Elisabeth Sieber

| Kandidatin Bundestag
Frage stellen
Jahrgang
1967
Wohnort
Aschau a. Inn
Ausgeübte Tätigkeit
Altenpflegerin
Wahlkreis

Wahlkreis 212: Altötting

Wahlkreisergebnis: 2,9 %

Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Elisabeth Sieber: Stimme zu
Der explodierende Autoverkehr heizt das Klima auf und drückt den Menschen die Luft ab. Er muss begrenzt und zurückgefahren werden. Deswegen müssen Bus und Bahn und der gesammte ÖPNV ausgebaut und gefördert werden. Das Netz von Radwegen muss verbessert und erweitert werden.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Elisabeth Sieber: Lehne ab
In einem Europa ohne Grenzen halte ich es für dringend erforderlich, auch das Asylrecht europäisch zu gestalten. Asylverfahren müssen zügig, fair und transparent abgewickelt werden. Es muss entschlossen an der Beseitigung der Fluchtursachen gearebeitet werden.(Wirtschaft, Klima, Waffenexporte)
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Elisabeth Sieber: Stimme zu
Ich bin für ein absolutes Verbot der quälerischen Massentierhaltung. Tiere sind Mitgeschöpfe und keine seelenlosen Waren; daher gibt es keine ethische Rechtfertigung, Tiere einfach zu verbrauchen“, zu „produzieren“, gentechnisch zu verändern oder zu missbrauchen.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Elisabeth Sieber: Stimme zu
Die ÖDP for ein familiengerechtes Rentensystem, bei dem eine Grundrente für alle aus Steuern auf jedes Einkommen, auch auf Kapitalerträge, finanziert wird. Die Erziehungsleistung der Eltern muss als Rentenbeitrag honoriert werden! Der Eintritt in das Rentenalter muss flexibel gestaltbar sein. Wir fo
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Elisabeth Sieber: Lehne ab
Die Mieten müssen für Bürger in einer bezahlbaren und ethisch vertretbaren Höhe bleiben. Mieter dürfen nicht der Willkür und den Spekulationen der Vermieter ausgesetzt werden.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Elisabeth Sieber: Stimme zu
Der Lobbyismus mächtiger Verbände und die großzügigen Parteispenden großer Konzerne entwerten das bürgerliche Engagement und gefährden die Demokratie. Konzernspenden an Parteien und fragwürdige Honorare aus Verbandskassen müssen verboten werden. Die ÖDP verzichtet satzungsgemäß auf Konzernspenden.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Elisabeth Sieber: Lehne ab
Die Manipulation von Genen und die Freisetzung von genveränderten Organismen stellt überall ein nicht zu verantwortendes und unkalkulierbares Risiko dar. Wir haben nur diesen einen Planeten. Deshalb will die ÖDP eine bäuerlich-ökologische Landwirtschaft ohne Gentechnik und ohne Pestizide.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Elisabeth Sieber: Stimme zu
Es könnte mit einem allgemeinen Tempolimit im Straßenverkehr Leben gerettet werden. Zudem ließe sich Energie einsparen und ein wirksamer Beitrag zum Klimaschutz erzielen.
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Elisabeth Sieber: Stimme zu
Das ist ein Zeichen von direkter, gelebter Demokratie. Die ÖDP hat in Bayern durch Volksentscheide schon Atomkraftstandorte gestrichen, den Nichtraucherschutz eingeführt und den Senat abgeschafft. Volksentscheide beugen auch der "Politikverdrossenheit" vor. Der Bürger wird miteinbezogen.
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Elisabeth Sieber: Neutral
Die Bekämpfung des internationalen Terrorismus muss ausschließlich mit politischen, polizeilichen und geheimdienstlichen Mitteln erfolgen.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Elisabeth Sieber: Lehne ab
Kohle ist ein Rohstoff der nur begrenzt zur Verfügung steht und eine hohe CO2 Belastung verursacht. Ich bin für 100% erneuerbare Energien, weil nur so Versorgungssicherheit und Klimaschutz möglich sind! Staatl. Förderungen sind im Bereich erneuerbare Energien einzusetzen.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Elisabeth Sieber: Lehne ab
Eltern sollen ein Erziehungsgehalt in Höhe eines Betreungsplatzes bekommen, und entscheiden ob sie davon eine Kita bezahlen oder selbst zu Hause bleiben. Das ist echte Wahlfreiheit und gerecht. Es darf nicht nur einseitig die außerhäusliche Betreuung gefördert werden.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Elisabeth Sieber: Stimme zu
Die deutschen Rüstungsexporte sind drastisch zu reduzieren, Rüstungsexporte dürfen generell nur noch in Mitgliedsländer der EU u.der NATO erfolgen und sind strikt an die Einhaltung der international gültigen menschenrechtlichen Standards zu binden (UN-Charta und Europäische Menschenrechtskonvention)
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Elisabeth Sieber: Lehne ab
Afghanistan ist kein sicheres Herkunftsland. Die Lage dort gehört in die Top 5 der intensivsten Konflikte weltweit. Nicht die Sicherheitslage in Afghanistan, sondern die politische Stimmung in Deutschland ist für die Abschiebepolitik ausschlaggebend. Afghanen sind die zweitgrößte Flüchtlingsgruppe.
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Elisabeth Sieber: Lehne ab
Die Kirche hat viele Angestellte und soziale Einrichtungen die finanziert und unterhalten werden müssen. Es wäre aber sinnvoll sozial schwachen Bürgern die Kirchensteuer zu erlassen.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Elisabeth Sieber: Lehne ab
Unser Ziel ist eine EU, die die kulturellen, sprachlichen und wirtschaftlichen Eigenarten der einzelnen Völker und Regionen respektiert u. fördert. Wir unterstützen die Entwicklung der EU von einer bloßen Wirtschaftsgemeinschaft hin zu einem Staatenverbund freier Völker.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Elisabeth Sieber: Stimme zu
Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander, dem muss aktiv entgegen gesteuert werden. Die Mehreinnahmen sind nötig um den gering Verdienern einen Ausgleich bieten zu können, und so auch die Altersarmut zu verhindern. Soziale Gerechtigkeit!
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Elisabeth Sieber: Neutral
Befritistete Arbeitsverträge sollten nur eine Übergangslösung sein und nach einer bestimmten Laufzeit in unbefristet übergehen, um dem Arbeitnehmer Sicherheit zu geben. Auch bei Zeitarbeit und Leiharbeit ist auf begrenzte Zeiten zu achten. Eine Zeitarbeitsstelle darf sich nicht über Jahre hinziehen.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Elisabeth Sieber: Lehne ab
Meiner Meinung nach ist es wichtig eine sogenannte "Hemmschwelle" bei Drogen aufrecht zu halten. Wenn Cannabis schon legal ist, besteht die Gefahr dass Jugendliche schneller zu anderen Drogen greifen.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Elisabeth Sieber: Lehne ab
Der Renteneintritt muss flexibel gestaltet werden. Es müssen die Arbeitsjahre, der ausgeführte Beruf, die körperliche und psychische Gesundheit berücksichtigt werden. Ein stufenweiser Eintritt in die Rente mit allmählicher Arbeitszeitreduzierung ist sinnvoll.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Elisabeth Sieber: Stimme zu
Der Lobbyismus mächtiger Verbände und die großzügigen Parteispenden großer Konzerne gefährden die Demokratie und beeinflussen politische Entscheidungen. Wir fordern strikte Trennung von politischem Mandat und wirtschaftlichen Interessen. Die ÖDP ist laut Satzung "Frei von Konzernspenden".
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Elisabeth Sieber: Stimme zu
Diese Abkommen sind ein Eingriff in die Demokratie und die Souveränität einzelner Staaten und ich lehne sie aus diesem Grund ab. Das Volksbegehren gegen CETA wurde von der ÖDP aktiv unterstützt. Ca 300 000 Menschen haben in versch. Städten gegen TTIP demonstriert - das muss berücksichtigt werden.
Alle Fragen in der Übersicht
# Soziales 24Aug2017

(...) Welche Schwächen sehen Sie in dem jetzigen Rentensystem ? (...)

Von: Tüagure Oraqy

Antwort von Elisabeth Sieber
ÖDP

(...)

# Soziales 21Aug2017

Sehr geehrte Frau Sieber,

Befürworten Sie die Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens? Warum würden Sie es ablehnen und warum...

Von: Ubytre Yüggvpu

Antwort von Elisabeth Sieber
ÖDP

(...) Ich würde das bedingungslose Grundeinkommen ablehnen, obwohl es mir schon bewusst ist, dass gerade in Zeiten von Industrie 4.0 eine Veränderung im Arbeitsmarkt auftritt. Aber ich denke dass das bedingungslose Grundeinkommen nicht der richtige Ansatz ist. (...)

# Umwelt 2Aug2017

Hiermit frage ich an, welche Meinung Sie über die Ölförderung im Landkreis Mühldorf, speziell in Ampfing haben, bzw. welche Maßnahmen hier von Ihrer Seite nach der Wahl ergriffen werden. (...)

Von: Puevfgbcu Wnrtre

Antwort von Elisabeth Sieber
ÖDP

(...) Was man bei der Erdöl und Energieproblematik auch nicht übersehen darf ist der Einsparmodus. Es muss ein größeres Augenmerk auf das Energiesparen gerichtet werden. Und hier komm ich gleich zu ihrer nächste Frage mit den ÖPNV: (...)

%
3 von insgesamt
3 Fragen beantwortet
2 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.