PIRATEN

Frage an Gerwald Claus-Brunner von Qnivq Xebasryq bezüglich Internationales

02. Dezember 2011 - 09:51

Sehr geehrter Herr Claus-Brunner,

Deutschland wird ein weiteres atomfähiges U-Boot der Dolphin-Klasse an Israel liefern. Deutsche "Verantwortungsträger" haben am gestrigen Mittwoch die Zustimmung zum Bau eines neuen atomfähigen Unterseebootes in Deutschland gegeben. Deutschland beteiligt sich mit 135 Millionen Euro am Bau dieses U-Bootes, dem 3. vom Dolphin-AIP-Typ, die mit Atomsprengköpfen bestückbar sind.
Wie ist ein derartiger Verstoß gegen geltendes Gesetz ( http://www.bpb.de/files/MTZZKV.pdf ) und dieser offensichtliche Verbrechen gegen die Menschlichkeit gerechtfertigt? Es kann schlichtweg NICHT "GERECHTfertigt" werden, da der Einsatz von Atomwaffen (Massenvernichtngswaffen) gegen den IRAN durch ISRAEL offiziell angekündigt wurde.
Es ist ein SKANDAL, dass die deutsche Politik sich einfach darüber hinweg laviert.
Ich würde es, sicherlich im Namen aller Deutschen Bürger, begrüßen wenn Sie und Ihre Partei"genossen" hierzu offen und im Sinne des Weltfriedens und des Schutzes tausender unschuldiger Menschen, Stellung beziehen.
Herzlichen Dank für Ihren Einsatz für den Frieden und die Gerechtigkeit.#
Mit freundlichen Grüßen
D. Kronfeld

Frage von Qnivq Xebasryq
Antwort von Gerwald Claus-Brunner
05. Dezember 2011 - 18:01
Zeit bis zur Antwort: 3 Tage 8 Stunden

Generell muß in unserem Land ein Denkprozess angestoßen werden der in seiner Zielsetzung den Export von Waffen generell untersagt und auch dauerhaft unterbindet. Dazu ist es nicht relevant ob ich Gewehrmunition oder U-Boote die Kernwaffen abfeuern können exportiere, es können in beiden Fällen Menschen bewusst getötet werden. Klar es ist einfacher Großgerät zu Bannware zu erklären aber grade bei Munition und Handfeuerwaffen ist Deutschland als Exporteur Weltspitze.