Frage an Thomas Kemmerich von Puevfgbcu Fpuzvqg bezüglich Soziales und Familie

16. August 2009 - 13:06

Sehr geehrter Herr Kemmerich,

was bedeutet für Sie soziale Verantwortung?

Danke schon jetzt für Ihre Antwort!

Mit freundlichen Grüßen

Christoph Schmidt

Frage von Puevfgbcu Fpuzvqg
Antwort von Thomas Kemmerich
24. August 2009 - 12:15
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche

Sehr geehrter Herr Schmidt,

in erster Linie empfinde ich eine, auch soziale, Verantwortung gegenüber meiner Familie, Freunden, meinen Angestellten und im Weiteren Sinne gegenüber meinem direkten Umfeld. Die Frage danach stellt sich mir immer wieder neu, ebenso wie Menschen und ihre Lebenswelten in einem permanenten Prozess der Entwicklung stehen. Politisch vertrete ich die Ansicht, dass jeder Mensch die Freiheit haben soll, Verantwortung für sich und sein Handeln zu übernehmen. Die Tendenz der Bevormundung durch Gesetze, Regelungen, Richtlinien und Empfehlungen, die zudem schlecht kommuniziert und teilweise nicht mehr nachvollziehbar argumentiert werden, geht mir zu weit. In unserer komplexen Gesellschaft reicht das Recht des Stärkeren – glücklicher Weise – nicht mehr aus. Trotzdem beobachte ich mit Sorge das Entstehen von Abhängigkeiten zwischen Sozialstaat und Bürgern, das in meinen Augen mehr Probleme schafft als das es Lösungen, langfristig betrachtet, begünstigt. Daher stehe ich für eine Stärkung der Bürgerrechte und eine Eindämmung der Verstaatlichung, wo umgänglich. Ausführungen zu Aspekten unserer Sozialpolitik, die in erster Linie auf mehr Eigenverantwortung abzielen, entnehmen Sie unserem Thüringer Wahlprogramm.

Mit besten Grüßen aus Erfurt,
Thomas L. Kemmerich