Maria Michalk
CDU
Profil öffnen

Frage von puevfgbcu arhznaa an Maria Michalk bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

# Demokratie und Bürgerrechte 28. Apr. 2016 - 19:30

Hallo,

keine Ahnung wie es Ihnen geht aber mit der Entscheidung dem Fracking zuzustimmen hat sich die cdu sicher keinen Gefallen getan(Politisch). Andererseits bleibt zu befürchten das das Volk, welches seid Jahren an Lehrermangel und politischer Ignoranz leidet eh nicht mitbekommt wenn der Boden unter Ihnen unbrauchbar gemacht wird! Dennoch ist dies ein Vorurteil meinerseits. Ich kenne mich mit dem Thema nicht aus, können sie mir bitte in leichter Spache erklären warum sie sich dafür entschieden haben obgleich es bedenken(welche) gab?

Von: puevfgbcu arhznaa

Antwort von Maria Michalk (CDU) 20. Mai. 2016 - 09:47
Dauer bis zur Antwort: 3 Wochen 14 Stunden

Sehr geehrter Herr Neumann,

vielen Dank für Ihre Frage zum Thema Fracking.

Wie Sie wissen, ging es in der von Ihnen angesprochenen Plenardebatte des Deutschen Bundestages am 28.04.2016 um verschiedene Anträge der Oppositionsfraktionen zum Thema Fracking. Demgegenüber gibt es zum großen Regelungspaket der Koalition noch keine Bundestagsabstimmung, da die Beratungen in der Koalition noch nicht abgeschlossen sind. Meine Linie ist klar: Wie bereits mehrfach betont, stehen für mich Gesundheitsschutz und der Schutz des Trinkwassers bei den Regelungen zur Fracking-Technologie an erster Stelle. Auch im Koalitionsvertrag ist klargestellt, dass der Schutz von Trinkwasser und Gesundheit absoluten Vorrang hat. Zudem ist dort vereinbart, dass giftige Substanzen bei der Anwendung der Fracking-Technologie zur Aufsuchung und Gewinnung unkonventioneller Erdgaslagerstätten nicht zum Einsatz kommen dürfen. Die daraufhin erarbeiteten Gesetzentwürfe sind in den parlamentarischen Beratungen durch uns mit weiteren Verschärfungen der Anforderungen an den Einsatz der Fracking-Technologie verbessert worden. Ein Ende der Beratungen und damit einen Abstimmung im Deutschen Bundestag ist derzeit nicht absehbar.

Mit freundlichen Grüßen

Maria Michalk