Frage an Johannes Singhammer von Gubznf Trafpu bezüglich Senioren

20. Juli 2009 - 08:46

Herr Dr. Singhammer

Ihre Betrachtung zum Thema Rentnerunterstüzung finde ich überdenkenswert, bei Einbeziehung aller Einkommensarten, ab sofort, bzw. sofort nach der Wahl.

Da bei dem jetzigen Rentensystem erhebliche Verwerfungen auftreten, ist eine Änderung unausweichlich.
Da ich aus einem anderen Gebiet stamme, wo nur CDU als CDU/CSU wählbar ist, werde ich die folgende Frage auch anderen Abgeordneten stellen:

1. Wie stehen SIE persönlich zur Rücknahme der Hartz-Gesetze.
-Diese haben ermöglicht, dass jeder Arbeitnehmer entlassen wird, und zu weniger als dem 1/2 Lohn bei dem selben Arbeitgeber wieder an seinem Arbeitsplatz arbeiten muss. INLANDSKONSUM.
-Diese haben ermöglicht, dass zB. jede Kommune "hochmotivierte" 1 Euro - Jobber; zwangsverpflichtet, als Ersatz für vorhandene Gewerke, Firmen nutzt, was wiederum zu Entlassungen geführt hat. INLANDSKONSUM.

Da dadurch, einfach logisch, das verfügbare Einkommen im Inland sinkt, was in anderen europäischen Ländern nicht geschehen ist, müßte das ausschließlich arbeitsabhängige Rentenniveau sinken.

Wie gedenken Sie diesen Zustand zu ändern, dass ausschließlich das Arbeitnehmerrentenniveau gesenkt wird/werden kann?

TG

Frage von Gubznf Trafpu
Antwort von Johannes Singhammer
22. Juli 2009 - 07:13
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 22 Stunden

Sehr geehrter Herr Gensch,

für Ihr E-Mail-Schreiben danke ich Ihnen.

Eine komplette Rücknahme der sog. Hartz-Gesetze ist nicht möglich. Im übrigen darf ich darauf hinweisen, dass diese Gesetze von der Schröder-Bundesregierung beschlossen wurde.

Änderungen zum Beispiel bei der Höhe des Schonvermögens halte ich für überlegenswert.

Nicht in Ordnung ist es, wenn ein Arbeitnehmer entlassen wird und dann für den halben Lohn wieder beschäftigt wird.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Johannes Singhammer