Frage an Kerstin Kircheis von Ervauneq Fgöpxry

16. Mai 2019 - 13:12

Sehr geehrte Frau Kircheis,
heute auf dem Weg zum Mittagessen im Cottbuser Behördenzentrum Süd-Eck sah (und hörte) ich fleißige Männer die Grünflächen mit Rasenmähern bearbeiten. Das veranlasst mich zu fragen:
Sollten nicht heutzutage gerade die landeseigenen Grünflächen weniger Zierrasen denn Lebensraum für Insekten und damit Nahrungsquelle für Vögel sein?
Die Stadt Cottbus hat für ihre Flächen bereits einen entsprechenden Beschluss gefasst, eine solche Regelung würde auch dem Land Brandenburg, das gern mit seiner Natur wirbt, gut zu Gesicht stehen.

Mit freundlichen Grüßen
Reinhard Stöckel

Frage von Ervauneq Fgöpxry