Dirk Bodo Aßmuth
AfD

Frage an Dirk Bodo Aßmuth von Ureoreg Sevrqrzrlre bezüglich Senioren

19. August 2013 - 15:32

Sehr geehrter Herr Aßmuth,

die Altersarmut bereitet vielen Menschen Sorgen.

Wie stehen Sie zu der Rentenpolitik der Bundesregierung?

Mit freundlichen Grüßen,

Herbert Friedemeyer

Frage von Ureoreg Sevrqrzrlre
Antwort von Dirk Bodo Aßmuth
20. August 2013 - 08:02
Zeit bis zur Antwort: 16 Stunden 29 Minuten

Sehr geehrter Herr Friedemeyer,

die Rentenpolitik der Bundesregierung lehne ich ab, insbesondere den Plan einer Zuschussrente. Rentner müssen in der Regel eine Rente erhalten von der Sie leben können. Daher halte ich es für notwendig ein neues Rentensystem zu etablieren, welches zum Ziel hat eine steuerfinanzierte Grundrente einzuführen. Eine Sicherung der Altersversorgung bei steigender Lebenserwartung führt dazu, dass die Beiträge zur Rentenversicherung steigen müssen, wenn keine Einbußen im Alter in Kauf genommen werden sollen. Eine Verlängerung der Lebensarbeitszeit auf 67 wäre nur eine letzte Notmaßnahme, wenn die Eigenvorsorge und die staatliche Rente nicht zum Leben reichen sollten. Die durch die rot-grüne Bundesregierung eingeführte Riesterrente hat sich als wirkungslos erweisen und nur der privaten Finanz- und Versicherungswirtschaft zu mehr Gewinnen verholfen. Gegenüber der staatlichen Rente hat diese private Rentenvorsorge jedoch zu einem weniger an Rente für die Beitragszahler geführt. Es gilt das Rentensystem wieder gerechter zu machen.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Aßmuth