Jahrgang
1975
Wohnort
Großenseebach
Berufliche Qualifikation
Bankfachwirt
Ausgeübte Tätigkeit
MdB, Parlamentarischer Geschäftsführer
Wahlkreis

Wahlkreis 242: Erlangen

Wahlkreisergebnis: 45,1 %

Liste
Landesliste Bayern, Platz 9
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Stefan Müller

Geboren am 3. September 1975 in Neustadt/Aisch;
Römisch-Katholisch; verheiratet; 1 Kind.

Realschule. Ausbildung zum Bankkaufmann. Wehrdienst.
Berufsbegleitendes Studium an der Bankakademie.

1996 bis 1997 Kundenberater bei der Dresdner Bank AG, 1997 bis
2001 stellvertretender Filialleiter einer Genossenschaftsbank, 2001
bis 2002 Individualkundenbetreuer und Ausbildungsreferent.

Ehrenamtliches Mitglied im Vorstand der Lebenshilfe
Erlangen-Höchstadt (West) e. V., Mitglied im Kuratorium der
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Mitglied der Jungen Union und der CSU seit 1990/1991, seitdem in
verschiedenen Funktionen tätig, z.B. Bezirksvorsitzender der
Schüler-Union Mittelfranken, JU-Kreisvorsitzender,
Ortsvorsitzender der CSU im Landkreis Erlangen-Höchstadt. Seit
1996 Gemeinderatsmitglied, seit Mai 2002 Keisrat. Seit 2003
stellvertretender Landesvorsitzender der Jungen Union Bayern,
seit  25. November 2007 Landesvorsitzender der Jungen Union
Bayern.

Mitglied des Bundestages seit 2002, Parlamentarischer
Geschäftsführer der CSU.

Alle Fragen in der Übersicht

Guten Tag Herr Müller,

ich würde gerne etwas zum Thema Cannabis fragen, ohne auf die Gefahren einzugehen.

Als Student ist es...

Von: Gbovnf Nruaryg

Antwort von Stefan Müller
CSU

(...) Cannabis ist nach wie vor die Einstiegsdroge Nummer eins und steht am Anfang vieler Drogenkarrieren, mit denen sich Menschen ihr Leben ruinieren. CDU und CSU halten konsequent am Ziel eines suchtfreien Lebens fest. (...)

Sehr geehrter Herr Müller,

wie stehen Sie zu den Zwangsabgaben RUNDFUNKGEBÜHR(ehemals GEZ, jetzt auch "Demokratieabgabe" genannt) und IHK-...

Von: Nyrknaqre Xaögvt

Antwort von Stefan Müller
CSU

(...) die Reform der Rundfunkgebühren und die Einführung der „Haushalts- und Betriebsstätten-abgabe“ wurde im 15. (...) Zur IHK Pflichtmitgliedschaft: Den Kammern gehören in Deutschland kraft Gesetzes seit langem alle natürlichen und juristischen Personen an, die im Kammerbezirk eine gewerbliche Niederlassung, eine Betriebsstätte oder Verkaufsstelle unterhalten, sofern sie zur Gewerbesteuer veranlagt werden (Pflichtmitgliedschaft). (...)

Sehr geehrter Herr Müller,

in einem Interview fordert der Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes und Direktor des Amtsgerichts...

Von: Fgrsna Qvggevpu

Antwort von Stefan Müller
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Stefan Müller,

wir, die türkische Gemeinde in Deutschland möchten die 700 000 Wahlberechtigten mit türkischer Herkunft...

Von: Ryvs Lrfvytöm

Antwort von Stefan Müller
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Internationales 21Juli2013

Sehr geehrter Herr Müller,

ich interessiere mich für Ihre Arbeit als Vorsitzender der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe mit...

Von: Gbovnf Qbaqryvatre

Antwort von Stefan Müller
CSU

(...) Über meine persönliche Zukunft in der deutsch-koreanischen Parlamentariergruppe kann ich Ihnen im Moment keine definitive Antwort geben. Eine Entscheidung kann natürlich erst nach einer erfolgreichen Bundestagswahl getroffen werden. (...)

Sehr geehrter Herr Müller,

mich würde ihr Standpunkt zu den nachfolgenden Fragen der Organisation "Mehr Demokratie e.V.", die für die...

Von: Qvrgre Xvrfry

Antwort von Stefan Müller
CSU

(...) Für mich kommt die Einführung eines bundesweiten Volksentscheids für hervorgehobene europapolitische Entscheidungen von besonderer Tragweite durchaus in Betracht. Die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland sollten mit Hilfe eines Volksentscheids unmittel­bar entscheiden dürfen, wenn beispielsweise die Übertragung von wesentlichen Kompe­tenzen auf die EU, der Beitritt weiterer Länder in die EU oder die Übernahme erheblicher Finanzdienstleis­tungen bei der Bewältigung der Krise in der Eurozone bevorsteht. (...)

# Wirtschaft 17Juni2013

Sehr geehrter Herr Müller,

ich nehme Bezug auf Ihre Antwort vom 14.06.2013 "..für Griechenland bleibt zu hoffen, dass ... künftig wirklich...

Von: Gbefgra Treqrf

Antwort von Stefan Müller
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 30Mai2013

Sehr geehrter Herr Müller,

auf dem Parteitag 2012 der CSU wurde in Bezug auf die Euro-Krise beschlossen:...

Von: Gbefgra Treqrf

Antwort von Stefan Müller
CSU

(...) Für Griechenland bleibt zu hoffen, dass dem in der Tat so ist und das Land damit in Zukunft auf eine weitere Einnahmequelle zurückgreifen kann. Für die aktuelle Situation sind Spekulationen über mögliche Rohstoffvorkommen wenig hilfreich, da sie in der momentanen Lage nicht real zur Verfügung stehen. (...)

# Wirtschaft 28Apr2013

Sehr geehrter Herr Müller,

ich danke Ihnen sehr für Ihre Antwort vom 26.04.2013 zum "Rettungspaket" für Zypern.

Sie führen aus: "Die...

Von: Gbefgra Treqrf

Antwort von Stefan Müller
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 24Apr2013

Sehr geehrter Herr Müller,

Sie haben dem "Rettungspaket" für Zypern zugestimmt.
- welches waren Ihre Gründe hierfür?
- welche...

Von: Gbefgra Treqrf

Antwort von Stefan Müller
CSU

(...) es gibt keinen Automatismus für europäische Hilfsprogramme. Das haben die Verhandlungen über das Hilfsprogramm für Zypern erneut gezeigt. Es gilt weiterhin der Grundsatz: Wenn Hilfe, dann unter strikter Konditionalität. (...)

# Internationales 15Apr2013

Sehr geehrter Herr Müller,

leider haben Sie in Ihrer Antwort eine meiner Grundfragen nicht beantwortet, nämlich die nach dem...

Von: Xynhf Jrvß

Antwort von Stefan Müller
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Müller,

ich beziehe mich mit meiner Frage auf Ihr Interview für den TAGESSPIEGEL vom 3.4.2013.

Ich vermißte in...

Von: Xynhf Jrvß

Antwort von Stefan Müller
CSU

(...) Vor diesem Hintergrund ist leicht erkennbar, dass das "Agreed Framework" von 1994 bereits 7 Jahre später vor allem durch nordkoreanische Provokationen und Handlungen das Papier nicht mehr wert war, auf dem es gedruckt wurde. Ich kann jedenfalls nicht erkennen, dass die Verantwortung für die schwierigen internationalen Bezeihungen mit Nordkorea allein in dem Umgang der USA mit dem "Agreed Framework" zu suchen wären. (...)

%
69 von insgesamt
90 Fragen beantwortet
29 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Betreuungsgeld verhindern (Änderungsantrag)

26.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dafür gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dagegen gestimmt

Pages