Portrait von Corrado Di Benedetto
Corrado Di Benedetto
SPD

Frage an Corrado Di Benedetto von Gubznf Fpuüyyre bezüglich Verkehr

20. September 2013 - 18:03

Sehr geehrter Herr di Benedetto,

der öffentliche Nahverkehr(ÖPNV) kann m.E. im Gegensatz zum erhebliche Ressourcen verbrauchenden und Belästigungen produzierenden Strassenverkehr deutlich umwelt- und sozialgerechter die Mobilität möglichst vieler Bürger sichern.

"Im Verkehrssektor werden rund 30 Prozent der Endenergie in Deutschland verbraucht. Davon nimmt mit mehr als 80 Prozent der Straßenverkehr den weitaus größten Anteil ein. Der Flugverkehr ist für knapp 14 Prozent des gesamten Energieverbrauchs verantwortlich. Schienen- und Schiffsverkehr tragen dagegen mit 3,8 beziehungsweise 0,3 Prozent vergleichsweise wenig zum gesamten Energieverbrauch im Verkehrssektor bei."

http://www.unendlich-viel-energie.de/de/verkehr/detailansicht/article/185/dossier-energieverbrauch-und-entwicklung-im-verkehrssektor-bis-2020.html

Trotz gestiegenem Umweltbewusstsein, versuchter Energiewende und vielen Lippenbekenntnissen pro ÖPNV läuft da eine Menge in diesem Bereich schief:

http://www.op-online.de/lokales/nachrichten/dreieich/dreieichbahn-nervt-1091265.html

http://www.fr-online.de/verkehr/unwetter-zugausfaelle-wie-die-bahn-nicht-informiert,23914936,23938374.html

Frage 1:

Wird der ÖPNV in Ihrer künftigen Politik eine Rolle spielen?

Frage 2:

Welche aktiven Steuerungselemte sehen Sie für den ÖPNV in der hessischen Landespolitk?

Frage 3:

Werden Sie sich für z.B. für eine Verlängerung der Strassenbahn von Neu-Isenburg nach Dreieich und die Regionaltangente West einsetzten?

Frage 4:

Finden Sie, dass Einzelfahrttarife von aktuell 4,25 € für die 15 km lange Fahrt von Dreieich nach Frankfurt sozialgerecht wären und Menschen zum Umstieg auf Bus und Bahn animieren können?

Herr Culina von der Piratenpartei spricht sich für einen "fahrscheinlosen" Regionalverkehr, der gemeinschaftlich finanziert und ohne Ticket organisiert werden soll.

http://www.abgeordnetenwatch.de/kevin_culina-1049-72246--f390384.html#q390384

Frage 4: Was halten Sie davon?

Viele Grüße, Thomas Schüller

Frage von Gubznf Fpuüyyre
Antwort von Corrado Di Benedetto
21. September 2013 - 21:14
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 3 Stunden

Sehr geehrter Herr Schüller,

danke, dass Sie sich mit dieser wichtigen verkehrs-und energiepolitischen Frage an mich wenden.

Ich bin der Meinung, dass der öffentliche Nahverkehr in unserer Region nicht nur zu teuer ist, sondern noch andere Qualitätsmängel aufweist, wie z.B ständige Verspätungen, ungünstige Anbindungen, um nur einige zu nennen. Aus vielen Gesprächen mit Betroffenen und auch aus eigener Erfahrung weiß ich, dass zum jetzigen Zeitpunkt kaum eine zuverlässige und attraktive Alternative zum eigenen PKW geboten wird. Da es ungemein wichtig ist, den Energieverbrauch durch Straßenverkehr zu verringern, ist die Verbesserung des ÖPNV auch im Hinblick auf die Energiewende unabdingbar.

Ihre Fragen kommen bedauerlicherweise gerade erst am Vorabend der Wahl, deshalb kann ich aus zeitlichen Gründen nicht so ausführlich darauf eingehen, wie ich es gerne täte. Ich versichere Ihnen aber, dass ich für bezahlbare Mobilität und integrierte Verkehrssysteme stehe, die das Umsteigen erleichtern. Weiterhin plädiere ich für den Ausbau des ÖPNV im Randgebiet, um die Metropole Frankfurt schneller und leichter anzubinden.

Natürlich befürworte ich auch die von Ihnen erwähnte Verlängerung der Straßenbahn und den Ausbau der Regionaltangente West.

Mit freundlichen Grüßen

Corrado Di Benedetto