Lars Legath

| Kandidat Sachsen
Lars Legath
© Bild: DIE LINKE. Sachsen
Frage stellen
Jahrgang
1989
Wohnort
Plauen
Ausgeübte Tätigkeit
Sachbearbeiter
Wahlkreis

Wahlkreis 4: Vogtland 4

Wahlkreisergebnis: 11,7 %

Liste
Landesliste, Platz 50
Parlament
Sachsen

Sachsen

In der Lausitz haben der Erhalt des Industriestandortes und der Arbeitsplätze Vorrang vor Klimaschutzzielen.
Lars Legath mit schwarzem Hemd und Anzugjacke
Position von Lars Legath: Lehne ab
Klimaschutz und Industrie stehen nicht zwingend in Konkurrenz. Das Erreichen der Klimaschutzziele ist für alle Menschen von enormer Bedeutung. Das Wichtigste ist jetzt, dass die Beschäftigten jetzt nicht für die Gewinne der Konzerne zahlen müssen
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Lars Legath mit schwarzem Hemd und Anzugjacke
Position von Lars Legath: Stimme zu
Durch die steigende Zahl der Pflegebedürftigen in Sachsen erhöht sich auch der Bedarf an Pflegekräften. Daher werden wir auch Personal aus anderen Ländern benötigen. Es ist aber auch klar, dass Pflegekräfte bessere Arbeitsbedingungen und bessere Löhne verdienen.
Kommunen sollen städtische Wohnungen nicht mehr verkaufen dürfen.
Lars Legath mit schwarzem Hemd und Anzugjacke
Position von Lars Legath: Stimme zu
Die Privatisierung von öffentlichen Wohnungsbeständen und Liegenschaften werden wir stoppen. Dafür werden wir ein sachsenweites Privatisierungsverbot gesetzlich verankern. Wir werden die kommunalen Wohnungsgesellschaften stärken und wirkungsvolle Instrumente zur Mietpreisdämpfung einsetzen.
Es soll kein Wahlrecht ab 16 bei Landtagswahlen geben.
Lars Legath mit schwarzem Hemd und Anzugjacke
Position von Lars Legath: Lehne ab
Die Absenkung des Wahlalters von 18 auf 16 Jahre ist ein erster, inzwischen zwingend notwendiger, Schritt hin zu mehr Mitbestimmung von Jugendlichen. Um mehr direkte Demokratie und mehr Beteiligung zu ermöglichen sollte diese Altersgrenze regelmäßig im Sinne der Jugendlichen überprüft werden.
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten.
Lars Legath mit schwarzem Hemd und Anzugjacke
Position von Lars Legath: Stimme zu
Wir setzen uns auf Bundesebene dafür ein, dass alle Menschen in eine Rentenversicherung einzahlen. Zusätzlich brauchen wir eine armutsfeste Grundrente/Mindestrente i.H.v. min. 1.200 €. 35 Beitragsjahre gehen aber an der Lebensrealität vieler Menschen vorbei.
Bei der Vergabe öffentlicher Aufträge sollen soziale und ökologische Aspekte künftig stärker beachtet werden, auch wenn es am Ende mehr kostet.
Lars Legath mit schwarzem Hemd und Anzugjacke
Position von Lars Legath: Stimme zu
Sachsen braucht ein modernes Vergabegesetz! Mit diesem können wir soziale Standards sichern, den Umweltschutz stärken und regionale Wirtschaftskreisläufe fördern. Davon profitieren zum Beispiel die Bäuerinnen und Bauern vor Ort.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und der Politik veröffentlicht werden.
Lars Legath mit schwarzem Hemd und Anzugjacke
Position von Lars Legath: Neutral
Wer sich verpflichtet, für mindestens 10 Jahre auf dem Land zu praktizieren, soll bevorzugt zum Medizinstudium zugelassen werden (Landarztquote).
Lars Legath mit schwarzem Hemd und Anzugjacke
Position von Lars Legath: Lehne ab
Der Vorschlag widerspricht der Freiheit der Berufswahl. Um den Arztberuf und das Medizinstudium attraktiver zu machen müssen Studienangebote ausgeweitet, Hilfe bei Praxisaufbau oder -übernahme geleistet und Medizinische Versorgungszentren eingerichtet werden.
In Sachsen soll es mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Lars Legath mit schwarzem Hemd und Anzugjacke
Position von Lars Legath: Stimme zu
Wir wollen auch in den Schulen alle Formen von Rassismus und Antisemitismus stärker als bisher thematisiert werden.
Abgelehnte Asylbewerber*innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.
Lars Legath mit schwarzem Hemd und Anzugjacke
Position von Lars Legath: Lehne ab
Es gibt gute Gründe, warum viele abgelehnte Asylsuchende das Land nicht verlassen können. Dies können bspw. familiäre, gesundheitliche oder humanitäre Gründe sein. Wir lehnen deshalb eine solche Symbolpolitik, die sich gegen die Würde und Unversehrtheit von Menschen richtet, ab.
Die Listen der Parteien zu Landtagswahlen müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Lars Legath mit schwarzem Hemd und Anzugjacke
Position von Lars Legath: Stimme zu
Obwohl sie ca. 50 Prozent der Bevölkerung ausmachen, sind momentan nur ein Drittel der Mitglieder des Sächsischen Landtages Frauen. Warum sollte dies weiterhin so bleiben? Wir stehen für eine paritätische Besetzung politischen Gremien.
Auf öffentlichen Flächen sollen weiterhin Herbizide wie Glyphosat eingesetzt werden können, solange es keine effektiven Alternativen gibt.
Lars Legath mit schwarzem Hemd und Anzugjacke
Position von Lars Legath: Lehne ab
Unser Ziel ist klar: Ganz Sachsen soll glyphosatfrei werden! Und das auch auf privaten, staatlichen, kommunalen bis hin zu landwirtschaftlichen Flächen. Wir werden moderne boden- wie ressourcenschonende Techniken fördern und das Anbaumanagement optimieren.
Der Besitz und Konsum von Cannabis soll legalisiert werden.
Lars Legath mit schwarzem Hemd und Anzugjacke
Position von Lars Legath: Stimme zu
Wir wollen die Legalisierung und kontrollierte Bezugsmöglichkeit von Cannabis bei gleichzeitigem Ausbau der Präventions- und Suchtberatungsangebote erreichen, da Konsum keine Straftat ist und für uns Repressionsmaßnahmen ungeeignet sind.
Der sächsische Verfassungsschutz wird aktuell seinen Aufgaben nicht gerecht.
Lars Legath mit schwarzem Hemd und Anzugjacke
Position von Lars Legath: Stimme zu
Der Verfassungsschutz ist aus unserer Sicht hochproblematisch, er schützt nicht die Demokratie vor Gefahren und versagt im Kampf gegen zentrale Bedrohungen. Unter dieser Abwägung kann man nur zu dem Schluss kommen, dass der Verfassungsschutz aufgelöst werden muss.
Beim Ausbau von WLAN-Netzwerken und beim Breitbandausbau sollen Unternehmen Vorrang vor Privatpersonen haben.
Lars Legath mit schwarzem Hemd und Anzugjacke
Position von Lars Legath: Lehne ab
Breitbandinternet gehört zu einer modernen Daseinsvorsorge. Es ist gleichermaßen für lokale Unternehmen UND Privatpersonen notwendig. Wir wollen einen flächendeckenden Breitbandausbau erreichen. Die kommunalen Unternehmen sollen dabei vorrangige PartnerIn werden.
Die Wiederansiedelung des Wolfs ist ein Erfolg für den Naturschutz in Sachsen, er sollte deshalb auch weiterhin nicht abgeschossen werden dürfen.
Lars Legath mit schwarzem Hemd und Anzugjacke
Position von Lars Legath: Stimme zu
Wir müssen wieder lernen mit Konflikten im Zusammenleben mit dem Wolf umzugehen. Durch verstärkte Aufklärung, Wiederentdeckung längst vergessener Kulturtechniken, wie dem wirksamen Schutz von Weidetieren, aber auch finanziellen Ausgleich von Mehraufwand und Schaden für NutztierhalterInnen.
Kitagebühren sollen vollständig abgeschafft werden.
Lars Legath mit schwarzem Hemd und Anzugjacke
Position von Lars Legath: Stimme zu
Wir wollen die Kita-Gebühren mittelfristig abschaffen. Kurzfristig wollen wir zur stufenweisen Erreichung der Beitragsfreiheit in Kindertagesstätten eine Kostenteilung zwischen Land, Kommunen und Eltern im Verhältnis von 50:35:15 Prozent erreichen. Das letzte Kitajahr stellen wir beitragsfrei.
Menschen mit besonders großem Vermögen sollen mehr Steuern zahlen (Vermögenssteuer).
Lars Legath mit schwarzem Hemd und Anzugjacke
Position von Lars Legath: Stimme zu
Das reichste Zehntel der deutschen Bevölkerung hält über 66 Prozent des Geld- und Sachvermögens im Land und vergrößert seinen Anteil seit Jahren kontinuierlich. Daher ist die Beteiligung derer, die es sich leisten können, an der Finanzierung des Gemeinwohls durch eine Vermögensteuer gerechtfertigt.

Die politischen Ziele von Lars Legath

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

die Politik der bisherigen Landesregierungen hat dem Vogtland geschadet. Die CDU-Abgeordneten haben es nicht geschafft, dass unsere Region Beachtung in der Landespolitik findet. Dies zeigen unter anderem der Wegfall der Hochschulausbildung in Reichenbach, eine medizinische Unterversorgung und das Wegbrechen von Angeboten für Jugendliche.

Die Kommunen müssen finanziell wieder Luft zum Atmen bekommen, um ihre Aufgaben erfüllen zu können. Helfen Sie mit Ihrer Stimme, dass wir gemeinsam eine Politik für eine lebenswerte Region machen können!

Ihr Lars Legath

Über Lars Legath

Ich wurde im Herbst 1989 in Plauen geboren, bin verheiratet und aktiv im Stadtrat. Nach dem Erlangen meiner Fachhochschulreife konnte ich bei einem mittelständischen Handwerksunternehmen meine Lehre als Bürokaufmann absolvieren.

Neben der Mitgliedschaft in sozialen Vereinen bin ich seit meiner Ausbildung Mitglied der Gewerkschaft ver.di. 2006 trat ich mit dem Ziel in DIE LINKE ein, für die Menschen im Vogtland eine sozialere und gerechtere Politik mitzugestalten. Seit dem konnte ich in verschiedenen Bereichen der Kommunalpolitik Erfahrungen sammeln. Neben dem Kampf gegen menschenverachtendes Gedankengut liegen meine Schwerpunkte dabei auf dem Abbau von Barrieren für Menschen mit Behinderungen, sowie einer Stärkung kleiner mittelständischer Unternehmen in der Region.

In meinen politischen Funktionen war es mir immer wichtig, dass Sie als Bürgerinnen und Bürger einen Ansprechpartner für Ihre Sorgen, Probleme und bei Fragen zum politischen Geschehen haben. Dies wird auch so bleiben!

Alle Fragen in der Übersicht
# Frauen 31Aug2019

(...) Lediglich zur These 11 (gleicher Anteil an Frauen und Männern im Landtag) würde ich noch einmal gerne die Hintergründe deiner Entscheidungsfindung hinterfragen. In dieser Frage macht es den Anschein, dass eine Verteilung 50 zu 50 erzwungen werden muss. Eine Quote stände meiner Ansicht denjenigen im Wege, die wirklich daran interessiert sind Politik zu machen und würde andere eventuell in eine Position bringen, die sie gar nicht bereit sind auszufüllen. (...)

Von: Revx Mvrzrx

Antwort von Lars Legath
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
0 von insgesamt
1 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.