Wolfgang Serway

| Kandidat Thüringen
Wolfgang Serway
© Die Bildrechte liegen bei Wolfgang Serway 
Frage stellen
Berufliche Qualifikation
Lehrer
Ausgeübte Tätigkeit
Rentner
Wahlkreis

Wahlkreis 31: Weimar I - Weimarer Land II

Wahlkreisergebnis: 0,0 %

Liste
Landesliste, Platz 28
Parlament
Thüringen

Thüringen

Die Einstellung weiterer Kita-Betreuer:innen soll Vorrang haben vor der Einführung eines zweiten beitragsfreien Kitajahres.
Position von Wolfgang Serway: Neutral
Neutral. Wir sind für eine kostenlose Bildung von der Kita bis zur Hochschule. Das erfordert ein entsprechende Ausstattung und Versrogung mit Personal einschließlich weiterer Betreuer. Dazu könnten auch Flüchltinge ausgebildet werden, Mehrsprachigkeit. Insgesamt ist es aber kein entweder oder.
Jugendliche sollen bereits ab 16 Jahren bei Landtagswahlen mitwählen dürfen.
Position von Wolfgang Serway: Stimme zu
Ja. Insgesamt Herabsetzung der Volljährigkeit.. aktives und passives Wahlrecht ab 16 Jahre. Die Jugend muss frühzeitig in die gesellsvhaftöoche Verantwortung einbezogen werden. Dass sie dazu bereit ist zeigen auch die regelmäßigen FFF Demonstrationen für Klimaschutz.
Um die im Thüringer Klimagesetz festgelegte Energiewende bis 2040 zu erreichen, muss es ermöglicht werden, im Thüringer Wald Windräder zu errichten.
Position von Wolfgang Serway: Lehne ab
Nein. weil solche Windräder nicht nötig und geeignet sind eine regionale Versorgung mit erneuerbaren Energien zu gewährleisten. Großflächige Dächer wie in vielen Plattenbausiedlungen können für Solarstromeinrichtungen und horizontale Windwalzen genutzt werden. Senkung des C02 um 80% bis 2030.
Im Kampf gegen steigende Mieten soll Thüringen dem Vorbild Berlins folgen und eine Mietobergrenze gesetzlich festlegen.
Position von Wolfgang Serway: Stimme zu
In Kommunen wurden viele Bereiche des öfftentl Lebens privatisiert, Wohnungbaukonzerne scheffeln Riesenprofite Ausreichender sozialer Wohnungsbau -ökologisch - ist nötig. Wir unterstützen dazu die veilfältigen Proteste gegen die Miethaie.
Der Verfassungsschutz in seiner jetzigen Form ist ein wichtiges Instrument und muss beibehalten werden.
Position von Wolfgang Serway: Lehne ab
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmer:innen eine Grundrente erhalten.
Position von Wolfgang Serway: Stimme zu
Vor allem muss endlich die 100 prozentige Angleichung der Renten und Löhne auf Westniveau erreicht werden. Gemeiinsame Kämpfe Von Arbeitern und Rentnern sind dazu nötig. Daran arbeitet die MLPD auch mit ihren Betriebsgruppen vor allem in Großbetrieben.
Abgelehnte Asylbewerber:innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.
Position von Wolfgang Serway: Lehne ab
Für das Recht auf Flucht-Niemand verlässt sein Land freiwillig. Das in den Jahren immer weiter eingeschränkte antifaschistische Asylrecht des GG muss erweitert und verteidigt werden. Ohne Mogration gäbe es die Menschheit in ihrer Viellat gar nicht. Verbrecher müssen natürlich bestrraft werden.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Lobbyist:innen und der Politik veröffentlicht werden.
Position von Wolfgang Serway: Stimme zu
Es kann etwas Licht in die tatsächliche dikatorische Herrschaft der Monopole über die gesamte Gesellschaft einschließlich der Mittelbetriebe etc bringen. Allerdings ist der Begriff des Lobbyismus eher eine Verharmlosung für die vielfältigen Methoden, mit denen das Kapital seine Herrschaft ausübt.
Es darf keine weiteren Gemeinde- und Kreisfusionen mehr geben.
Position von Wolfgang Serway: Stimme zu
Auch die Gebietsreform 2.0. verschlechtert die Versorgungslage der Menschen und ändert nichts am Ausbluten der Gemeinden.Wir treten deshalb konsequent für ein Zins- und Schuldenmoratorium für die Kommunen ein.
Massentierhaltung sollte verboten werden.
Position von Wolfgang Serway: Stimme zu
Für eine tiergrechte Haltung und aktiven Tierschutz durch eine ökologsiche Landwirtschaft, auf bäuerlicher Basis.Massentierhaltung führt zuerst zur Rodung von Wäldern für Sojaanbau und hinterher für die Überdüngung der Böden mit Nitrat und Verseuchung des Grundwassers.
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Wolfgang Serway: Neutral
In erster Linie sollen in Thüringen mehr ausgebildet werden -durchaus auch von Flüchtlingen. Bessere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen hierzulande, statt Abwerben von in den Ländern benötigten Arbeitskräften.
Der vereinbarte Mindestlohn für öffentliche Aufträge von 11,42€/Stunde ist zu hoch und soll zurückgenommen werden.
Position von Wolfgang Serway: Lehne ab
Er ist zu niedrig. Die Familein brauchen Löhne, von denen man leben kann. Nicht immer nur das Mindeste-Minilöhne,Minirenten für die Werktätigen. Dazu brauchen sie Gewerkschaften als Kampforganisationen mit denen sie diese erkämpfen können-in Ost und West.
Die Listen der Parteien zur Landtagswahl müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Position von Wolfgang Serway: Neutral
Es ist ein Armutszuegnis für die bürgerlichen Parteien, wenn sie erst gezwungen werden müssen mehr Kandidatinnen aufzustellen. Die MLPD hat die höchste Frauenquote aller Parteien in Deutschalnd außer der Partei Die Frauen. Die internationalistische Liste kämpft vielfälltig für mehr Frauenrechte..
Die aktuelle Anzahl von Gemeinschaftsschulen soll nicht weiter erhöht werden.
Position von Wolfgang Serway: Lehne ab
Gemeinsames Lernen auch von Schülern mit und ohne handicap bereichtert. Allerdings muss dazu die Zahl der Lehrer und anderer pädagogischer Kräfte deutich erhöht werden, anstatt sich die Verantwortung für imense Unterichtsausfälle zwischen neuer und alter Landesregierung hin und her zu schieben.
In Thüringen soll es mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Wolfgang Serway: Stimme zu
Unbedingt breit angelegte antifaschsitische Aufklärung mit modernen Medien, die die gesellschaftlichen Wurzeln des Faschismus im Kapitalismus nicht verschweigt. Verbot aller faschistischer Organisationen und ihrer Propaganda. Aufklärung über die AfD Thüringen als Wegbereiterin des Faschismus.
Das Land Thüringen soll auch weiterhin Stipendien für angehende Ärzt:innen finanzieren, damit sie sich später im ländlichen Raum niederlassen („Thüringen-Stipendium“).
Position von Wolfgang Serway: Stimme zu
Zukünftige Ärzte sollen es auch lernen bevölkerungsnah für die Interessen der breiten Masse der Bevölkerung zu wirken. Wozu auch ein Infrastruktur aufgebaut werden muss,(Krankentransportwesen, Krankenhäuser für eine ortsnahe menschenwürdige Versorgung.
Mit überschüssigen Steuereinnahmen soll das Land Thüringen vorrangig Schulden zurückzahlen.
Position von Wolfgang Serway: Lehne ab
Einsatz der Gelder für Bildung, Soziales, Kultur und Infratstruktur im Interesse der Bevlkerung. Schuldenerlass für Kommunen. Die öffentliche Verwaltung ist für die Bevökerung da und nicht umgekehrt.
Der Ausbau von Radwegen soll Vorrang vor Investitionen ins Autostraßennetz haben.
Position von Wolfgang Serway: Stimme zu
Fahrrad fahren ist -sofern gesundheitlich möglich - gesund und umweltschonend. Insbesondere der LKW -Verkehr auf den Autostrassen nicht.. Kostenloser öffentlicher Nahverkehr der auch die Beförderung von Fahrrädern ermöglicht.

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.