dieses ekelerregende Pamphlet eben gelesen habe.

Heute verbeugte sich der Rechtsstaat vor dem Willen der Spirituellen Freunde der Rabbinischern ",P",riesterschaft, die höchstselbst ein Heidnisches Ritual zur Götzenverehrung und Sklaven-Markierung, als Parasitär-Religionssplitter, in das Element ",J", der TORAH-Vorlage reinschrieben, und später die bloße BE-schneidung des Acroposthions zu einer Kapitalen Praeputium-Amputation verschärften.
Eltern bekommen hiermit offiziell die Wahlfreiheit, ihren Kindern die Wahlfreiheit für deren eigene Körper unwiderruflich zu entziehen. BRAVO!
Nirgendwo enthält die TORAH bzw das AT die Anweisung ",der Mohel führe eine spitze Sonde in das Baby-Genital ein, um die noch feste Verbindung zwischen GlanS und innerem Praeputium zu lösen", (durch Zerstörung der Synechia, sehr schmerzhaft...) Beschneidung ist historisch korrupt - schon hier hätte man ansetzen sollen.
ACHTUNG! Penusse sind sehr verschieden (wie Weibliche Vulven) Ich selber BRAUCHE denjenigen Teil der RAPHE, der sich INNERHALB des Praeputiums befindet, für die Sexuelle Funktion, beschnitten wäre ich anorgasmisch. Die Verharmlosung der Nicht-Qualifiziert-Entscheiden-Könnenden-Männliche-Minderjährigen-Genital-Reduktiv-Zwangs-Chirurgie ist ein Verbrechen.

Ein trauriger Tag für die Kinderrechte in Deutschland. Da wird erstmalig in unserer BRD ein Gesetz geschaffen, das Kindesmisshandlung legitimiert. Ein Skandal in unserem Rechtsstaat.

Es sind nur Jungs. Vollständig, umfassenden und kompromißlosen Schutz des Körpers gibt es halt nur für das Bessergeschlecht.

Nun, wer Genitalzerstümmelung bei männlichen Kindern per Gesetz legalisiert und gleichzeitig Genitalzerstümmelung bei weiblichen Kinder per Gesetz unter scharfer Strafe stellt ist logischerweise eines meiner Meinung nach ganz besonders:

Ein skrupelloser männerhassender Sexist der nicht gewählt werden darf, da er Menschenrechte völlig ignoriert!

LG Stefan

Allen, die diesem Gesetz zustimmten, waren die fadenscheinigen Begründungen bekannt. Sie verrieten ihre eigene Würde u. vornehmste Pflicht, den Hilflosesten, den kaum in ihrer Welt angekommenen Kindern, in unserem Rechtsstaat den Schutz ihrer Würde u. Integrität zu gewähren! Sie selbst dieser unsäglichen oral-genitalen Beschneidungsfolter auszuliefern!

Die zustimmenden Sozialdemokraten verrieten damit zusätzlich alle, die in 150j. Sozialdemokratie ihre Gesundheit und Leben für den Humanismus einsetzten. Es hätte die Sternstunde des Parlaments werden können, wenn sie diese Entscheidung der Zurückweisung zum Schutz der Kinder als ein Zeichen der Wiedergutmachung unserer historischen Schuld genutzt hätten!

Sie machten sich zum Büttel einer steinzeitlichen Religionskultur, pharoischer Kennzeichnung der Sklavenhaltung.

Demnächst wird dann wohl dafür zugestimmt, dass von Eltern motivierte Schönheitsoperationen bei Kleinkindern vorgenommen werden können !!!

Ihr seid so unglaublich ABARTIG und unglaublich weit von unseren Werten aus dem Grundgesetz entfernt !!!!

Nun ist es Gesetz, dass einem wehrlosen Kind nach dem Willen der Eltern unnötig Schmerzen zugefügt werden dürfen und eine nicht mehr rückgängig zu machende Operation erlaubt wird, ohne dass medizinische Gründe vorliegen. Es bleibt die Hoffnung, dass das Bundesverfassungsgericht das korrigiert. Meine Hochachtung gilt den Abgeordneten, die dagegen sind, dass einem Menschen aus religiösen Gründen Schaden zugefügt wird.

Welcher Mann würde sich ohne Betäubung die Vorhaut wegschneiden lassen?

Die dubiose Vereinigungen (quer durch alle Parteien) zwingen aber Säuglinge u. Kinder dazu.

Das Gesetz zum Schutz gegen die Beschneidung von Mädchen u. Frauen?
Warum nicht auch für männliche Menschen?

Warum die bestialische Verstümmelung von männlichen Menschen?!!!!

Das Gesetz sagt Faustrecht vor GG, EU- und UN-Charta, Menschen- u. Kinderrechte mit Füssen treten.
Ist das Gesetz aus der alten Schuld entstanden?

Was würden die Befürworter sagen, wenn man sie alle persönlich ohne Betäubung Beschneiden würde?

D.h. die Komplizen der perversen Sadisten, der Rabbiner, der raffgierigen Ärzte,... ?

Jeder der für die Duldung, für das verbrecherische Gesetz,... ist,
ist genauso ein Verbrecher, wie die Täter.

Bestien und Monster in Menschengestalt, die die Sekten der Christen. Juden, Moslems, unterstützen, um ihre Macht über die Menschen zu erhalten.

Inquisation, Hexenverfolgung, Teufelsaustreibung, Ablaßhandel, Menschenhandel, Prostitution, Ausbeutung.... - immer wieder die selben Personen, die so etwas fördern und unterstützen.

Religionen - Sekten - ... und die Politik arbeiten Hand in Hand
gegen die Menschen.

Es wundert mich sehr, wie viele es wundert, daß die Verstümmelung von Jungen erlaubt wird. Konnte man doch noch bis vor kurzem Männer aufgrund ihres Geschlechtes an die Front zwingen. Wir sprechen doch von Jungen und nicht von Mädchen. Niemand würde sich trauen die Beschneidung von Mädchen zu fordern, die feministische Lobby würde ihn zum Frühstück vernaschen. Vielleicht wird den Menschen langsam klar, wie weit der Rechtstaat von Alice und Co. bereits unterwandert ist. Die Beschneidung von Jungen ist ein weiterer Verfassungsbruch gegen die Geschlechtergerechtigkeit. Wie lange wird das Volk diese kriminelle Energie noch dulden?

Herzlichsten Dank an ALLE Abgeordneten, die GEGEN die Beschneidung von Säuglingen gestimmt haben.

Interessant ist, wie wäre die Abstimmung ausgefallen, wenn ausschließlich die Angehörigen der muslimischen Religionsgemeinschaft betroffen wären? ...

Was man sich klarmachen sollte: Beschneidung bedeutet schmerzen, und zwar über mehrere Tage nach der Operation. Niemand hat das recht einem Kind grundlos Schmerzen zuzufügen!

Das unsere abgeordneten das nicht sehen find ich jetzt schon etwas komisch...

zu Kommentar 53: 186 MdB haben dem Gesetz nicht zugestimmt. 100 sogar dagegen. Für ein Normenkontrollverfahren brauchen wir 155 MdB.

Möglich ist das.

Nur fürchte ich, unsere Abgeordneten sind zu feige dazu.

Es kostet ja auch was. Mich hat Graumann z.B. angezeigt, zur Zeit habe ich dank Dieter Graumann den Staatsschutz am Hals.

Soviel zur Meinungsfreiheit in der Bundesrepublik Deutschland.

Mmmm. Den meisten Abgeordneten ist es möglicherweise einfach egal, was Moslems oder Juden mit ihren Kindern machen.

25% der Abgeordneten können eine Normenkontrollklage einreichen. Wir sollten und zusammentun und 25% der Abgeordneten finden, die das machen würden. Bitte mal Gedanken um die Ausführung machen und mitteilen.

Grundgesetz Art. 38 Abs.1 Satz 2: ",Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.", Gewissen??? Was, wenn später mal wieder jemand fragt ob wir wirklich nichts davon gewusst haben? Kann (darf) man solche Parteien wählen? eindeutiges Nein meinerseits

Nichtwähler sind Helden!

Die Schar der ferngesteuerten Politikmarionetten aller Fraktionen hat wieder einmal die Masken fallen lassen und setzt ihre Menschenverachtende vorgehensweise der Vergangenheit fort. Es ist an der Zeit sich von diesem System des Unrechts abzuwenden.

Ich hoffe,daß in der neu zu bildenden Regierungsmannschaft einige Mitglieder den Mut aufbringen gegen das menschenverachtende Gemetzel an neugeborenen Jungen,mit dem Grundgesetz im Rücken,vorzugehen.
Wenn verschiedene Glaubensgemeinschaften meinen hier nicht leben zu können sollen sie in das sogenannte",Gelobte Land",übersiedeln.

Ihr Kommentar

Beim Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Partnerschaften das Kindeswohl im Munde führen, aber der Beschneidung von Kindern zustimmen !

alle, die dafür gestimmt haben, haben gegen Gesetze verstoßen. Sie müssten ihr Abgeordnetenamt verlieren und ihre Abgeordneten Rente. Ich hoffe, dass diese Abgeordneten jeden morgen, wenn sie in den Spiegel schauen, täglich mehr und mehr sich die Last ihrer Rechtsbeugung auf ihre Schultern legt.

Dieses Gesetz schafft keinen Rechtsfrieden. §1631d ist Unrecht und jeder Abgeordnete, der diesem Gesetz zugestimmt hat, macht sich mitschuldig. Rechtssicherheit schafft das Gesetz auch nicht. In den neueren StGB Kommentaren wird das Gesetz offen als verfassungswidrig bezeichnet. Jeder Richter, wird dort zuallererst nachsehen und kann auf dieser Basis Verurteilen oder das BVerfG anrufen. Auch wenn der Wunsch der Abgeordneten den Religionsgemeinschaften lieber etwas zu erlauben als zu verbieten durchaus verständlich ist, §1631d ist eine Schande für unseren Rechtsstaat, für die Rechte von Kindern und für unser Grundgesetz.

Es ist erschreckend wie solch ein Gesetz in Deutschland annähernd einstimmig verabschiedet werden kann. Es setzt de-facto islamisches und jüdisches Recht über deutsches Strafrecht. Und es ist zutiefst und offensichtlich verfassungswiedrig. Hierzu gibt es eindeutige seriöse Gutachten. Die Perversion dabei dass die Einzigen die Verfassungsklage einreichen können der Bundestag, die Landesregierungen und die Opfer sind. Letztere sind dazu aber nicht in der Lage und die Erziehungsberechtigten werden es sicherlich nicht tun. Ein absoluter Skandal.

Nun denn, alsbald erlauben wir denn in Deutschland die milde Sunna (für unsere Abgeordneten, die Beschneidung der Klitorisvorhaut). Damit hätten wir dann zumindest in diesem Punkt Gleichberechtigung, nicht wahr? Ein trauriges Kapitel der Geschichte Deutschlands. Ich frage mich, wieviele unserer Abgeordneten sich ohne jedewede Betäubung ein Körperteil abschneiden lassen würden. Aber jetzt wird offensichtlich, was ich schon länger ahnte, in Deutschland hat jedes Tier mehr Rechte als ein Kind. Für mich, meine Familie und meinen Bekanntenkreis ist damit klar, dass keine der hier vertretenen Parteien mehr wählbar ist. Wie lange wird sich die Bevölkerung das noch gefallen lassen?

Da wundert man sich über PEGIDA!
Da wird Islam und Judentum über das Grundgesetz gestelt.
Wenn das so weiter geht muss ich hier weg!

Wir sind hier in Deutschland und nicht in der Türkei oder sonst wo!!!
Also passt euch gefälligst unserer Lebensweise an und lasst die Kinder
Unverstümmelt aufwachsen.Wenn sie im Erwachsenenalter das so für sich entscheiden dann sollen es tun.

ganz klar einzig und allein DIE LINKE wählbar

Es gibt Kulturen dort gilt dort wird gesteinigt oder die Hand abgehackt wenn man klaut. Sollen wir nicht das Grundgesetz abschaffen und die Scharia einführen ? Ich bin nicht Juden oder Moslem feindlich. Die Beschneidung ist Körperverletzung und bleibt es auch und wenn überhaupt dann muss es von einem Facharzt ausführt werden. Ab dem 18ten Lebensjahr soll der junge Mann selber entscheiden. Wenn ein Paar Orthodoxe Juden von Antisemitismus reden dann stehen alle Politiker ohne Rückgrat stramm und sagen Ja wohl wie ändern das Gesetz. Es ist unerträglich wie Minderheiten hier in Deutschland das Recht beugen.
Die Mehrheit der Bevölkerung ist gegen die Beschneidung.

Schonmal über Christliche Rituale (kommunion etc) nachgedacht?
Ich wolte als Kind auch nicht das mir von irgendwelchen Alten Herren eine Weltanschauung eingetrichter wird trotzdem musste man dadurch,bei der taufe das gleiche, ich bin heute getauft ohne mitsprache recht ist das etwa fairer als eine Beschneidung? Und ja ich setzte Geistlichen Schaden mit Körperlichem auf eine Höhe

Gut hat Bundestag so entschieden ! Ueberlassen wir die Entscheidung den Eltern, setzen wir uns für ein kinderfreundliches Land ein, unterstützen wir Eltern und Paare, die Kinder erziehen in ihrer grossen Aufgabe, aber bevormunden wir sie nicht!

und schmutzige Nägel beim Beschneiden: das ist in der Tat übler Antisemitismus.... und das ist Dummheit, so oder so!

Kurz gegoogelt und darauf gestoßen:

http://www.shortnews.de/id/1021642/zentralrat-der-juden-verurteilt-das-b...

Alle Befürworter haben nicht nur unbestreitbares MENSCHENRECHT untergraben, sondern sind für das Leid schutzbedürftiger Menschen auf demokratischen Boden mitverantwortlich !!!!

Ich würde euch alle wegen ",Unterstützung von nicht-medizinischer Genitalverstümmelung", in den Knast sperren !!!

Eine Schande, dieses Ergebnis, und ein Zeichen für die Rückgratlosigkeit der Mehrheit der Abgeordneten.

Warum werden Mädchen in diesem Land geschützt und Jungen nicht? Bei Mädchen ist nun selbst das einritzen der Klitorisvorhaut verboten. Zurecht. Jungen müssen sich damit abfinden, das ihnen das Recht auf körperliche Unversehrtheit genommen wird. Das geht gar nicht. Ich finde es abscheulich das hier erlaubt wird seine Religion an Kindern aus zu üben. Aber auch Eltern die es einfach wollen dürfen an ihren Söhnen operative Eingriffe an den Genitalien vornehmen lassen und das in den ersten 6 Monaten sogar ohne wirksame Narkose. Das ist Menschenunwürdig und hat nichts mehr mit Toleranz zu tun.

@ Sabine Schönfeld

Naja, auch viele (namhafte) Linkenpolitiker haben dort mit JA gestimmt, wenn man diesen Seiten hier trauen kann. Petra Pau z.B. oder Gregor Gysi.

wie fehlgeleitet religiöse Gründe sein können zeigt die Inquisition der katholischen Kirche.
Wir sollten kleine Kinder nicht zu Tieren degradieren, die kastriert, gechipt, gezüchtet und kupiert werden weil sie sich nicht wehren können. Ich verabscheue jeden, der so etwas gut heißt.

Schande über alle Abgeordneten, die aus
Angst vor islamistischen Repressalien oder der Holocaustkeule für diesen blutigen Unfug gestimmt haben. Woher nehmen die Religiösén das Recht, Kinder und Tiere zu quälen? Es wird Zeit, den Einfluss der Religionen auf den Staat konsequent zurückzudrängen und staatlichen Gesetzen Vorrang vor Religionsgesetzen zu geben, wie zum Beispiel in Frankreich.

Die Abschaffung der Kirchensteuer und der Alimentierung von Würdenträgern sind ein absolut überfälliger erster Schritt.

Auch die katholische Kirche hält an blutigen Ritualen fest, jüngstes Beispiel ist die Blutreliquie des letzten Papstes - ein Blutfleck auf einem Stofflappen darf bei den Mariahillern verehrt werden. Geht´s noch?

Vielleicht sind wir trotzdem etwas weiter als vorher (vor dem Gesetz). Vor dem Kölner Urteil fanden Beschneidungen statt und wurden stillschweigend geduldet. Jetzt musste der Staat Stellung beziehen und hat sich mit der Befürwortung als Gegner des Grundgesetzes geoutet (Art. 2 (2) GG - körperliche Unversehrheit, Art. 4 (1) GG, denn die Glaubensfreiheit des Kindes wird missachtet, Art. 6 (2), Satz 2 GG - hier gibt es die Schranke, dass der Staat über die elterliche Sorge zu wachen hat. Ferner wird ",Religionsfreiheit", nicht verstanden, denn es bedeutet: Bekenntnisfreiheit und auf gar keinem Fall: Handlungsfreiheit. Nicht verstehen kann ich, wieso unsere Politiker und sog. VolksvertreterInnen so ungebildet sind. Da das Thema seit einigen Monaten endlich auf dem Tisch ist, besteht Hoffnung, dass es immer wieder aufgegriffen wird und das Beschneidungsgesetz als das erkannt wird, was es ist, nämlich grundgesetzwidrig.

Die Abstimmung ist ein Skandal,da wird ein Kotau gemacht wegen irgendwelcher religiöser Spinnereien!
Was ist mit dem Recht auf körperliche Unversehrtheit?
Gilt der nicht für kleine Kinder?
Das einzige was ich für absolut entbehrlich halte ist der Artikel über die Religionsfreiheit!

Bei der Abstimmung fehlten noch der Frack und der Zylinder.

Guten Tag

Tiefstes Mittelalter, ich bin entsetzt. Religiöse Rituale vor Menschenrechten (und übrigens auch vor Tierschutz, wird gern vergessen). Und das in Westeuropa im Jahre 2012. Körperliche Unversehrtheit? Nicht für männliche Säuglinge. Ich bin meinen Eltern dankbar, dass sie mich vor solchem gefährlichen religiösem Unsinn bewahrt haben. Frage: was passiert eigentlich, wenn jemad seiner kleinen Tochter ein kleines christliches Kreuz als Zeichen der Zugehörigkeit zur Christengemeinschaft auf die Stirn tätowieren lassen möchte? Das müsste dann ja auch erlaubt sein, wenn es denn fachgerecht gemacht würde. Bitte um Antwort.

Kleingeistigkeit in in vollendeter Form!

Grundgesetz vs Religion? ---->, siehe unter Religionsfreiheit ",GG", und auch unter ",Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UNO", im 8. Artikel stehts ....... also -->, fail

Beurteilung darüber, wer steuern zahlt und wer nicht --->, fail
(auch Juden,Hindus, Moslems usw zahlen Steuern)

Vergleich Frauenbeschneidung (man kennt es ja aus den Medien, was dort genau passiert) - Jungenbeschneidung (lediglich die Vorhaut)
also --->, superfail

Bestialische Beschneidung? so einen Unfug hab ich in meinem Leben noch nicht vernommen. Es gibt sie höchst wahrscheinlich aber ich habe zB. ne Krone aufgesetzt bekommen, wurde gefeiert usw. Fremde Kulturen machen einem nur Angst wenn man sie nicht kennt...... So ist das mit uns Menschen!

Die Begrifflichkeit ",BRD", ---->, fail (ist eine Erfindung der damaligen DDR)

Und zur guter letzt haben sie den Vogel mit dieser Aussage abgeschossen!

",Ob die Mädchen-/Frauen-Verstümmelung auch legal wäre, wenn es ein Rabbiner gefordert hätte?
Ich behaupte - JA !!! ",

Es ist nie zu spät Etwas zu lernen denn es schützt vor Dummheit.

Who the fuck is Sabine Weiß? Und warum ist ihre Meinung für Sie so wichtig?

Kleine Kinder zu verletzen?! Das kann doch wohl keine Religionsfrage sein!!!!Ich bin entsetzt über solche Rückschritte.

eine Schande diese sogenannten Volksvertreter.
Kindesmissbrauch, Kinderfolter ",gesetzlich", zu regeln. Nur im Intresse
des Profites. Gute Beziehungen zu Kriegstreibern, und der Finanzmafia
sind wichtiger als das Grundgesetz, dass schon x-Mal verletzt wurde.
Sie sind dem deutschen Volke unseren Werten unserer Kultur
verpflichtet. Nicht der türkischen oder jüdischen. Wer hier Verbrechen an
seinen Kindern durchführen will, hat das Land zu verlassen, wenn es ihm
hier nicht passt.
Wir können als Deutsche nicht das Unrecht der ganzen Welt bekämpfen, aber
wenigstens auf unserem Staatsgebiet.
Wer wählt diese Volksverräter eigentlich?Es wird Zeit sie im Interesse
unserer Nation zum Teufel zu jagen. Alle Parteien wie sie im
Bundestag sitzen. Dauernd entscheiden sie gegen die Mehrheit und
Interessen des deutschen Volkes.
Wann stehen wir endlich auf? Dann wenn es ans Geld aller und an die
pure Existenz geht?
Ich befürchte, dann ist es zu spät! Die heutigen Zustände in dieser
Bananenrepublik erinnern doch schon sehr an das Endstadium der
Weimarer Republik.
Wir leben schon lange nicht mehr in einem Rechtsstaat, sondern in einer
Finanzkapitaldiktatur.
Und wer sind die? Schaut euch um, ich glaube ihr wisst es!
Vertreter aller Parteien auch Grüne und Linke sogenannte Vertreter
der universellen Menschenrechte haben diesem Schand-und Foltergesetz
zugestimmt.
Übrigens gibt es im Grundgesetz einen Artikel über das Widerstandsrecht.
Wenn wir es ernst nehmen, sollte es bald zur Anwendung kommen.
Wir haben ja zur Zeit eh kein gültiges Wahlrecht!

Ich könnte mich mit der Idee anfreunden, dass die Beschneidung Kinder nur mit deren Einwilligung in einem Alter, in dem ein religiöses Verständnis vorliegt erlaubt ist. Eine so tiefgreifende und bleibende Entscheidung wie die Beschneidung sollte bei der betroffenen Person selbst liegen.

In meiner Religion schneiden wir Politikern die Nasen ab.
Weil ich das in Deutschland nicht darf fühle ich mich in meiner religiösen Ausübung eingeschränkt.
*Hier beliebige Nazi-Keule denken*, ihr pösen Deutschen.
Es hat außerdem hygienische Vorteile, wenn die Nase weg ist.
Z.B. kann kein Rotz mehr aus der Nase laufen, wenn keine Nase mehr da ist.
Natürlich ist das keine Ironie, ich meine das ganz genau so, aufs Wort.

Soso Detlef, 80 Prozent der Bürger sind gegen die Beschneidung? Wo sind die Belege für diese Zahlen?

Ich bin mehr als nur entsetzt ! Ich möchte mit größter Deutlichkeit darauf hinweisen, dass unser demokratisch fundiertes Grundgesetz ALLE MENSCHEN vor dem Gesetz GLEICH STELLT ( Art. 3 (1) ) !!!!

Somit ist es VERFASSUNGSWIDRIG überhaupt nur die Frage zu stellen, ob ",Beschneidung von JUNGEN aus religiösen Gründen", akzeptierbar wäre. Man verletzt hier schon in der Fragestellung den Wert des Mannes in unserer Gesellschaft !!!

Wenn überhaupt hätte die Frage nur Grundgesetzkonform gestellt werden dürfen und zwar: ",Beschneidung von MENSCHEN aus religiösen Gründen",

Und wer an dieser Stelle, an dem es darum geht MENSCHENVERSTÜMMELUNG vor dem Gesetz zu legalisieren, auch noch auf dem Gipfel der Dummheit mit JA abstimmt, der verfolgt hier definitiv NICHT mehr die demokratischen Ziele unserer Gesellschaft !!!!

Verachtung für die Jenigen die unser Grundgesetz untergraben !!!

Eine erdrückende Bundestagsmehrheit hat eine Chance vertan, ein auch nur halbwegs faires Gesetz auf den Weg zu bringen. Die beschlossene Regelung, eine strafrechtlich relevante Frage ins Familienrecht zu verschieben, um mit dieser List der Gefahr verfassungsrechtlicher Anfechtung zu entgehen hat einen gesetzgeberischen Murx produziert, wie ihn sich der Bundestag schon lange nicht erlaubt hat und dürfte sich als Irrtum herausstellen. Ein Irrtum ist es auch, zu glauben, dass die öffentliche Debatte damit beendet ist, allein schon deslalb weil einige Folgen des Gesetzes noch zu beantworten sein werden. Wie steht es etwa mit Kostenbeihilfe für Beschneidungen, wenn die Eltern Sozialhilfeempfänger sind? Müssen Krankenkassen für Bechneidungen zahlen? Wie sind spätere Schadenersatzansprüche beschnittener Knaben gegenüber ihren Eltern zivilrechtlich zu behandeln?

Sehr geehrter Herr Seif

Christen werden ja nach der Lehre des heiligen Paulus ihre Söhne nicht genital verstümmeln. Es geht ja nur um die Moslems und, noch wichtiger, um die Juden!

Sie haben am 12. 12. 2012 das Menschenrecht auf körperliche Unversehrtheit von moslemischen und jüdischen Kindern beschnitten.
Eine antisemitische Entscheidung!

Ihr Abstimmungsverhalten macht es mir unmöglich, ihre Partei nochmals zu wählen. Ich werde auch meine Bekannten auf Ihre mangelnde Achtung vor den Menschenrechten hinweisen.

Hochachtungsvoll
Peter Adams

Ein Schandmal für deutsche Politik und deutschen Opportunismus.

@ Jimmy

Vielen dank für diesen treffenden Vortrag!

Leider muss ich feststellen das hier mein Beitrag von Gestern - ",Bibi Friedrich", - entfernt wurde!
Ich vermute es war pol. nicht korrekt unsere sog. Volksvertreter als ",Gesindel", zu bezeichen die schon lange so abgehoben sind und in allen wichtigen Fragen gegen ihr eingenes Wahlvieh ",Politik", betreibt. Auch scheint mein kritischer Vortrag bez. des Einflusses der Religionen dem Administrator nicht gefallen zu haben. Auch das ich die Ansicht vertrete das der Islam die größte Gefahr für unsere Verfassung -langfristig- darstellt!
Wer das bis heute nicht erkennen will, dem ist wohl nicht mehr zu helfen
Gute Nacht Deutschland - wir werden schleichend assimiliert

@Piet Gruber (Kommentar 72)
Frau Marlene Rupprecht ist hier über diese Website bereits die Frage gestellt worden, ob sie sich darum bemüht eine abstrakte Normenkontrolle zu veranlassen. Die Antwort steht noch aus.
http://www.abgeordnetenwatch.de/marlene_rupprecht-575-37910.html

Ich glaube aber nicht, dass es dazu kommt.

Pages

Neuen Kommentar schreiben