Daniel Neun
WASG

Frage an Daniel Neun von Evpx Fgrva bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

03. September 2006 - 22:27

Sehr geehrter Herr Neun,

angenommen die Wahlen gehen so aus:

Die WASG kommt mit 5% ins AGH.

Es reicht für Rot/rot/WASG. Wenn die WASG nicht mitspielt dann gibt es entweder: rot/rot/grün, rot/grün, ampel oder evtl. rot/schwarz.

In anderen Worten: wie erklären Sie dem Wähler das durch Sie verschuldet die Regierung in Berlin nach rechts rutscht. Finden Sie dies 100% sozial?

Ihr

Rick Stein

Frage von Evpx Fgrva
Antwort von Daniel Neun
04. September 2006 - 08:03
Zeit bis zur Antwort: 9 Stunden 36 Minuten

Sehr geehrter Herr Stein,

Die Regierung in Berlin steht bereits rechts. Und sie ist schlimmer und antisozialer als jede andere vor ihr, die wenigstens nominell noch eine linke Opposition hatte.
Der Wähler wollte eine starke Linke in Berlin und bekam eine starke PDS. Das Ergebnis war der übelste Verrat, der hier jemals in dieser Stadt an emanzipatorischen und sozialen Kräften begangen wurde.
Teil der umbenannten Neocons der PDS Berlin zu sein ist eine Schande, sie zu wählen eine Dummheit ohnegleichen, und sie links zu nennen entweder bezahlte oder gerade noch entschuldbare Ignoranz.

Ich werde niemals in diese Partei eintreten und ganz nebenbei, auch alles daran setzen, daß dieses Neocon-Konstrukt zur Kontrolle und Neutralisierung der Linken in Deutschland nie wieder in den Bundestag, sondern eine bundesweite soziale Alternative um die Ohren bekommt die dieser schändlichen Kollaboration des alten SED-Apparates mit dem Establishment endgültig ein Ende macht.

Mit freundlichen Grüßen,
Daniel Neun