Natascha Bingenheimer
DIE LINKE

Frage an Natascha Bingenheimer von Gubznf Fpuüyyre bezüglich Verkehr

20. September 2013 - 18:03

Sehr geehrte Frau Bingenheimer,

der öffentliche Nahverkehr(ÖPNV) kann m.E. im Gegensatz zum erhebliche Ressourcen verbrauchenden und Belästigungen produzierenden Strassenverkehr deutlich umwelt- und sozialgerechter die Mobilität möglichst vieler Bürger sichern.

"Im Verkehrssektor werden rund 30 Prozent der Endenergie in Deutschland verbraucht. Davon nimmt mit mehr als 80 Prozent der Straßenverkehr den weitaus größten Anteil ein. Der Flugverkehr ist für knapp 14 Prozent des gesamten Energieverbrauchs verantwortlich. Schienen- und Schiffsverkehr tragen dagegen mit 3,8 beziehungsweise 0,3 Prozent vergleichsweise wenig zum gesamten Energieverbrauch im Verkehrssektor bei."

http://www.unendlich-viel-energie.de/de/verkehr/detailansicht/article/185/dossier-energieverbrauch-und-entwicklung-im-verkehrssektor-bis-2020.html

Trotz gestiegenem Umweltbewusstsein, versuchter Energiewende und vielen Lippenbekenntnissen pro ÖPNV läuft da eine Menge in diesem Bereich schief:

http://www.op-online.de/lokales/nachrichten/dreieich/dreieichbahn-nervt-1091265.html

http://www.fr-online.de/verkehr/unwetter-zugausfaelle-wie-die-bahn-nicht-informiert,23914936,23938374.html

Frage 1:

Wird der ÖPNV in Ihrer künftigen Politik eine Rolle spielen?

Frage 2:

Welche aktiven Steuerungselemte sehen Sie für den ÖPNV in der hessischen Landespolitk?

Frage 3:

Werden Sie sich für z.B. für eine Verlängerung der Strassenbahn von Neu-Isenburg nach Dreieich und die Regionaltangente West einsetzten?

Frage 4:

Finden Sie, dass Einzelfahrttarife von aktuell 4,25 € für die 15 km lange Fahrt von Dreieich nach Frankfurt sozialgerecht wären und Menschen zum Umstieg auf Bus und Bahn animieren können?

Herr Culina von der Piratenpartei spricht sich für einen "fahrscheinlosen" Regionalverkehr, der gemeinschaftlich finanziert und ohne Ticket organisiert werden soll.

http://www.abgeordnetenwatch.de/kevin_culina-1049-72246--f390384.html#q390384

Frage 4: Was halten Sie davon?

Viele Grüße, Thomas Schüller

Frage von Gubznf Fpuüyyre
Antwort von Natascha Bingenheimer
21. September 2013 - 20:35
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 2 Stunden

Hallo Herr Schüller,

zu 1:
Der ÖPNV ist ein zentraler Faktor für die Zukunft unseres Landes, ohne wenn und aber.

zu 2:
U.a. mehr Geld von Land und Bund für den Ausbau der Schiene, keine Streckenausdünnung und Taktvergrößerung.

zu 3.
Natürlich würde ich nicht nur eine Straßenbahn Neu-Isenburg, sondern auch RTW befürworten, ich bin darüber hinaus für eine Neue Tangente Süd.

zu 4:
Die Fahrpreise müssen viel, viel günstiger sein, oder aber sogar ÖPNV zum Nulltarif über Bürgerabgabe und Unternehmen finanziert.

Mit freundlichen Grüßen
Natascha Bingenheimer