Wolfgang Bosbach
CDU

Frage an Wolfgang Bosbach von Znaserq Züyyre bezüglich Verbraucherschutz

18. August 2009 - 17:54

Sehr geehrter Herr Bosbach,

ich habe Sie vor einiger Zeit mit einer Postkarte von "Mehr Demokratie" nach Ihrer Haltung zu bundesweiten Volksabstimmungen gefragt. Ihre negative Antwort und Ihre Begründungen sind in http://www.aktion-volksabstimmung.de/fileadmin/abstimmung/Volksabstimmung_Downloads/Bosbach.pdf nachzulesen.

In Ihren Begründungen für Ihre Haltung sprechen Sie dort von "der Gefahr der Bevormundung des Bürgers durch demokratisch nicht legitimierte Vereinigungen", der "Abwertung des Parlaments" und der "Reduzierung komplizierter Sachverhalte auf ein Ja oder Nein".

Deshalb nun an Sie die Frage: Bestehen diese Gefahren nach Ihrer Meinung auf kommunaler und Landesebene nicht? Oder bedauern Sie, dass die direkte Beteiligung der Bürger auf diesen Ebenen schon gängige Praxis ist? Würden Sie, wenn Sie es könnten, diese wichtigen Instrumente gegen die grassierende Politikverdrossenheit vieler Bürger wieder abschaffen?

Mit demokratischen Grüßen,
Manfred Müller

Frage von Znaserq Züyyre
Antwort von Wolfgang Bosbach
27. August 2009 - 08:07
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 1 Tag

Sehr geehrter Herr Müller,

ich beziehe mich auf Ihre E-Mail vom 18.08.2009, die Sie über Abgeordentenwatch.de an mich abgesandt haben. Da ich seit vielen, vielen Jahren völlig problemlos per Brief, per Fax oder per E-Mail erreichbar bin, bitte ich die Nutzerinnen und Nutzer von Abgeordnetenwatch.de regelmäßig darum, etwaige Fragen an mich auch an mich zu adressieren, denn ein Umweg über Abgeordnetenwatch.de ist nun wirklich nicht notwendig.

Die Nutzerinnen und Nutzer können meine Antwort dann selbstverständlich gern veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Wolfgang Bosbach