Über Walter Brinkmann

Geburtsname
Brinkmann
Ausgeübte Tätigkeit
Die letzten 12 Berufsjahre war ich Betriebsratsvorsitzender
Berufliche Qualifikation
Ausbildung beim Fernmeldeamt
Wohnort
32756 Detmold
Geburtsjahr
1955

Walter Brinkmann schreibt über sich selbst:

Foto von Walter Brinkmann, Kandidat DIE LINKE im Wahlkreis Lippe I
  • Aktiv in der Partei DIE LINKE
  • Aktives ver.di Mitglied in verschiedenen Funktionen
  • Aktiv im Bündnis Forum Offenes Detmold
  • Aktiv bei der Seebrücke Ortsverein Detmold
  • Mitglied eines ASR-Ausschusses (Arbeitsschutzrichtline) welches dem Bundesarbeitsministerium unterstellt ist
  • Initiator einer BEM Petition an den Bundesarbeitsminister (BEM steht für das betriebliche Eingliederungsmanagement nach dem Sozialgesetzbuch)
  • Daraus hat sich ein bundesweiter Arbeitskreis gebildet der mehrere hunderttausend Beschäftigte vertritt
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Aktuelle Politische Ziele von Walter Brinkmann:
Kandidat Bundestag Wahl 2021

  • Erhöhung des Mindestlohns auf mindesten 13 Euro
  • Abschaffung der sachgrundlosen Befristung
  • Personalaufstockungen bei den Arbeitsschutzbehörden
  • Besserer Schutz gegen Schikanen, Mobbing und Rassimus in Betrieben, Verwaltungen und allen anderen Einrichtungen
  • Gesetzlich festgelegte Personalschlüssel für die Bereiche es medizinischen und pflegenden Personals in den Krankenhäusern für alle Bereiche der Pflege, für Lehrer*innen in allen Bildungsbereichen owie kindgerecht für alle Erzieher*innen
  • Sofortige Abschaffung des Numerus Clausus für Medizinstudiengänge und eine spürbare Erhöhung der Studienplätze
  • Bezahlbare Wohnungen für alle durch die massiver Förderung des sozialen Wohnungsbaus und Einführung eines Mietendeckels
  • Aufstockung der Rente auf 53 Przent des letzten Nettolohns
  • Ab 65 Jahren abschlagsfrei in Rente
  • Bei 40 Beitragsjahren schon mit 60 Jahren in die Rente
  • Ausweitung der betrieblichen Mitbestimmung  für alle betrieblichen Interessenvertretungen
  • Abschaffung der Berechnung nach Fallpauschalen n den Krankenhäusern; die Unterfinanzierung der medizinischen Leistungen  und damit der Lohndruck auf das Paersonal müssen beendet werden
  • Keine Privatisierungen in der Daseinsfürsorge wie zum Beispiel im Gesundheitsbereich
  • Wirksame und für alle bezahlbaren Maßnahmen zum Klimaschutz
  • Kampf allen Klimakillern und klimafeindlichen Produktionsweisen
  • Kampf dem Rassismus und Antisemitismus
  • Keine Auslandseinsätze der Bundeswehr
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Bundestag Wahl 2021

Tritt an für: DIE LINKE
Wahlkreis: Lippe I
Wahlkreis
Lippe I

Politische Ziele

  • Erhöhung des Mindestlohns auf mindesten 13 Euro
  • Abschaffung der sachgrundlosen Befristung
  • Personalaufstockungen bei den Arbeitsschutzbehörden
  • Besserer Schutz gegen Schikanen, Mobbing und Rassimus in Betrieben, Verwaltungen und allen anderen Einrichtungen
  • Gesetzlich festgelegte Personalschlüssel für die Bereiche es medizinischen und pflegenden Personals in den Krankenhäusern für alle Bereiche der Pflege, für Lehrer*innen in allen Bildungsbereichen owie kindgerecht für alle Erzieher*innen
  • Sofortige Abschaffung des Numerus Clausus für Medizinstudiengänge und eine spürbare Erhöhung der Studienplätze
  • Bezahlbare Wohnungen für alle durch die massiver Förderung des sozialen Wohnungsbaus und Einführung eines Mietendeckels
  • Aufstockung der Rente auf 53 Przent des letzten Nettolohns
  • Ab 65 Jahren abschlagsfrei in Rente
  • Bei 40 Beitragsjahren schon mit 60 Jahren in die Rente
  • Ausweitung der betrieblichen Mitbestimmung  für alle betrieblichen Interessenvertretungen
  • Abschaffung der Berechnung nach Fallpauschalen n den Krankenhäusern; die Unterfinanzierung der medizinischen Leistungen  und damit der Lohndruck auf das Paersonal müssen beendet werden
  • Keine Privatisierungen in der Daseinsfürsorge wie zum Beispiel im Gesundheitsbereich
  • Wirksame und für alle bezahlbaren Maßnahmen zum Klimaschutz
  • Kampf allen Klimakillern und klimafeindlichen Produktionsweisen
  • Kampf dem Rassismus und Antisemitismus
  • Keine Auslandseinsätze der Bundeswehr