Foto Markus Uhl
Markus Uhl
CDU

Frage an Markus Uhl von Reafg Yberam bezüglich Umwelt

20. August 2017 - 09:58

Die Energiepolitik scheint mit angesichts des Klimawandels sehr wichtig. Schon 1991 hat die CDU mit Helmut Kohl ein Energieeinspeisegesetz erlassen das den Ausbau der Windenergie vorangebracht hat. Was gedenken Sie als Abgeordneter für die Minderung des fossilen CO2 zu tun das offensichtlich die Hauptursache für die schnelle Erderwärmung zu sein?

Gruß
Ernst lorenz

Frage von Reafg Yberam
Antwort von Markus Uhl
14. September 2017 - 08:44
Zeit bis zur Antwort: 3 Wochen 3 Tage

Sehr geehrter Herr Yberam,

wir gehen davon aus, dass fossile Energieträger, die einen Großteil des CO2 emittieren, keine Zukunft haben und sukzessive durch erneuerbare Energien abgelöst und mit effizienteren Technologien – die gleichzeitig für Wirtschaftswachstum und Arbeitskräfte sorgen – in der Zwischenzeit abgeschwächt werden. Ziel ist die weitgehende Treibhausgasneutralität bis zur Jahrhundertmitte.
Um diesen Vorgang der Ablösung jedoch zu beschleunigen, befürworte ich Mittel, die durch marktwirtschaftliche Orientierung sanft, aber effektiv wirken. Beispiele hierfür sind etwa gezielte Investitionen in Zukunftstechnologien wie dem Elektromotor, oder der Handel von Emissionserlaubnissen, der Emissionen für Firmen durch zusätzliche Abgaben teuer macht – und sie dadurch motiviert, ihre Emissionen so weit wie möglich zu senken.
Hierdurch stellen wir sowohl eine Zukunft frei von fossilen Energieträgern sicher, als auch eine Vorgehensweise, die nicht die Arbeit von Millionen Menschen gefährdet.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Markus Uhl