Martin Schulz
SPD
Profil öffnen

Frage von Pbfvzn Ureefgrva an Martin Schulz bezüglich Familie

# Familie 14. Sep. 2017 - 09:48

Sehr geehrter Herr Schulz,
wie stehen Sie zu den Forderungen teilweise aggressiv agierender Männer- und Väterverbände? Diese wollen durchsetzen, dass Kinder nach der Trennung der Eltern von Gerichten jeweils "hälftig" im sogenannten Wechselmodell aufgeteilt werden sollen. Dies ganz ohne individuelle Betrachtung der Lebensumstände und des individuellen Kindeswohls. Die Notwendigkeit der Einzelfallbetrachtung wurde bisher auch vom Bundesgerichtshof für wichtig erachtet. Es gibt bis Dato keine Studien und Erfahrungswerte mit dem Wechselmodell, die sich auf mehr als nur einen kleinen Anteil aller getrennten Familien übertragen ließen.
Mit dem Wechselmodell und der noch weiteren Stärkung von Väterrechten einhergehen würden erneute Kompromisse im Gewaltschutz. Bereits jetzt können die Frauenhäuser fast dicht machen, da eine schwer geprügelte Frau über Umgang und Wechselmodell immer wieder ihrem Peiniger ausgesetzt wird und diesem auch immer wieder die gemeinsamen Kinder überlassen muss. Denn nach überwiegender Ansicht der Gerichte ist man kein schlechter Vater, wenn man seine Frau schlägt.
Wie werden Sie sich ganz konkret für die Interessen von 3 Millionen Alleinerziehenden und ihren Kindern einsetzen? Sind Mütterrechte auch wichtig, oder gelten für die Politik derzeit nur Väter etwas?
Viele Grüße und viel Glück im Endspurt.
Pbfvzn Ureefgrva

Von: Pbfvzn Ureefgrva

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.