Heidemarie Wieczorek-Zeul
SPD
Profil öffnen

Frage von Znaserq Yrva an Heidemarie Wieczorek-Zeul bezüglich Kinder und Jugend

# Kinder und Jugend 30. Okt. 2012 - 10:02

Sehr geehrte Frau Wieczorek-Zeul,

wie stehen Sie zu der in Südostasien (Indonesien und Malaysia) millionenfach praktizierten Form der Mädchenbeschneidung, bei der nur ein Stück der Klitorisvorhaut entfernt wird und die somit weniger gravierend als die Beschneidung bei Jungen ist? Die Mädchenbeschneidung wird dort im Säuglingsalter von Ärzten bzw. von geschultem Personal durchgeführt und ist religiöse Pflicht bei der schafiitischen Rechtsschule des Islams. Diese relativ harmlose Form der Beschneidung wird international als Menschenrechtsverletzung gesehen und auch der deutsche Bundesgerichtshof sieht dies so. Ist es richtig, Mädchen vor diesem minimalen Eingriff zu schützen, aber bei Jungen den schwerwiegenderen Eingriff der Vorhautentfernung zu legalisieren?

Ich danke Ihnen für Ihre Antwort.

Manfred Lein

Von: Znaserq Yrva

Antwort von Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD)

Sehr geehrter Herr Lein,

Genitalverstümmelung von Mädchen ist, wie Sie ja selbst schreiben, von den Vereinten Nationen als Menschenrechtsverletzung geächtet und auch nicht zu vergleichen mit der Beschneidung von Jungen, wie sie im Judentum und im Islam praktiziert wird.

Mit freundlichen Grüßen
Heidemarie Wieczorek-Zeul