Hubert Hüppe, MdB
Frage an
Hubert Hüppe
CDU

Sehr geehrter Herr Hüppe,

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
24. Mai 2013

(...) ich gebe Ihnen Recht, dass eine differenziertere Diskussion der Sache sicher gut täte. Allerdings geht es bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention nicht darum, ob bestimmte Förderschulen besser als andere sind. Es geht darum, dass wir nicht mehr das Recht haben, Kinder mit Behinderungen auf Förderschulen zu verweisen, da längst erwiesen ist, dass sie - mit der jeweils notwendigen Unterstützung - auch in Regelschulen lernen können. (...)

Hubert Hüppe, MdB
Frage an
Hubert Hüppe
CDU

Hallo Herr Hüppe,

Gesundheit
23. August 2012

(...) für Ihre Frage zum sogenannten Praenatest, die Sie über das Profil Abgeordnetenwatch an mich gestellt haben, danke ich Ihnen. (...) Gäditz von der Universität Bonn stellt der Praenatest nach dem Gendiagnostikgesetz kein zulässiges Diagnosemittel dar, da er weder medizinischen noch therapeutischen Zwecken gerecht wird. (...) Außerdem sehe ich die Gefahr, dass Eltern in massive Gewissenskonflikte geraten, wenn sie sich dafür rechtfertigen müssen, dass sie sich bewusst für ein Kind mit Downsyndrom entscheiden, obwohl der Praenatest in Bezug auf Trisomie 21 zu einem positiven Ergebnis geführt hat. (...) Auf der Seite des Deutschen Bundestages gibt es für Sie die Möglichkeit, die Petition 35635 zu einem Verbot des Praenatests zur vorgeburtlichen Diagnose des Downsyndroms mit zu unterzeichnen. (...)