Regina Poersch
SPD
Profil öffnen

Frage von Znggv Cnaaraoäpxre an Regina Poersch bezüglich Umwelt

# Umwelt 03. Sep. 2009 - 21:08

Sehr geehrte Frau Poersch,
ich habe festgestellt, dass der Antrag zur Zuverlässigkeit des Betreibers des Atomkraftwerks Krümmel, Vattenfall, aufgrund Ihrer urlaubsbedingten Abwesenheit keine Mehrheit im Landtag fand, da den Fraktionen SPD, Bündnis 90/ Die Grünen und SSW eine Stimme fehlte. Sie hätten auf Kosten des Landes Schleswig-Holstein Ihren Urlaub unterbrechen und an dieser Abstimmung teilnehmen können. Hätten Sie und alle anderen Landtagsabgeordneten der SPD, Bündnis 90/ Die Grünen und SSW dem Antrag zugestimmt, so wäre folgendes geschehen (wie auch im Antrag stehend):

- Überprüfung der Zuverlässigkeit des Betreibers Vattenfall
- Prüfung aller rechtlichen Möglichkeiten für eine endgültige Stilllegung des Reaktors
- Anregung zur Novellierung des Atomgesetzes im Bundesrat
- Verhandlung der Landesregierung mit dem Betreiber, um eine sofortige Schließung der Kernkraftwerke Krümmel und Brunsbüttel zu erreichen

Mich interessiert, warum Sie nicht an der Abstimmung teilgenommen haben.
Für eine ausführliche Erklärung wäre ich Ihnen dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Matti Pannenbäcker (in Eutin wohnend)

Von: Znggv Cnaaraoäpxre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.