Über Norman Heß

Ausgeübte Tätigkeit
Ökologe/Dendrologe
Berufliche Qualifikation
Ökologe
Wohnort
Dresden; Schlaubetal
Geburtsjahr
1989

Norman Heß schreibt über sich selbst:

Foto Norman Heß

ÖDP-Direktkandidat zur Bundestagswahl am 26.09.2021 im Wahlkreis 63, Frankfurt (Oder) – Oder-Spree

Ich kandidiere zur Bundestagswahl im Wahlkreis 63, weil ich mich für eine ganzheitliche, konzernspendenfreie und somit unabhängige Politik für unsere Heimat zwischen Oder und Spree einsetzen möchte. Der Erhalt unserer Lebensgrundlagen, Gesundheit und Bildung als Grundpfeiler des Lebens und Zusammenlebens stehen im Mittelpunkt meiner politischen Arbeit. Als Moorpate, Landschaftspfleger und Naturschutzhelfer in Oder-Spree mache ich mich für den Erhalt der Natur- und Kulturlandschaft im Kreis stark.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Aktuelle Politische Ziele von Norman Heß:
Kandidat Bundestag Wahl 2021

  • Wasser muss Gemeingut bleiben!
  • Erhalt von Umwelt und Heimat
  • Naturschutzarbeit (Moorschutz, Landschaftspflegerprogramm, Umweltbildung)
  • Für jeden zugängliche, ganzheitliche Bildung, qualifizierte Lehrkräfte, gute Schulausstattung
  • Mehr Landärzte, Landambulatorien, Polikliniken
  • Genossenschaftlich organisierte Daseinsvorsorge und kurze Wege
  • Bürgernahe Politik, konzernspendenfrei und transparent
  • Eine dem Gemeinwohl verpflichtete Wirtschaft und Abkehr vom Wachstumszwang
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Bundestag Wahl 2021

Tritt an für: ÖDP
Wahlkreis
Frankfurt (Oder) - Oder-Spree
Wahlliste
Landesliste Brandenburg
Listenposition
3

Politische Ziele

  • Wasser muss Gemeingut bleiben!
  • Erhalt von Umwelt und Heimat
  • Naturschutzarbeit (Moorschutz, Landschaftspflegerprogramm, Umweltbildung)
  • Für jeden zugängliche, ganzheitliche Bildung, qualifizierte Lehrkräfte, gute Schulausstattung
  • Mehr Landärzte, Landambulatorien, Polikliniken
  • Genossenschaftlich organisierte Daseinsvorsorge und kurze Wege
  • Bürgernahe Politik, konzernspendenfrei und transparent
  • Eine dem Gemeinwohl verpflichtete Wirtschaft und Abkehr vom Wachstumszwang