Gregor Lange

| Kandidat Bayern
Frage stellen
Jahrgang
1982
Wohnort
München
Ausgeübte Tätigkeit
Auszubildender Sport und Gesundheitstrainer
Stimmkreis

Stimmkreis 129: Starnberg

Wahlkreisliste
Oberbayern, Platz 17
Parlament
Bayern

Bayern

In jedem Eingangsbereich einer bayerischen Behörde soll ein Kreuz hängen.
Position von Gregor Lange: Lehne ab
ch setze mich für die klare Trennung von Staat und Kirche ein. Ein religiöses Symbol hat in einer Behörde nichts verloren.
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten.
Position von Gregor Lange: Neutral
Die Grundrente honoriert die Lebensleistung von Beitragszahlern hinsichtlich Kindererziehung und Pflege von Angehörigen. Jedoch wird auch die Grundrente die Altersarmut aufgrund des geringen Niveaus nicht verhindern können.
Es soll an jeder bayerischen Grundschule eine verpflichtende Ganztagsbetreuung bis zum späten Nachmittag geben.
Position von Gregor Lange: Stimme zu
Eine freiwillige Ganztagsbetreuung muss angeboten werden, um den berufstätigen Eltern die Möglichkeit zu geben, ihre Kinder betreut zu wissen. Allerdings darf es hier nicht um die reine Verwahrung gehen, sondern um ein pädagogisch sinnvolles und abwechslungsreiches Programm.
Menschen mit sehr hohem Einkommen zahlen derzeit ausreichend Steuern.
Position von Gregor Lange: Lehne ab
Die Kehrseite der zunehmenden Staatsverschuldung sind weiterhin stark wachsende private Vermögen. Über eine Vermögenssteuer mit einer plausiblen steuerlichen Vermögensbewertung nachzudenken sollte kein Tabu sein.
In Bayern sollen weniger unbebaute Flächen versiegelt werden.
Position von Gregor Lange: Stimme zu
Die Bodenversiegelung stört den natürlichen Wasserhaushalt. Auch wenn der Flächenverbrauch nicht zwingend mit Versiegelung gleichzusetzen ist, müssen bei größeren Baumaßnahmen Ausgleichsflächen geschaffen werden.
Asylsuchende sollen an der bayerisch-österreichischen Grenze zurückgewiesen werden, wenn sie bereits in einem anderen EU-Land registriert sind.
Position von Gregor Lange: Lehne ab
Aufgrund der offenen EU-Grenzen sind vollständige Grenzkontrollen nicht möglich. Eine Prüfung des Asylgesuchs kann in jedem europäischen Land erfolgen, es sollte der Einzelfall zählen (z. B. Familienzusammenführung).
Bayern soll Unternehmen fördern, die ihren Unternehmensstandort von Metropolregionen in den ländlichen Raum verlagern.
Position von Gregor Lange: Lehne ab
Die Entscheidung, wo ein Unternehmen sich ansiedelt, braucht nicht von der Staatsregierung beeinflusst zu werden.
Aufgrund der Ernteausfälle durch die Dürre in diesem Sommer sollen Bauern finanziell entschädigt werden.
Position von Gregor Lange: Lehne ab
Das Risiko eines Ernteausfalls ist berufsimmanent, es gibt keine Rechtfertigung dafür, dass Transferzahlungen an eine besonders lobbystarke Gruppe geleistet werden.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Gregor Lange: Stimme zu
Ziel muss es sein, die Transparenz für die Bürger*innen zu erhöhen, um die Einflussnahme von Lobbyisten auf politische Entscheidungsträger nachvollziehen zu können.
Die Polizei soll Telefone auch ohne richterlichen Beschluss abhören dürfen.
Position von Gregor Lange: Lehne ab
Ich lehne ein Aufweichen von Grundrechten ab. Abhören ohne richterlichen Beschluss öffnet die Tür für Eingriffe in die Privatsphäre ohne belastbaren Verdacht.
Lehrerinnen und Lehrer an bayerischen Schulen sollen grundsätzlich unbefristete beschäftigt werden.
Position von Gregor Lange: Stimme zu
Eine Befristung schafft Planungsunsicherheit und Existenzängste für junge Lehrer*innen. Anstatt auf befristet beschäftigte Lehrkräfte zurückzugreifen, müssen mehr Planstellen geschaffen werden.
Die dritte Startbahn des Flughafens München soll gebaut werden, obwohl der Bürgerentscheid sich dagegen ausgesprochen hatte.
Position von Gregor Lange: Lehne ab
Das Votum des Bürgerentscheids sollte weiterhin politisch berücksichtigt werden, auch wenn es die rechtlich bindende Wirkung verloren hat. Ein Ausbau des Flughafens ist das falsche Signal. Der Flugverkehr muss aus ökologischer Sicht zurückgedrängt werden.
Dieselfahrzeuge mit hohem Schadstoffausstoß sollen nicht mehr in den Innenstädten fahren dürfen.
Position von Gregor Lange: Stimme zu
Für die Innenstädte ist über ein neues Mobilitätskonzept nachzudenken. Der Autoverkehr muss dramatisch reduziert, die Fußgängerzonen und Fahrradwege ausgebaut und der ÖPNV ausgebaut werden. Das wäre z.B. mit der Einführung einer City-Maut nach Vorbild Oslo oder London machbar.
Es ist richtig, dass der Freistaat Familien beim Hausbau und Immobilienkauf finanziell unterstützt (Baukindergeld Plus).
Position von Gregor Lange: Lehne ab
Familien werden bei einem Immobilienkauf besonders stark durch Verschuldung belastet. Es kann nicht Ziel sein, das zu unterstützen, zumal eine Differenzierung des Anspruchs schwierig ist. Das Konzept Baukindergeld ist abzulehnen. Stattdessen sollte in Betreuungsmöglichkeiten investiert werden.
Asylsuchende sollen eher Geld- statt Sachleistungen bekommen.
Position von Gregor Lange: Stimme zu
Ziel muss eine möglichst schnelle Integration sein. Dazu gehört gesellschaftliche Teilhabe und Verantwortung für den eigenen Lebensunterhalt. Dessen Kosten einzuschätzen lernen Menschen nur durch Einteilen ihres Geldes. Asylbewerber*innen ist ein Mindestmaß an Selbstbestimmung zu überlassen.
Es soll in Bayern mehr Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen geben.
Position von Gregor Lange: Lehne ab
In Bayern gib es genug Kameras an kritischen öffentlichen Orten, darüber hinaus wird ein Mehr an Überwachung keine Gefahren eindämmen, sondern lediglich einen Eingriff in die Privatsphäre darstellen.
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Gregor Lange: Stimme zu
Aufgrund der Altersstruktur in der Gesellschaft wird Pflege in Zukunft immer wichtiger werden. Um dem Pflegenotstand entgegenzutreten, muss es auch eine Option sein, auch Pflegehelfer*innen und Pflegefachkräfte aus dem Ausland anzuwerben.
Die Staatsregierung soll sich dafür einsetzen, dass wieder mehr Jugendliche einen Ausbildungsberuf ergreifen statt ein Studium zu beginnen.
Position von Gregor Lange: Lehne ab
Der Freistaat hat nicht zu steuern, für welchen Bildungsweg sich Jugendliche entscheiden. Er kann aber sehr wohl auf eine höhere Attraktivität von Ausbildungsberufen hinarbeiten, z.B. durch eine Erhöhung der Ausbildungsvergütung für handwerkliche Berufe.
Es soll in Bayern mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Gregor Lange: Stimme zu
Gerade in einer Zeit, in der rechtspopulistische Parteien wieder vermehrt Zulauf erhalten, muss verstärkt gegen Rechtsextremismus vorgegangen werden. Aufklärung und Aussteigerprogramme sind dazu wirksame und förderungswürdige Maßnahmen.
Die Mietpreisbremse soll verschärft werden.
Position von Gregor Lange: Stimme zu
Die Mietsituation ist in vielen bayerischen Städten katastrophal. Das Gesetz muss so gestaltet werden, dass es auch wirksam greift. Spekulation mit Wohnraum muss unterbunden werden.

Die politischen Ziele von Gregor Lange

Ausstieg aus Tierprodukt-Industrie: Beendigung von Tierleid, Tierausbeutung und Massentierhaltung samt Folgen (u. a. Antibiotika-Resistenzen)

Umstellung auf biovegane Landwirtschaft

Förderung von solidarischer Landwirtschaft

Ökologische Alternativen zu Pflanzengiften und Gentechnik

Niedrigere Besteuerung pflanzlicher Bio-Lebensmittel und regional hergestellter Produkte

Tierrechte, Abschaffung von Tierversuchen

Fluchtursachen beheben: Nahrungsmittel gerecht verteilen, Waffenexporte stoppen, Klimaschutz forcieren

Abrüstung, Abzug von Atomraketen und ausländischem Militär

Verbraucherschutz: Trinkwasser in öffentliche Hand, erweiterte Kennzeichnungspflicht bei Lebensmitteln

Pflanzlich-vollwertige Verpflegung in öffentlichen Einrichtungen

Aufklärung über den gesundheitsförderlichen Nutzen pflanzlich-vollwertiger Kost u. a. in Schulen und Kochausbildung

Ausrichtung des Gesundheitswesens nach Wohl der Menschen statt nach ökonomischen Gesichtspunkten

Förderung umweltfreundlicher Verkehrsmittel

Finanzielle Entlastung der Privathaushalte durch faire Aufteilung der Stromnebenkosten (EEG)

Einführung eines gerechten Grundeinkommens

Gleichstellung aller Geschlechter

Abschaffung der Zeitumstellung

Über Gregor Lange

Ich bin 36 Jahre jung, habe auf dem klassischen weg meine Ausbildung zum  Hotelfachmann absolviert und 2018  eine Ausbildung zum Sport- und Gesundheitstrainer angefangen.  Die Art und Weise, wie wir mit unserer Umwelt umgehen, hat für mich immer größere Bedeutung gewonnen. Vor allem der Umgang mit Lebewesen, die schwächer sind als wir, beschäftigt mich sehr. Deswegen bin ich auch vor einigen Jahren dem Tierschutz beigetreten. Wir Menschen arbeiten mit Hochdruck daran, die Lebensgrundlage auf unserem Planeten für zukünftige Generationen zu zerstören. Ich engagiere mich in einer neuen Partei dafür, das zu verhindern. Die Politik hat für mich die wichtige Aufgabe, die Bürgerinnen und Bürger zu informieren und die Rahmenbedingungen zu schaffen, damit unsere Kinder so gut leben können wie wir.

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.