Matthias Zimmer
CDU

Frage an Matthias Zimmer von Uznlba Fnyvz bezüglich Außenpolitik und internationale Beziehungen

Die Bundesregierung soll grundsätzlich Waffenlieferung nicht an Länder liefern, die Christen verfolgt werden. Was ist mit der Verfolgung von Ahmadi-Muslimen, Schiiten und andere Minderheiten?

Frage von Uznlba Fnyvz
Antwort von Matthias Zimmer
27. August 2013 - 09:39
Zeit bis zur Antwort: 20 Stunden 1 Minute

Sehr geehrter Herr Salim,

jede Verfolgung von Menschen aufgrund ihrer religiösen Überzeugung ist falsch und verdient unsere Missbilligung. Hieran muss sich unser politisches Handeln orientieren, aus dem Selbstverständnis einer Partei mit dem „C“ im Namen natürlich für alle Verfolgten.

Die Christen sind heute die am meisten verfolgte religiöse Gruppe weltweit. Der Weltverfolgungsindex stellt fest, dass 2012 unter den zehn Staaten, in denen Christen den größten Verfolgungen ausgesetzt sind, neun islamisch geprägte Länder befinden (Afghanistan, Saudi-Arabien, Somalia, Iran, Malediven, Usbekistan, Jemen, Irak und Pakistan). Wir sprechen weltweit von etwa 100 Millionen Menschen, die wegen ihres christlichen Glaubens benachteiligt und diskriminiert, von Haft, Folter und Tod bedroht werden.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Matthias Zimmer MdB