Frage an Jens Gieseke von Orngr Crymre bezüglich Bürgerrechte

24. März 2019 - 21:48

Sehr geehrter Herr Gieseke,

Sie schreiben in einer Ihrer hier aufgeführten Antworten, dass Sie der Überzeugung seien, dass wir die Rechte der Kreativen schützen müssen. Der Meinung bin ich auch, genauso wie die allermeisten Artikel 13-Gegner_innen auch. Upload-Filter sind aber nicht die Lösung, sondern schaffen neue Probleme. Zum Einen ist die KI noch nicht so weit, gewisse Nuancen menschlicher Kommunikation zu verstehen und hat schon in der Vergangenheit (siehe den Fall von Pinkstinks und der ContentID von Youtube: https://www.nw.de/blogs/games_und_netzwelt/22078555_Pinkstinks-vs.-RTL-… ) zu Schäden für Urheber_innen selbst geführt!! Zum Anderen können nur große Unternehmen mit großen Budgets solche Upload-Filter entwickeln. Somit werden wir, wenn sich Artikel 13 durchsetzen sollte, einer Verstärkung von Machtmonopolen im Internet beiwohnen. Dies würde dem Internet als inklusive Partizipationsplattform erheblichen Schaden zufügen. Warum keine Pauschalabgaben von den Plattformen verlangen und diese an die Urheber_innen umverteilen?

Mit freundlichen Grüßen
Orngr Crymre

Frage von Orngr Crymre