Kilian Kronimus
ÖDP
Profil öffnen

Frage von Wbfrs Sbegare an Kilian Kronimus bezüglich Verkehr und Infrastruktur

# Verkehr und Infrastruktur 05. März. 2016 - 20:49

Sehr geehrter Herr Kronimus,

sind Sie für Stuttgart 21, oder dafür, dass ein Kopfbahnhof erhalten bliebe und lediglich in einen Tunnel nur 4 Gleise verlaufen was möglicherweise erheblich kostengünstiger sein könnte wie ich recherchierte, um hier zu sparen und dafür mehr "kleine" Investitionen in Bahn im Nahverkehr zu erreichen?
Kennen sie dazu Vorteile. oder Kosten ?

mit freundlichen Grüßen

Von: Wbfrs Sbegare

Antwort von Kilian Kronimus (ÖDP)

Sehr geehrter Herr Fortner,

ich bin für den Kopfbahnhof. Einer der leistungsfähigsten Kopfbahnhöfe in Europa ist der in Zürich. Hier könnte sich Stuttgart eine Scheibe abschneiden. Stattdessen setzt man auf ein unterirdisches Ungetüm, welches bei Weitem nicht so leistungsfähig ist, wie der überirdische. Die veranschlagten Kosten für 4,5 Milliarden sind schon lange überschritten und ein Ende ist nicht in Sicht. Mittlerweile schätzt man die Kosten auf 8,5 Milliarden. Spötter behaupten, dass die 21 Milliarden noch geknackt werden. Es heißt ja auch zutreffend Stuttgart 21.

Wie beim Flughafen in Berlin reißen die Pannenmeldungen nicht ab. Unzureichender Brandschutz, ineffiziente Fluchtwege oder der Höhenunterschied des Gleises innerhalb des Bahnhofes von 6,5 Meter sind technisches Mängel, die in der Sendung von Mario Barth zu recht kritisiert wurden. Hier werden Steuergelder verschwendet in einem Maße, dass es einem graut. Nach wie vor, ist die Bundesbahn im Besitz des Staates.

Wie Sie zurecht angemerkt haben, kann der Euro nur einmal ausgegeben. Dies geht zu Lasten des ländlichen Raums. Dort werden Projekte eingestampft oder auf Sankt Nimmerlandstag verschoben. Hier am Hochrhein fehlen 200 Millionen für die Elektrifizierung der Strecke zwischen Basel und Erzingen, sowie den zweigleisigen Ausbau zwischen Waldshut und Erzingen, um nur ein Beispiel zu nennen. Ich fordere die Verantwortlichen auf dieses Projekt einzustellen und dafür den Ausbau des schienengebundenen Verkehrs im ländlichen Raum zu fördern. Es geht nicht nur darum die entsprechende Infrastruktur bereitzustellen, sondern auch einen attraktiven Fahrplan auf die Beine zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Kilian Kronimus