Maria Böhmer
CDU

Frage an Maria Böhmer von Senax Uüzzryvax bezüglich Innere Sicherheit

16. März 2009 - 08:58

Sehr geehrte Frau Böhmer!

Im Tagesspiegel
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/Amoklauf-Winnenden;art1117,2749177
wir berichtet, dass Sie sich kurz nach dem Amoklauf von Winnenden besorgt erkundigt hätten, "...ob der Täter gezielt auf Kinder aus Migrantenfamilien geschossen hat.".

Welche Bedeutung hat die Herkunft der Opfer Ihrer Meinung nach für die Beurteilung der Tat?
Ist der Tod von Kindern mit Migrationshintergrund anders zu bewerten, als der Tod deutscher Kinder?

Freundliche Grüße

F. Hümmelink

Frage von Senax Uüzzryvax
Antwort von Maria Böhmer
16. März 2009 - 08:11
Zeit bis zur Antwort: 0 Sek.

Sehr geehrter Herr Hümmelink,

Ihre Mail ist eingegangen. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Staatsministerin Böhmer, ist wegen des schrecklichen Verbrechens in Winnenden tief erschüttert. Ihr und unser Mitgefühl gilt den Angehörigen aller Opfer der gestrigen Gewalttat, einheimischer wie zugewanderter Menschen. Wie bei schweren Unglücken und Verbrechen, insbesondere wenn viele Opfer zu beklagen sind, unverzichtbar, hat sich die Integrationsbeauftragte im Kontakt mit den örtlichen Sicherheitsbehörden über den Ermittlungsstand unterrichten lassen. In diesem Zusammenhang ist die Frage zu verstehen, ob auch Migranten unter den Opfern sind und Hinweise auf einen rassistischen Hintergrund vorliegen. Dies ist nach jetzigem Ermittlungsstand nicht der Fall.

Mit freundlichen Grüßen

Büro Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer