Maximilian Scharpf
ÖDP

Frage an Maximilian Scharpf von Gubznf Fpuüyyre bezüglich Verkehr

13. März 2021 - 12:56

Guten Tag Herr Scharpf,

der Landkreis Ravensburg und ihn umgebende Gebiete sind von teils sehr belasteten Straßen betroffen.

"Die B 30 ist derzeit sowohl von Ravensburg bis Friedrichshafen, aber auch von Baindt bis Biberach einerseits nicht in der Lage, das Verkehrsaufkommen effizient zu bewältigen, andererseits wird die Bevölkerung in den Ortsdurchfahrten mit den negativen Folgen des hohen, sehr hohen bis herausragenden Verkehrsaufkommens belastet. (...) Die Ortsdurchfahrten Enzisreute und Gaisbeuren gehören Stand 2010 mit 21.300 Kraftfahrzeugen pro Tag wie auch die Ortsdurchfahrt Ravensburg mit 25.800 Kraftfahrzeugen pro Tag zu den am höchsten belasteten Ortsdurchfahrten im Bundesstraßennetz in Deutschland.[19] Hinzu kommt das für Bundesstraßen sehr hohe Schwerverkehrsaufkommen von durchschnittlich 1.600 Kraftfahrzeugen pro Tag."

https://de.wikipedia.org/wiki/Bundesstra%C3%9Fe_30#%C3%9Cberlastung

ich möchte Sie Hinblick auf den Umwelt- und Klimaschutz, aber auch den durch die negativen Auswirkungen des Straßenverkehrs betroffenen Bürger/innen folgende Fragen stellen:

1. Wie stellen Sie sich die Mobilität der Zukunft vor?

2. Soll der Straßenverkehr im aktuellen Umfang beibehalten, gesteigert oder reduziert werden?

3. Wollen Sie den öffentlichen Verkehr in Oberschwaben verbessern?

4. Was halten Sie von einem Wiederaufbau/Reaktivierung der in Oberschwaben stillgelegten Bahntrecken?

https://www.landkartenarchiv.de/vollbild_eisenbahnkarten.php?q=GERMAN_RAILWAYS_300K_SHEET_60_LINDAU_3_1945

z.B.:

a) Straßenbahn Ravensburg-Weingarten-Baienfurt

https://de.wikipedia.org/wiki/Stra%C3%9Fenbahn_Ravensburg%E2%80%93Weingarten%E2%80%93Baienfurt#Reaktivierungspl%C3%A4ne

b) Niederbiegen- Baindt/Weingarten
c) Friedrichshafen-Oberteuringen
d) Meckenbeuren-Tettnang

5. Was halten Sie von einem Jahresticket für den ÖPNV zu einem Preis von 365 Euro, das im gesamten BODO-Verkehrsverbund gilt?

Viele Grüße Thomas Schüller

Frage von Gubznf Fpuüyyre
Antwort von Maximilian Scharpf
13. März 2021 - 13:11
Zeit bis zur Antwort: 15 Minuten 10 Sekunden

Hallo Herr Schüller,

mehr Straßen bedeuten mehr Verkehr.
Dementsprechend muss man sich um die Schiene kümmern, nicht nur im öffentlichen Verkehr, sondern auch im Güterverkehr.
Auch muss berufliches Pendeln unattraktiv werden.
Ökologie bedeutet mit vorhanden Ressourcen umzugehen. Und nicht neue Straßen zu bauen.

Mit freundlichen Grüßen
Max Scharpf