Michael Knödler

| Kandidat Bundestag
Michael Knödler
Frage stellen
Jahrgang
1974
Wohnort
Stuttgart-Süd / Heslach
Berufliche Qualifikation
Diplom Mathematiker
Ausgeübte Tätigkeit
Software-Ingenieur
Wahlkreis

Wahlkreis 258: Stuttgart I

Wahlkreisergebnis: 0,9 %

Liste
Landesliste Baden-Württemberg, Platz 3
Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Stimme zu
Langfristig sollten Dieselfahrzeuge mit hohem NO2-Ausstoß aus der Innenstadt ausgeschlossen werden. Es braucht zuvor den Ausbau von ÖPNV und des Radwegenetz. Käufer von Dieselfahrzeugen wurden bewusst von Industrie und Politik getäuscht, deswegen sollte es bei Fahrverboten auch Entschädigung geben.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Lehne ab
Obergrenzen darf es nicht geben. Man kann nicht voraussagen, wieviele Menschen, auf Grund von Krieg und Verfolgung in ihrer Heimat, Asyl benötigen. Wichtiger wären verhandelte europäische Quoten, damit Flüchtlinge gleichmäßig verteilt werden. Einzelne Länder sollten nicht im Stich gelassen werden.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Stimme zu
Wir PIRATEN setzen uns dafür ein, dass Agrarsubventionen nicht ohne Gegenleistung in den Bereichen Klima-, Umwelt-, sowie Tier- und Artenschutz vergeben werden. Das würde dazu führen, dass Fleisch aus Massentierhaltung teurer wird. Ein geringerer und bewussterer Fleischkonsum ist positiv zu bewerten
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Neutral
Eine Erhöhung der Renten um 10% hilft nicht dabei Altersarmut zu verhindern, denn viele Rentner hätten auch danach immer noch weniger Geld zur Verfügung als das Existenzminimum. Wir wollen das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) einführen, was auch Altersarmut verhindern würde.
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Lehne ab
Viele Menschen mit niedrigem oder durchschnittlichem Einkommen können sich in Ballungsräumen kaum mehr eine Wohnung leisten. Die Mietpreisbremse darf nicht abgeschafft werden. Aber sie reicht nicht aus: durch Sanierungen steigt der Mietspiegel rasant an und hebelt die Mietpreisbremse aus.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Stimme zu
Wir PIRATEN stehen für Transparenz. Die Bürger haben ein Recht darauf, zu wissen, welche Interessen die Politiker vertreten. Ungezügelter Lobbyismus führt zu Korruption. Für mich ist es selbstverständlich, dass ich alle Nebeneinkünfte und Kontakte zu Lobby-Organisationen offenlegen würde.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Stimme zu
Ein generelles Verbot ist nicht sinnvoll. Resistente Organismen vermindern Pestizideinsatz. Jedoch bedarf es strengen Regeln: gentechnisch veränderte Lebensmittel sowie Tierprodukte mit gentechnisch verändertem Futter sollten deutlich gekennzeichnet werden. Kritisch zu sehen sind auch Patente.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Lehne ab
Man benötigt keine neuen Gesetze, sondern muss nur die bestehenden anwenden. Besser kontrolliert und geahndet werden müssen u.a. nicht angepasste Geschwindigkeit, fehlender Sicherheitsabstand und blockierte Rettungsgassen.
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Stimme zu
Wir PIRATEN wollen die parlamentarische Demokratie durch Volksentscheide bereichern. Wichtig ist es jedoch, bei Abstimmungen im Vorfeld die Fakten transparent offen zu legen. Gleichzeitig sollten Pro- und Contra-Seite die gleichen Chancen bekommen, ihren Standpunkt zu vertreten.
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Lehne ab
Unsere Demokratie wird immer weiter durch Einschränkungen der Freiheitsrechte ausgehöhlt. Überwachung führt zu Selbstzensur und verleiten zum Machtmissbrauch. In der DDR gab es keine Terroranschläge, trotzdem wünsche ich mir diese Zeit nicht zurück, sondern lebe lieber in einer freien Gesellschaft.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Lehne ab
Energieerzeugung aus Kohle ist unwirtschaftlich und umweltschädlich und sollte nicht weiter subventioniert werden. Die PIRATEN haben ein transparentes Gutachten zu Langzeitkosten der Braunkohle gefordert, das von den anderen Parteien abgelehnt wurde.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Stimme zu
Wir setzen uns für kostenlose KiTas ein. Zuerst muss aber eine flächendeckende Versorgung mit KiTas zu gewährleistet sein, in Stuttgart fehlen derzeit über 50% zusätzliche KiTa-Plätze.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Stimme zu
Die Bundesregierung sollte keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen genehmigen - auch nicht an Länder, die selbst Waffen an die Konfliktregionen liefern. Rüstungsexporte feuern Krieg an und schürt die Fluchtursachen an.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Lehne ab
Seit Jahren sind Bombenanschläge, bewaffnete Überfälle und Entführungen in Afghanistan an der Tagesordnung. Das Auswärtige Amt rät von Aufenthalten in weiten Teilen des Landes ab. Der derzeitige Zustand lässt daher kein sicheres Herkunfstland vermuten.
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Stimme zu
Die Kirchensteuer sollte nicht mehr vom Staat sondern von der Kirche selbst eingezogen werden, wie es Vereine und Parteien auch müssen. Zusätzliche Subventionen an Kirchen und das kirchliche Arbeitsrecht gehören abgeschafft.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Stimme zu
Wir wollen, dass das Europaparlament mehr Kompetenzen bekommt. Dort gibt es noch große demokratische Defizite. Dafür müssen Mitgliedsstaaten Kompetenzen abgeben, die Macht der EU-Kommisare muss eingeschränkt werden.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Stimme zu
Der Spitzensteuersatz von 42% ist zu niedrig. Vor allem Gutverdiener über den Mindestbemessungsgrenzen müssen keine weiteren Sozialabgaben leisten. Finanzielle Belastungen sollten von bereits starken Schultern getragen werden. Vermutlich würde eine geringere Erhöhung vorerst ausreichen.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Stimme zu
Befristete Verträge sorgen für Flexibilität. Aber befristete Beschäftigte sollten finanziell nicht schlechter gestellt werden als reguläre Arbeitskräfte, sondern eine Zulage für die Unsicherheit der eigenen Zukunft bekommen. Ein No Go: Lehrer befristet einstellen und vor den Sommerferien kündigen.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Stimme zu
Wir Piraten fordern die Entkriminalisierung von Cannabis zum Eigengebrauch. Zusätzlich unterstützen wir das Modell des Cannabis Social Clubs, um legal in einem Umfeld sozialer Kontrolle konsumieren zu können. Dennoch: Cannabis ist eine Droge und benötigt daher Aufklärung über Wirkung und Gefahren.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Lehne ab
Das Renteneintrittsalter wurde bereits auf 67 Jahre erhöht, was quasi einer Rentenkürzung entspricht. Viele Menschen sind mit 60 Jahren körperlich nicht mehr in der Lage zu arbeiten. Durch Automatisierung werden Menschen tendenziell eher weniger arbeiten müssen.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Lehne ab
Wir wollen Parteispenden nicht gänzlich verbieten. Aber dies müssen transparent dargestellt werden. Große Parteien umgehen dies, indem sie Parteitage von Firmen sponsorn lassen. Staatsbetriebe wie die Bahn sollten kein Geld an Parteien geben dürfen.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Michael Knödler
Position von Michael Knödler: Stimme zu
Alle Verhandlungen zu den Geheimabkommen TTIP und CETA sollten veröffentlicht werden. Sogar Abgeordneten wird der Zugang zu den Vertragsdetails erschwert, dies ist ein Skandal. Multilaterale Verträge, die Gesetzesrang haben, dürfen nicht geheim ausgehandelt werden.
Alle Fragen in der Übersicht

Sie als Pirat spielen ja gerne auch mal "Real-Life GPS Spiele" wie z.B. den Pokemon Vorgänger Ingress. Benutzen sie diese Zeit auch dafür, um mal...

Von: Nyrknaqre Engu

Antwort von Michael Knödler
PIRATEN

Durch das Spielen von Ingress habe ich viele neue Freunde gefunden. Als IT affiner Mensch war ich sofort davon begeistert in die Augmented Reality einzutauchen. (...)

Als Bahnkunde blicke ich besorgt auf das Projekt Stuttgart 21, dass einen leistungsfähigen Kopfbahnhof durch einen Tunnelbahnhof ersetzt, der...

Von: Genhtbgg Xerhcyvgm

Antwort von Michael Knödler
PIRATEN

Als Bahnkunde teile ich Ihre Bedenken bezüglich der Leistungsfähigkeit. Ich glaube auch nicht, dass acht Gleise ausreichen werden, um den heutigen Bedarf abzudecken und schon gar nicht den in der Zukunft. (...)

%
2 von insgesamt
2 Fragen beantwortet
8 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.