Fragen und Antworten

Frage an
Jost de Jager
CDU

Ich bin der Auffassung, daß auch nicht abgegebene Stimmen bei einer Wahl Stimmen sind, die es wert sind, gehört und gewichtet zu werden.

Bürgerrechte, Daten und Verbraucherschutz
04. Mai 2012

(...) Besonders bei Kommunal-, Landtags- und Europawahlen ist der Anteil der Nichtwähler sehr hoch. In Schleswig-Holstein betrug der Anteil der Nichtwähler bei der letzten Landtagswahl im Jahre 2009 26,4 %. Wahlberechtigte, die ihre Stimme bei einer Wahl nicht abgeben, stärken häufig(höchstwahrscheinlich unbeabsichtigt)andere Parteien. (...)

Über Jost de Jager

Ausgeübte Tätigkeit
Minister für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr
Geburtsjahr
1965

Jost de Jager schreibt über sich selbst:

Am 7. März 1965 bin ich in Rendsburg geboren. Zusammen mit meiner Ehefrau Britta und meiner Tochter Mathilda lebe ich in Eckernförde.
Nach meiner Schulzeit am Gymnasium Kronshagen, das ich 1985 mit dem Abitur verließ, leistete ich zunächst meinen Wehrdienst ab, ehe ich 1987 mein Studium an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel aufnahm. Dort studierte ich die Fächer Geschichte, Englisch und Politik. In dieser Zeit zog es mich für einen Studienaufenthalt nach Nordirland, wo ich als Austauschstudent ein Jahr in Belfast verbrachte. Zurück in Kiel legte ich erfolgreich meine Magisterprüfungen ab und begann 1994 ein Volontariat beim Evangelischen Pressedienst in Kiel.
Meine politische Laufbahn begann 1981 in der Jungen Union. Von 1988 bis 2005 war ich Mitglied im Kreisvorstand der CDU Rendsburg-Eckernförde, wo ich zuletzt stellvertretender Kreisvorsitzender war. 1996 zog ich als Abgeordneter in den Schleswig-Holsteinischen Landtag ein, wo ich europa-, bildungs- und hochschulpolitischer Sprecher sowie zuletzt stellvertretender Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion war. Von 1999 bis 2000 leitete ich als Vorsitzender den Evangelischen Arbeitskreis der CDU Schleswig-Holstein.
2001 übernahm ich den Ortsvorsitz der CDU Eckernförde, den ich nach meiner Berufung zum Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr im Jahr 2005 abgab. Nach der Landtagswahl 2009 ernannte mich Ministerpräsident Peter Harry Carstensen zum Minister für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr. Seit 2008 bin ich Mitglied im CDU-Landesvorstand und seit dem 24. September 2011 Landesvorsitzender.
Privat koche ich regelmäßig für meine Frau und meine Tochter. Spaziergänge in der Natur mit unserem Familienhund Lila nutze ich gerne, um den Kopf frei zu bekommen und in Ruhe über politische Entscheidungen nachzudenken. Eine meiner größten Leidenschaften ist die Literatur. Um zu entspannen, nehme ich mir in freien Stunden gerne ein Buch zur Hand. Zu meinen Lieblingsbüchern gehören "Zwei an einem Tag" von David Nicholls und "Dubliners" von James Joyce.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Schleswig-Holstein
2012

Angetreten für: CDU
Wahlliste: Landesliste
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
1