Robin Thiedmann

| Kandidat EU
Robin Thiedmann
Frage stellen
Jahrgang
1993
Wohnort
Mainz
Berufliche Qualifikation
B.A. Politikwissenschaft
Ausgeübte Tätigkeit
Bundesvorsitzender Die Humanisten
Liste
Bundesliste, Platz 1
Parlament
EU

EU

Der Austritt eines Mitgliedstaates aus der EU soll erschwert werden.
Position von Robin Thiedmann: Lehne ab
Jedes Land hat das Recht, selbständig über den Zu- oder Austritt aus der EU zu entscheiden. Eine Mitgliedschaft in der EU bringt den Ländern deutliche Vorteile und das nicht nur wirtschaftlich. Wer austreten möchte, schadet sich damit selber. Der BREXIT ist dabei abschreckendes Beispiel genug.
Die EU muss sicherstellen, dass in Seenot geratene Menschen geborgen werden und europäische Häfen anlaufen dürfen.
Position von Robin Thiedmann: Stimme zu
Der Schutz von Menschenleben hat oberste Priorität. Grenzschutz und Seenotrettung im Mittelmeer sind Staatsaufgabe und für diese muss die EU angemessen ausgestattet sein. Zusätzlich dazu sollten sichere Auffanglager außerhalb der EU eingerichtet werden.
Es soll eine Mindesthürde für den Einzug ins Europaparlament geben (Sperrklausel).
Position von Robin Thiedmann: Lehne ab
Eine Sperrklausel ist undemokratisch und verfälscht den Wählerwillen. Wenn Stimmen wegfallen, werden Bürger nicht gehört. Europa lebt von Vielfalt und Diskurs. Das Europaparlament vereint viele Länder und politische Überzeugungen. Die große Anzahl verschiedener Parteien stellt dabei kein Problem dar
Die EU muss die Einhaltung der Pariser Klimaschutzziele in zukünftige Handelsabkommen integrieren.
Position von Robin Thiedmann: Stimme zu
Der Klimawandel ist die größte Herausforderung unserer Zeit. Die EU muss diese mit vollem Einsatz angehen, um die Folgeschäden möglichst gering zu halten. Dazu muss Europa auch sein wirtschaftliches Gewicht einsetzen und sich in Handelsabkommen für die Umsetzung des Klimaschutzes stark machen.
Sozialleistungen vom deutschen Staat sollten nur Personen mit deutscher Staatsbürgerschaft erhalten.
Position von Robin Thiedmann: Lehne ab
Mein Ziel ist ein europaweites bedingungsloses Grundeinkommen nach regionaler Bemessungsgrundlage. Dadurch wäre die Auszahlungshöhe dieser Sozialleistung gemessen an den Lebenshaltungskosten in den Ländern vergleichbar und kein Migrationsgrund mehr.
Die EU soll eine Steuer auf alle Finanzaktivitäten einführen (Finanztransaktionssteuer).
Position von Robin Thiedmann: Neutral
Eine Finanztransaktionssteuer unter 1% dient hauptsächlich dazu, den automatisierten Hochfrequenzhandel zu begrenzen oder vollständig unrentabel zu machen. Die Faktenlage ist unsicher und die Konsequenzen schwer abzuschätzen. Deshalb kann ich keine wissenschaftlich gesicherte Position einnehmen.
Die EU soll in den nächsten 20 Jahren keine neuen Mitgliedstaaten aufnehmen.
Position von Robin Thiedmann: Lehne ab
Meine große Hoffnung für die Menschheit ist die weltweite demokratische Vereinigung. Allen Staaten der Welt soll es deshalb grundsätzlich möglich sein, der EU beizutreten. Dazu müssen diese sich aber zu den unveräußerlichen Werten bekennen, Gesetze umsetzen und wirtschaftlich angeglichen sein.
Das Europäische Parlament soll künftig Gesetze einbringen können.
Position von Robin Thiedmann: Stimme zu
Das EU-Parlament hat momentan noch nicht die vollumfänglichen Rechte seiner nationalen Äquivalente. In den letzten Jahren konnte es seine Rolle und den Umfang seiner Rechte jedoch ausbauen und dadurch die Demokratie in Europa stärken. Dieser Weg muss weiter beschritten werden.
Die USA sind kein verlässlicher Partner mehr für die europäische Außen- und Wirtschaftspolitik.
Position von Robin Thiedmann: Stimme zu
Die USA unter Trump haben gezeigt, wie schnell sich ehemals stabil geglaubte Beziehungen ändern können. Europa muss sich seiner Rolle in der Welt bewusst werden, für seine Werte eintreten und für seine eigene Sicherheit sorgen. Zu den USA sollte dennoch weiterhin eine enge Beziehung gepflegt werden.
Innerhalb der EU sollen alle Arbeitgeber ohne Einschränkung Arbeitnehmer*innen suchen dürfen.
Position von Robin Thiedmann: Stimme zu
Europa steht für Freiheit. Jeder Arbeitnehmer sollte die Möglichkeit haben, sich überall innerhalb der EU auf jeden Job bewerben zu können. Eine Vorrangprüfung für die eigenen Staatsbürger eines Mitgliedslandes bei der Arbeitsplatzsuche diskriminiert andere EU-Bürger.
EU-Subventionen soll es nur für nachhaltige Landwirtschaft geben.
Position von Robin Thiedmann: Lehne ab
Die konventionelle Landwirtschaft wird momentan massiv durch Subventionen gestützt und hat dadurch einen Wettbewerbsvorteil. Die richtige Antwort darauf ist ein Abbauen von Subventionen, die den Markt verzerren. So haben alle gleiche Chancen und die Entscheidung liegt beim Konsumenten.
Es soll keine einheitlichen europäischen Sozialstandards geben.
Position von Robin Thiedmann: Lehne ab
Die Sozialstandards der Mitgliedstaaten sind sehr unterschiedlich, was auch einen Faktor bei der Binnenmigration darstellt. Diese europaweit zu harmonisieren und nach regionalen Bemessungsgrundlagen auszuzahlen reduziert die potenziellen Fliehkräfte innerhalb Europas. Davon profitieren alle.
In der Sicherheitspolitik sollen Entscheidungen nicht mehr an Einstimmigkeit gebunden sein.
Position von Robin Thiedmann: Stimme zu
In den Krisen der letzten Jahre wurden die Grenzen der Einstimmigkeitsregelungen sehr deutlich. Notwendige Reformen konnten nicht umgesetzt werden, Probleme wurden verschleppt. Die EU braucht mehr Handlungsfähigkeit und sollte deshalb in mehr Bereichen Mehrheitsabstimmungsregelungen umsetzen.
Die Listen für die EU-Wahlen sollen zu gleichen Teilen aus Männern und Frauen bestehen.
Position von Robin Thiedmann: Lehne ab
Paritätische Wahllisten sind undemokratisch und mit unserem Wahlrecht nicht vereinbar. Die Wahlstimmen wären unterschiedlich viel wert und das Ergebnis würde verfälscht. Eine moderne Demokratie diskriminiert nicht. Das Geschlecht darf bei einer Wahl nicht entscheidend sein.
Ein EU-weites Verbot von Einwegplastik ist nicht zielführend.
Position von Robin Thiedmann: Stimme zu
90% der Meeresverschmutzung durch Plastikmüll stammt nicht aus der EU. Ein Verbot von Einwegplastik würde dazu führen, dass andere Materialien mit einem größeren ökologischen Fußabdruck verwendet werden würden. Das würde sowohl Klima- als auch Umwelt schaden.
Auf EU-Ebene soll es eine Digitalsteuer für Konzerne wie Google oder Amazon geben.
Position von Robin Thiedmann: Lehne ab
Eine Besteuerung von Technologiebereichen blockiert den Fortschritt. Europa wird bereits als IT- und Tech-Standort abgehängt. Verspielen wir nicht unsere Zukunft. Sinnvoller ist es deshalb, Unternehmen mit einer EU-Körperschaftssteuer regulär dort zu besteuern, wo Gewinne erzielt werden.
Zur Vermeidung von innereuropäischem Flugverkehr soll die EU in ein schnelles, europaweites Eisenbahnnetzwerk investieren.
Position von Robin Thiedmann: Stimme zu
Der Schienenverkehr ist das klima- und ressourcenschonendste Transportmittel. Ein verstärkter Ausbau und bessere Vernetzung fördert die Wirtschaft, sorgt für kulturellen Austausch und schützt Umwelt- und Klima.
Die automatisierte Prüfung von Inhalten beim Hochladen ist ein verhältnismäßiges Werkzeug, um Urheberrechtsverletzungen im Internet zu verhindern.
Position von Robin Thiedmann: Lehne ab
Wir brauchen ein zeitgemäßes Urheberrecht. Die technische Umsetzung durch Uploadfilter, ist aber problematisch, da diese zu häufig und sehr schnell nicht vom Urheberrecht betroffene Uploads filtern und dadurch die Kunst-, Kultur- und Meinungsfreiheit einschränken können.
Alle EU-Abgeordneten müssen ihre Lobby-Aktivitäten öffentlich dokumentieren.
Position von Robin Thiedmann: Stimme zu
Interessenvertretung ist grundsätzlich ein wichtiger und notwendiger Teil von Politikgestaltung. Doch diese muss zwingend in öffentlich transparenter Art und Weise erfolgen, um ein Ungleichgewicht in der demokratischen Vertretung zu verhindern.
Es ist richtig, dass westeuropäische Staaten Gas über eine Ostsee-Pipeline direkt von Russland beziehen (Nord Stream 2).
Position von Robin Thiedmann: Neutral
Über diese Frage bin ich nicht ausreichend genug informiert, um mir eine fundierte Meinung bilden zu können.
Europäische Unternehmen sollen bei öffentlichen Ausschreibungen Vorrang haben.
Position von Robin Thiedmann: Lehne ab
Das beste Angebot und die beste Qualität sollten entscheidend bei der Vergabe von Aufträgen sein. Sofern die Bewerber alle nötigen Anforderungen erfüllen und dafür auch garantieren können, ist eine Einschränkung der Vertragsfreiheit nicht sinnvoll, sofern es sich nicht um kritische Bereiche handelt.
Zum 18. Geburtstag sollen alle EU-Bürger*innen ein kostenloses Interrailticket erhalten.
Position von Robin Thiedmann: Stimme zu
Kultureller Austausch fördert den europäischen Zusammenhalt. Junge Menschen erleben, was europäische Gemeinschaft, Zusammenarbeit und Zusammenleben bedeutet. Deshalb befürworte ich Projekte, die den Austausch zwischen den Ländern auf allen Ebenen und insbesondere bei jungen Menschen fördern.

Die politischen Ziele von Robin Thiedmann

Meine Vision für Europa ist…

eine Gemeinschaft, die ein demokratisches und humanitäres Leuchtfeuer in der Welt sein kann. Nur ein föderaler Bundesstaat Europa ist in der Lage, die großen, internationalen Probleme unserer Zeit anzugehen. Deshalb setze ich mich für ein Europa der starken Regionen und nicht ein Europa der Nationalstaaten ein. Gerade unsere eigene deutsche Geschichte zeigt uns, wie aus vielen Völkern eines wurde. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir eine ungleich größere Vereinigung in der heutigen Zeit ebenfalls schaffen können!

 

Meine vollständige Vision für Europa findest du hier:  https://diehumanisten.de/visionbre

 

Über Robin Thiedmann

Früher konnte ich mit der EU nicht viel anfangen; zu kompliziert, zu weit weg, zu langweilig. Doch als ich während meines Studiums der Politikwissenschaft in den ersten Vorlesungen zur EU saß und begann, den Gedanken dahinter zu verstehen, wurde meine Begeisterung geweckt. Noch nie hatten sich so viele Länder zu einem politischen System zusammengeschlossen und so eng zusammengearbeitet. Ich begann mich tiefer in den Bereich der Europäischen Integrationsforschung einzuarbeiten und je mehr ich verstand, desto deutlicher wurde es für mich: Die EU ist die größte politische Errungenschaft und einzigartig in der Welt. Ja, sie hat Fehler, doch die lassen sich beheben. Ein Zurück zum Nationalstaat schadet allen. Nur vereint schaffen wir es.

So fasste ich einen Entschluss: Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, die EU zu verbessern.

Als Teil der jungen Generation bin ich in einem Europa ohne Grenzen großgeworden. Nur dafür zu sorgen, dass das so bleibt reicht mir nicht. Das ist die Basis, von der aus wir starten. Ich will mich dafür einsetzen, dass Europa stärker zusammenwächst. Ich träume davon, dass wir es eines Tages schaffen, die EU zu einer föderalen Bundesrepublik weiterzuentwickeln. In dieses Ziel möchte ich all meine Kraft und Energie stecken.

 

In die Partei der Humanisten bin ich 2015 eingetreten. Politisch interessiert war ich schon immer, doch eine passende Partei hatte ich bis dahin nicht gefunden. Ich wollte aber nicht mehr nur kritisieren, ich wollte etwas verändern. Mit den Humanisten hatte ich eine Gruppe von Menschen gefunden, denen es genauso ging wie mir. Eine Gruppe von Menschen, die keine Lust mehr auf Phrasendrescherei und leidige Links-Rechts-Diskussionen hatten und sich eine rationale, faktenbasierte und wissenschaftlich fundierte Politik wünschten. Zwischen 2015 und 2018 verantwortete ich die Öffentlichkeitsarbeit in der Partei und entwickelte mit einem Team als Leiter der AG-Europa unsere umfangreiche Vision zur Zukunft Europas (https://diehumanisten.de/visionbre). 2018 wurde ich dann zum Bundesvorsitzenden und Spitzenkandidaten für die Europawahl gewählt.

 

Ein Interview, in dem ich über meine Vision zur Zukunft Europas spreche, findest du hier: https://www.youtube.com/watch?v=sAS3UGgld4A&t=938s

Alle Fragen in der Übersicht

(...) Wenn es künftig um das Überspringen der 5 %-Hürde im Bund oder den Ländern geht ... würden Sie ein Bündnis aus "kleinen" Parteien befürworten, wenn: 1. (...)

Von: Tüagure Mvrgubss

Antwort von Robin Thiedmann
Die Humanisten

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Würden Sie als Abgeordneter im Europäischen Parlament diese Initiativen zur Stärkung einer europäischen Zivilgesellschaft unterstützen? Welche Schritte würden Sie unternehmen, damit die Kommission einen neuen Verordnungsvorschlag für ein europäisches Vereinsstatut vorlegt? Sehen Sie das Instrument der verstärkten Zusammenarbeit als einen alternativen Weg in dem Fall, dass der Rat nicht zustimmen sollte? (...)

Von: Gvz Jössra

Antwort von Robin Thiedmann
Die Humanisten

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 16Mai2019

(...) Gilt außerdem für Die Humanisten der Euro, der doch zunehmend einen instabilen Eindruck macht, zwangsläufig als die Währung der Europäischen Union bzw. des künftigen europäischen Bundesstaates? (...)

Von: Wrerzvnf Yhovpu

Antwort von Robin Thiedmann
Die Humanisten

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Senioren 14Mai2019

Ich würde gerne wissen, wie die Humanisten zu dem Generationenvertrag bezüglich der Rente, also die Jungen finanzieren die Rente der Alten, stehen. Gibt es da Ideen für eine Umstrukturierung? (...)

Von: Fbawn Zbue

Antwort von Robin Thiedmann
Die Humanisten

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Sie sagen, jedes Land könne selbst über einen Austritt aus der EU entscheiden. (...)

Von: Senam Ovore

Antwort von Robin Thiedmann
Die Humanisten

(...) Ja, im Grunde verfolgen wir dabei eine Art "Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten". Wir haben zur Entwicklung unseres Ansatzes der Austritts- und Beitrittsregelung die Erkenntnisse aus der politikwissenschaftlichen Forschung und die Erfahrungen mit dem momentanen Beitrittssystem kombiniert. (...)

Wie wollen die Humanisten das Konzept der Smart City voranbringen?

Von: Yrbaneq Avrfvx

Antwort von Robin Thiedmann
Die Humanisten

(...) korrigieren Sie mich, falls ich falsch liege, aber meines Kenntnisstandes nach gibt es nicht "das Konzept der Smart City", sondern eine Vielzahl unterschiedlicher Ansätze, Maßnahmen und Konzepte, die darauf abzielen, eine Stadt effizienter, ökologischer und fortschrittlicher zu machen. (...)

Wie wollen die Humanisten in Zukunft mehr Güter von der Straße auf die Schienen bringen?

Von: Yrbaneq Avrfvx

Antwort von Robin Thiedmann
Die Humanisten

(...) Wir fordern daher die intensivierte Planung von Hochgeschwindigkeitsstrecken, die sämtliche EU-Mitgliedstaaten miteinander verbinden. Ferner müssen auch die regionalen Eisenbahnnetze und öffentlichen Verkehrssysteme stärker gefördert werden. (...)

(...) Würde man das Geld stattdessen für Open Source Lößungen ausgeben, welche allen Kommunen zur Verfügung stehen, könnte man viel Geld sparen, und sich gleichzeitig aus der Abhängigkeit einzelner Firmen befreien. (...)

Von: Nyrknaqre Fpujvaa

Antwort von Robin Thiedmann
Die Humanisten

(...) Ich habe bisher nur am Rande die Thematik mitbekommen und deshalb keine wirklich fundierte Meinung dazu. Sicherlich gibt es Vorzüge von OSL gegenüber proprietärer Software, doch aber auch einige Nachteile, die überhaupt erst zur weitflächigen Anwendung von nicht-freien Lizenzen geführt haben. (...)

# Wirtschaft 7Mai2019

(...) China schottet sein Internet total von westlichen Diensten wie z.B. Google und seine Wirtschaft von ausländischen Übernahmen ab. Gleichzeitig erlauben wir China, unser Internet mit bedenklichen Diensten wie z.B. TikTok zu fluten und wichtige Industrieunternehmen aufzukaufen. Ich finde, Europa sollte keine Toleranz mit Intoleranten zeigen. (...)

Von: Byr Ibyxreg

Antwort von Robin Thiedmann
Die Humanisten

(...) das ist eine schwierige Frage, um die ja momentan auch erbittert (...) der sieht, dass der US-China Konflikt rund um Wirtschaft und Telekommunikation, die zur Spionage verwendet werden kann, ziemlich (...)

# Soziales 5Mai2019

Wie stehen die Humanisten zum Bluttest für die Erkennung von Trisomie 21 und die Frage, ob dieser eine Kassenleistung werden sollte?

Von: Zrynavr Fnff

Antwort von Robin Thiedmann
Die Humanisten

(...) dieser Bluttest ist im Ressort der Pränataldiagnostik angesiedelt, welche von uns grundsätzlich befürwortet wird. (...)

# Umwelt 3Mai2019

(...) Grundlage des Humanismus ist der Mensch, den Ihre Partei auf ihrer Webseite in aristotelischer Tradition als soziales Tier benennt. Inwiefern definieren Sie dann die Rolle des Menschen (als Tier) im Kontext aller Lebewesen auf der Welt und wie stehen Sie zum Thema Tierrechte? (...)

Von: Punenynobf Gfvyvzrxvf

Antwort von Robin Thiedmann
Die Humanisten

(...) Dieses Ziel muss höher gewichtet werden als Traditionen, Unterhaltung, religiöse Riten oder wirtschaftliche Interessen. Wir wollen die Gesetzgebung und deren Durchsetzung so verbessern, dass die erheblichen Missstände in der Tierhaltung behoben werden. Auch bei importierten Produkten müssen die Haltungsbedingungen in den Ursprungsländern berücksichtigt werden. (...)

(...) Ihre Partei beruft sich auf Wissenschaft zur Erkenntnis- und Lösungsfindung ("Wir sind davon überzeugt, dass der Mensch durch wissenschaftliche Methoden die Welt erkennen und verstehen kann."). Könnten Sie kurz erläutern, welche Wissenschaftstheorie Sie für diese Ziele als die Richtige ansehen und wie relevant für Sie der Bestand unterschiedlicher Wissenschaftsmethodiken ist? (...)

Von: Punenynobf Gfvyvzrxvf

Antwort von Robin Thiedmann
Die Humanisten

(...) Das meinen wir, wenn wir von "faktenbasierter Politik" sprechen. (...)

%
39 von insgesamt
43 Fragen beantwortet
5 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.