Saskia Mayer, KlimalisteBW
Saskia Mayer
Klimaliste

Frage an Saskia Mayer von Gubznf Fpuüyyre bezüglich Verkehr

13. März 2021 - 12:55

Guten Tag Frau Mayer,

der Landkreis Ravensburg und ihn umgebende Gebiete sind von teils sehr belasteten Straßen betroffen.

"Die B 30 ist derzeit sowohl von Ravensburg bis Friedrichshafen, aber auch von Baindt bis Biberach einerseits nicht in der Lage, das Verkehrsaufkommen effizient zu bewältigen, andererseits wird die Bevölkerung in den Ortsdurchfahrten mit den negativen Folgen des hohen, sehr hohen bis herausragenden Verkehrsaufkommens belastet. (...) Die Ortsdurchfahrten Enzisreute und Gaisbeuren gehören Stand 2010 mit 21.300 Kraftfahrzeugen pro Tag wie auch die Ortsdurchfahrt Ravensburg mit 25.800 Kraftfahrzeugen pro Tag zu den am höchsten belasteten Ortsdurchfahrten im Bundesstraßennetz in Deutschland.[19] Hinzu kommt das für Bundesstraßen sehr hohe Schwerverkehrsaufkommen von durchschnittlich 1.600 Kraftfahrzeugen pro Tag."

https://de.wikipedia.org/wiki/Bundesstra%C3%9Fe_30#%C3%9Cberlastung

ich möchte Sie Hinblick auf den Umwelt- und Klimaschutz, aber auch den durch die negativen Auswirkungen des Straßenverkehrs betroffenen Bürger/innen folgende Fragen stellen:

1. Wie stellen Sie sich die Mobilität der Zukunft vor?

2. Soll der Straßenverkehr im aktuellen Umfang beibehalten, gesteigert oder reduziert werden?

3. Wollen Sie den öffentlichen Verkehr in Oberschwaben verbessern?

4. Was halten Sie von einem Wiederaufbau/Reaktivierung der in Oberschwaben stillgelegten Bahntrecken?

https://www.landkartenarchiv.de/vollbild_eisenbahnkarten.php?q=GERMAN_RAILWAYS_300K_SHEET_60_LINDAU_3_1945

z.B.:

a) Straßenbahn Ravensburg-Weingarten-Baienfurt

https://de.wikipedia.org/wiki/Stra%C3%9Fenbahn_Ravensburg%E2%80%93Weingarten%E2%80%93Baienfurt#Reaktivierungspl%C3%A4ne

b) Niederbiegen- Baindt/Weingarten
c) Friedrichshafen-Oberteuringen
d) Meckenbeuren-Tettnang

5. Was halten Sie von einem Jahresticket für den ÖPNV zu einem Preis von 365 das im gesamten BODO-Verkehrsverbund gilt?

Viele Grüße Thomas Schüller

Frage von Gubznf Fpuüyyre
Antwort von Saskia Mayer
13. März 2021 - 18:33
Zeit bis zur Antwort: 5 Stunden 37 Minuten

Sehr geehrter Herr Schüller,
vielen Dank für Ihre Fragen!
1. Wie stellen Sie sich die Mobilität der Zukunft vor? Statt Verschmutzung durch Lärm und Abgase setzen wir uns für eine barrierefreie Mobilität in allen Lebenslagen ein. Wir bauen das Radnetz aus (25 Schnellradwege in 5 Jahren) und verdichten die Taktung des öffentlichen Nahverkehrs auf min. 30 Minuten zwischen 5 und 24 Uhr, auch für abgelegenere Gemeinden. Umstiegsknotenpunkte werden ausgebaut und mit einer verbesserten Infrastruktur versehen, damit ein problemloser Wechsel zwischen Rad, Bahn, (Ruf-)Bus und ggf. Car Sharing möglich wird. Wir setzen uns für ein ländleweites 365€ Ticket ein, damit Mobilität erschwinglich bleibt. Wir fördern eine Straßennutzung zugunsten von Fußgänger:innen und dem Radverkehr. Durch diese Maßnahmen erreichen wir eine Reduktion des motorisierten Individualverkehrs und fördern nebenbei die körperliche Gesundheit durch mehr Bewegung und weniger Unfalltote und -verletzte. In Bezug auf den verbliebenen Individualverkehr setzen wir auf den Elektroantrieb und  fordern ein Verbot von Neuzulassungen von Verbrennungs- und Hybridmotoren bis 2025. Kurz: wir fordern die Verkehrswende. Sofort.

2. Soll der Straßenverkehr im aktuellen Umfang beibehalten, gesteigert oder reduziert werden? Durch eine Reduktion des Straßenverkehrs können wir deutliche CO2 Einsparungen erreichen. Allein durch ein Tempolimit von 100km/h auf Autobahnen, würden wir jährlich eine Reduktion von 5,4G Tonnen CO2 erreichen. Die durch Berufspendler:innen stark belastete B30 wird durch die verbesserte Taktung des ÖPNV entlastet. Den Schwerlastverkehr verlegen wir auf die Schiene.

3. Wollen Sie den öffentlichen Verkehr in Oberschwaben verbessern? Selbstverständlich. Mit den oben genannten Maßnahmen.

4. Was halten Sie von einem Wiederaufbau/Reaktivierung der in Oberschwaben stillgelegten Bahnstrecken? Wir setzen uns für einen Ausbau der Schieneninfrastruktur vor weiteren Straßenprojekten ein. Eine Verbindung über die S-Bahnstrecke zwischen Friedrichshafen und Bad Waldsee über Tettnang und Ravensburg wäre z.B. für Berufspendler:innen eine große Erleichterung und würde die Attraktivität der Region Oberschwaben noch weiter erhöhen.

5. Was halten Sie von einem Jahresticket für den ÖPNV zu einem Preis von 365 das im gesamten BODO-Verkehrsverbund gilt? Wir gehen noch einen Schritt weiter und setzen uns für ein baden-württemberg weites 365€ Ticket ein.
Dies und noch mehr finden Sie auch in unserem Wahlprogramm zur Mobilität unter: https://klimaliste-bw.de/wahlprogramm/verkehrswende

Freundliche Grüße

Saskia Mayer für die KlimalisteBW