Matthias Zimmer
CDU

Frage an Matthias Zimmer von Nawn Ynatr bezüglich Umwelt

07. Februar 2020 - 08:06

Sehr geehrte Herr Zimmer,

Trotz wissenschaftlichem Konsens über die enorme Gefahr der Überschreitung der 2Grad Marke und der Bedrohung unseres Lebens (!!) Sehe ich die Bemühungen bei der Verringerung der Emissionen als sehr gering. Der Ausstieg aus der Kohle wird auf einen Zeitpunkt verschoben, zu dem es schon zu spät sein wird.
Wieso werden wirtschaftliche Interessen in den Vordergrund gestellt, wenn es in der Zukunft hierdurch keinen Menschen mehr geben wird der davon profitieren könnte?

Ich habe 3 kleine Kinder und Frage mich wenn ich dies beobachte: was ist der Plan B der Regierung? Wieso riskieren sie all die Schäden des Klimawandels- auch die finanziellen Folgen werden ein Vielfaches dessen sein was jetzt investiert werden müsste um den Schaden zu verhindern.

Wie wird für meine Kinder und mich in Zukunft genug Trinkwasser zur Verfügung stehen?
Wie wollen Sie all die Klimaflüchtlinge versorgen?
Wie sollen wir überleben wenn das Methan aus dem Permafrost entweicht?

Wie kann das Überleben der Menschheit NICHT Priorität Nummer 1 sein?

Frage von Nawn Ynatr
Antwort von Matthias Zimmer
09. Februar 2020 - 22:13
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 14 Stunden

Sehr geehrte Frau Lange,

glauben Sie, mich sorgt das alles nicht? Ich habe dazu 2015 ein warnendes Buch geschrieben. Mich sorgt vor allem, dass wir international so wenig weiter kommen; dass die USA einen Scheiss auf das Klimaschutzabkommen geben; dass China die Welt verschmutzt in großem Maßstab. Wirklich ändern kann ich nur etwas in Deutschland. Und das haben wir. Es geht Ihnen zu langsam? Mir auch, aber das ist der Preis der Demokratie. Oder würden Sie lieber in einer Diktatur leben?

Mit freundlichen Grüßen
Matthias Zimmer