Reaktorsicherheit

Auf dieser Themenseite werden Inhalte zum Thema „Reaktorsicherheit“ angezeigt, darunter Blogartikel, Abstimmungen oder Ausschüsse. Die Daten sind chronologisch sortiert. Das Thema „Reaktorsicherheit“ umfasst z.B Atomenergie und Austritt aus der Kernfusion.

Finanzierung der Stillegung kerntechnischer Anlagen und der Entsorgung radioaktiver Abfälle

EU-Parlament 2014-2019
Abstimmung

Im Entschließungsantrag fordert das EU-Parlament die Kommission auf, die vorgeschlagenen Änderungen umzusetzen. Darin legt sie Richtlinien zur Stillegung kerntechnischer Anlagen und der Entsorgung des daraus entstehenden Abfalls fest und gründet ein Programm, das sich mit diesem Thema befasst.

Mit 88% Zustimmung  wurde der Antrag im Parlament angenommen. Die Gegenstimmen kamen aus den zu dieser Frage gespaltenen rechtskonservativen Fraktionen. Bis auf zwei Abgeordnete stimmten die deutschen MdEPs dem Antrag ebenfalls zu.

16. Januar 2019

Landesförderung von Atomkraftwerken einstellen

Nordrhein-Westfalen 2012-2017
Abstimmung

Die Piraten sind damit gescheitert, die Landesförderung von Atomkraftwerken einzustellen. Die anderen Landtagsfraktionen stimmten geschlossen gegen den Antrag.

18. Dezember 2013

AKW Gundremmingen stilllegen

Bayern 2013-2018
Abstimmung

Die Grünen scheiterten mit dem Dringlichkeitsantrag zum vorübergehenden Abschalten des AKWs in Gundremmingen aufgrund von Sicherheitsbedenken.

9. März 2017

Öffentlich-Rechtlicher Fonds für AKW-Rückbau

Bayern 2013-2018
Abstimmung

Die Grünen sind mit einem Antrag gescheitert, in dem sie eine Haftungspflicht für AKW-Betreiber forderten.

15. Mai 2014

Einhaltung technischer Vorschriften im Atomkraftwerk Gundremmingen

Bayern 2013-2018
Abstimmung

Mittels Dringlichkeitsantrag forderten die GRÜNEN-Fraktion die Landesregierung auf, in Gundremmingen für einen Zustand zu sorgen, in dem alle Vorschriften des Kerntechnischen Regelwerks in Deutschland eingehalten würden. GRÜNE und SPD stimmten dem Antrag zu, die Freien Wähler enthielten sich. Mit der Stimmenmehrheit der CSU wurde der Antrag abgelehnt.

30. Januar 2018

Nebentätigkeit von Rita Schwarzelühr-Sutter

Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH
Nebentätigkeit

Vorsitzende des Aufsichtsrates von Amts wegen

Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Bundestag 2013-2017
Ausschuss

Der Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit berät über unsere Daseinsgrundlagen: sauberes Wasser, saubere Luft, eine intakte Natur und ein stabiles Klima.

Derzeit werden u. a. folgende Themenbereiche bearbeitet: internationaler Klimaschutz, Entwicklung und Ausbau regenerativer Energieproduktion, Zukunft der Atomenergie, ein energetisches Gebäudesanierungsprogramm, die Zukunft ökologisch wertvoller Flächen in Bundesbesitz und die Entwicklung ökologischer Richtlinien für Industrieprodukte.

Nebentätigkeit von Rita Schwarzelühr-Sutter

Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH
Nebentätigkeit

Vorsitzende des Aufsichtsrates

Gemeinsame Sicherheitsstandards bei AKW

EU-Parlament 2009-2014
Abstimmung

Bei einer Abstimmung zu gemeinsamen europäischen Sicherheitsstandards bei Atomkraftwerken stimmten die Parlamentarier mit 300 zu 264 gegen eine Resolution, 61 enthielten sich. Von den deutschen Abgeordneten votierten SPD, Grüne und Linke mit Nein, die Abgeordneten von Union und FDP stimmten mit Ja.

7. April 2011

Austritt aus der Kernfusion (ITER)

Bundestag 2009-2013
Abstimmung

Die Grünen glauben, dass die Kernfusion in den nächsten 50 Jahren keinen Beitrag leisten kann, die drängenden globalen Energie- und Klimaprobleme zu lösen. Der Bau des Kernfusionsreaktors ITER stelle zudem ein unkalkulierbares Risiko für die öffentlichen Haushalte Deutschlands und der EU dar, heißt es in dem Antrag.

10. Juni 2010