Jörg Stefan Smuda
PIRATEN
Profil öffnen

Frage von P Znzng an Jörg Stefan Smuda bezüglich Bildung und Forschung

# Bildung und Forschung 17. Sep. 2017 - 19:28

Sehr geehrter Herr Smuda,

was wollen Sie/die Piraten unternehmen, um die Qualität der schulischen Bildung zu erhöhen? In Sachsen fallen beispielsweise viele Schulstunden aus, weil es zu wenig Lehrer gibt.

Beste Grüße aus Dresden

C. Znzng

Von: P Znzng

Antwort von Jörg Stefan Smuda (PIRATEN) 18. Sep. 2017 - 08:53
Dauer bis zur Antwort: 13 Stunden 25 Minuten

Sehr geehrter Herr Znzng,

vielen Dank fuer Ihre Frage.

Bildung als unser wichtigstes Gut für den Erhalt, die Weitergabe und die Vermehrung von Wissen, Fortschritt und gesellschaftlichem Wohlstand ist ein zentrales Thema meiner Agenda.

Gute Bildung ist der Schluessel fuer ein selbstbestimmtes Leben.

Bildung beginnt mit der Geburt und hört nie auf, ein wichtiger Bestandteil des Lebens zu sein.

Der erste und laengst ueberfaellige Schritt ist, dass die Betreuer und Ausbilder unserer Kinder die Wertschaetzung bekommen die Ihnen zusteht, das geht von der Entlastung durch die Neueinstellung mehrerer Lehrkraefte ueber die angemessenen Bezahlung bis zur Schaffung der notwendigen Bedingungen im Umfeld, wie Lehrmittel, Raumausstattung, etc.

Die Ausgaben im Bildungssektor liegen, gemessen am Bruttoinlandsprodukt, in der Bundesrepublik Deutschland seit Jahren unter dem OECD-Durchschnitt.

Es ist ein Armutszeugnis wenn wir den Verwalterns unseres Vermoegens mehr Wertschaetzung und Verdienst zugestehen als den Erziehern unser Kinder.

Unsere Lehrkraefte gehoeren zu den wahren Leistungstraeger in unserer Gesellschaft.

Der Lehrkraeftemangel ist seit Jahren bekannt, nur wurde es bisher aus Kostengruenden ignoriert, in dem aktuellem Schuljahr besteht die Lehrerschaft aus 56 % Quereinsteiger.

Im Einzelnen fordern die Piraten die einheitliche und gleichwertige Gestaltung von Bildungsziele und Bildungsabschlüsse bundesweit.

Freier und kostenloser Zugang zu Information und Bildung fuer jeden um allen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft ein größtmögliches Maß an gesellschaftlicher Teilhabe zu ermöglichen.

Unsere Gesellschaft braucht Menschen, die kompetent und kritisch ihr Leben und ihre Aufgaben meistern und sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst sind.

Wir lehnen Bildungsgebühren jeglicher Art für steuerfinanzierte Bildungseinrichtungen kategorisch ab, da sie den Zugang zu Bildung einschränken.

Staerkung der Frühkindliche Bildung. Alle Kinder müssen ungeachtet bestehender Unterschiede so gefördert werden, dass sie mit möglichst guten Voraussetzungen ihre Schullaufbahn beginnen können.

Für die Weiterentwicklung des gymnasialen Bildungsganges fordern wir in
den Ländern die Rücknahme des G8, wo dies noch durchgeführt wird.
Erforderlich ist die Weiterentwicklung eines G9.

Die Förderhöchstgrenze für das BAföG muss wegfallen, um das lebenslange
Lernen zu fördern.

Lernorte sollen flächendeckend mit der notwendigen Infrastruktur ausgestattet werden. Dazu gehören die passende Hardware und ein Breitband-Anschluss an das Internet. Der Staat soll den kostenlosen Zugang zu allen öffentlichen Bildungseinrichtungen und Bildungsmaterialien sicherstellen.

Kostenfreie Lehr-, Lern- und sonstige Hilfsmittel, qualifiziertes Personal für Unterricht und Assistenzleistungen sowie technische Ausstattung auf aktuellem Stand müssen gewährleistet sein.

Jedes Kind soll barrierefrei eine Schule seiner Wahl besuchen können. Das Recht förderbedürftiger Kinder und deren Erziehungsberechtigter auf freie Wahl der Schulart soll bundeseinheitlich in allen Bundesländern gesetzlich festgeschrieben werden.

Jörg Smuda