Sara Kaute
Tierschutzpartei
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Sara Kaute zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Frage an Sara Kaute von Maik T. bezüglich Umwelt

Sehr geehrte Frau Kaute,

Meine Frage ist wie stehen sie bzw ihre Partei zu dem Thema Islam und dem Schächten an sich

Mit Freundlichen Grüssen
Maik T

Frage von Maik T. am
Thema
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 8 Stunden 30 Minuten

Hallo Herr Teschow,

danke für Ihr Interesse. Meine/ unsere Meinung zum Thema Islam ist die gleiche wie über andere Religionen auch: Jeder Mensch sollte sich seine Religion selbst auswählen dürfen. Insofern ist die in Deutschland herrschende Religionsfreiheit ein wichtiges Grundrecht. Ebenso wichtig ist eine konsequente Trennung der Religion vom Staat, weswegen kirchliche Belange und die anderer Religionen nicht in die Politik gehören. Das bringt uns zu Ihrer zweiten Frage: Religionsfreiheit und ihre Auslebung dürfen nicht die Freiheit, die körperliche Unversehrheit und das Leben anderer bedrohen. Und genau das ist beim Schächten der Fall. Gewollt betäubungslos zu schlachten, um koscheres oder "halal" Fleisch zu produzieren verletzt im höchsten Maße das Tierschutzgesetz, was nicht hinter dem der freien Auslebung der Religion zurückgestellt werden darf. Ungewollt betäubungslos schlachten, wie es- so kürzlich bei den "Tagesthemen" bekannt gegeben- mind. 1% der Schweine und 7% der Rinder trifft- ist allerdings auch nicht viel besser, denn der Respekt vor dem Tier und seiner Rechte bleibt auch hier auf der Strecke. Konsequenterweise sprechen wir uns gegen Tierbenutzung jeder Art aus, was in näherer Zukunft allerdings wohl nicht durchgesetzt werden kann. Ein Schächtverbot ist wohl realistischer und für uns ein wichtiges Zwischenziel, was möglichst schon gestern umgesetzt werden muss.
Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen beantworten.

Viele Grüße, Sara Kaute.