Sven Schomacker

| Kandidat Bremen 2011-2015
Frage stellen
Jahrgang
1973
Wohnort
Horn-Lehe, Bremen
Berufliche Qualifikation
Krankenpfleger/Rettungssanitäter
Ausgeübte Tätigkeit
Krankenpfleger/Rettungssanitäter
Wahlkreis

Wahlkreis 7: Bremen-Horn-Lehe

Wahlkreisergebnis: %

Parlament
Bremen 2011-2015

Die politischen Ziele von Sven Schomacker

Freie Bildung
Die vorschulische Bildung in den KiTas muss wesentlich gestärkt werden, mit mehr Plätzen, besserer Einrichtung und mehr Personal.
Frühe Bildung ist die Grundlage für Chancengleichheit. Spätere Förderungen könnten drastisch verringert werden wenn schon früh die Basis für Wissen und Bildung vorbereitet wird.
Ich bin selbst Vater und erkenne jeden Tag aufs Neue wie wichtig frühe Bildungsangebote für die Entwicklung der Kinder sind.

direkte Demokratie
Die umfassende Transparenz der politischen Stellen und mehr Bürgerbeteiligung müssen umgesetzt werden. Der Bürger will nicht nur alle vier Jahre sein Kreuz machen, sondern kann und soll aktiv am tagespolitischen Geschehen teilnehmen. Diese Chance sollten wir nutzen um als Politiker wieder an Glaubwürdigkeit zu erlangen.

Schnelle und vollständige Umstellung auf regenerative Energiequellen.
Gerade Bremen und Bremerhaven haben ein unglaubliches Potential in diesem Bereich, der gestärkt werden muss. Windkraft ist eine der wichtigsten Energiequellen unseres Bundeslandes.

Über Sven Schomacker

Aufgewachsen bin ich im schönen Fischerhude vor den Toren Bremens.

Meine Schullaufbahn verlief recht unspektakulär und ich ich habe nach meinem Abitur 1993 meinen Zivildienst beim Deutschen Roten Kreuz angefangen. Eigentlich wollte ich Maschinenbau studieren, doch die Medizin hat mich gefesselt. So habe ich während meines Zivildienstes eine Ausbildung zum Rettungssanitäter gemacht.

Mir reichte es aber nicht, die Patienten nur bis zum Krankenhaus zu begleiten und nicht zu wissen, was dann aus ihnen wird. Logische Folgerung für mich war, eine Ausbildung zum Krankenpfleger zu beginnen. Diese habe ich im Klinikum Mitte absolviert.
Hier war auch mein erster politischer Einstieg. Während meiner Ausbildung habe ich mich aktiv im Ausbildungspersonalrat beteiligt und für die damals auf der Kippe stehende Übernahme der Auszubildenden stark gemacht.
Nach dem Abschluss der Ausbildung merkte ich allerdings schnell, dass Personalräte genauso im System gefangen sind und ich kehrte den Gewerkschaften den Rücken.

2001 hatte ich die Chance in einem großen Bremer Konzern die Erfahrungen beider Ausbildungen zu verknüpfen. Seit nunmehr 10 Jahren arbeite ich mit Freude im ambulanten Bereich und versorge die Mitarbeiter des Unternehmens.

2009 lernte ich die Piratenpartei kennen und fing an, mich wieder aktiv mit Politik zu beschäftigen. Durch die grundsätzlich basisdemokratischen Strukturen hat man großen Einfluss auf die politische Arbeit. Die Ziele und Grundsätze der Piraten entsprechen meinen Idealen.

Alle Fragen in der Übersicht
# Umwelt 11Mai2011

Herr Schomaker,
es war zu lesen, dass die Piratenpartei sich für eine weitere Vertiefung der Weser ausspricht.
Erstens: stimmt das?...

Von: Nyoreg Pnfcnev

Antwort von Sven Schomacker
PIRATEN

(...) Für Bremerhaven stellt die Vertiefung der Außenweser eine Notwendigkeit vor, da der Hafen durch natürliche Prozesse versandet und dieser Bereich wieder freigemacht werden muss. Hier sind meines Kenntnisstandes nach auch keine Probleme im Naturschutz zu erwarten. (...)

Guten Tag,

ich möchte wissen, wie Sie als Mitglied der Piratenpartei zur Gentrifizierung der Stadtteile Neustadt stehen. Mir kommt es im...

Von: Inarffn Qr Cnhyb

Antwort von Sven Schomacker
PIRATEN

Sehr geehrte Frau De Paulo,

vielen Dank für die Frage an mich.

Dieses Thema lässt sich nicht so pauschal beantworten.

Ich...

# Arbeit 5Apr2011

Sehr geehrter Herr Schomacker

Altenpflegearbeit hat in der Gesellschaft noch immer nicht den Stellenwert, den es eigentlich zukommen müsste...

Von: Crgre Shaxr

Antwort von Sven Schomacker
PIRATEN

(...) Ich würde mich auch für eine Veröffentlichungspflicht der "Einrichtungsbezogenen Pflegeberichte" des MDK (Medizinische Dienst der Krankenkassen) einsetzen, wie es zum Beispiel schon die Piratenpartei Rheinland-Pfalz in ihrem Wahlprogramm 2011 gefordert hat. Der MDK prüft Pflegeeinrichtungen, die Berichte dürfen nach derzeitiger Gesetzeslage jedoch nicht veröffentlicht werden. (...)

%
3 von insgesamt
3 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.