Conrad von Pentz

| Kandidat Thüringen
Conrad von Pentz
© Conrad von Pentz
Frage stellen
Jahrgang
1948
Wohnort
Föritztal OT Gefell
Berufliche Qualifikation
Werkzeugmacher
Ausgeübte Tätigkeit
Rentner
Wahlkreis

Wahlkreis 3: Nordhausen I

Wahlkreisergebnis: 0,4 %

Liste
Landesliste, Platz 31
Parlament
Thüringen

Thüringen

Die Einstellung weiterer Kita-Betreuer:innen soll Vorrang haben vor der Einführung eines zweiten beitragsfreien Kitajahres.
Position von Conrad von Pentz: Lehne ab
Nein, beides! Die Kinder sind unsere Zukunft.
Jugendliche sollen bereits ab 16 Jahren bei Landtagswahlen mitwählen dürfen.
Position von Conrad von Pentz: Stimme zu
Auf jeden Fall! Greta Thunberg und die Fridays for Future Bewegung zeigt doch, dass viele Junge besser durchblicken als manche Alte.
Um die im Thüringer Klimagesetz festgelegte Energiewende bis 2040 zu erreichen, muss es ermöglicht werden, im Thüringer Wald Windräder zu errichten.
Position von Conrad von Pentz: Lehne ab
Abschaltung aller Kohlekraftwerke. Fotovoltaik auf jedes Fabrikdach und Hallendach, statt Naturflächen voll zu pflastern.Windräder dort, wo sie Natur-und Menschen verträglich sind. Aber keine weitere Abholzung des sterbenden Thüringer Waldes!
Im Kampf gegen steigende Mieten soll Thüringen dem Vorbild Berlins folgen und eine Mietobergrenze gesetzlich festlegen.
Position von Conrad von Pentz: Stimme zu
Erster Schritt. Aber Profit machen mit Wohnraum – das ist das Problem. Der Kapitalismus muss fallen!
Der Verfassungsschutz in seiner jetzigen Form ist ein wichtiges Instrument und muss beibehalten werden.
Position von Conrad von Pentz: Lehne ab
Der Verfassungsschutz gehört abgeschafft! Die NSU-Morde waren nur möglich durch Verstrickung mit Teilen des Thüringer Verfassungsschutzes.
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmer:innen eine Grundrente erhalten.
Position von Conrad von Pentz: Stimme zu
Aber in ausreichender Höhe! Ein Bundestagsabgeordneter hat nach einer Legislaturperiode schon mehr als das.
Abgelehnte Asylbewerber:innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.
Position von Conrad von Pentz: Lehne ab
Für das Recht auf Flucht! Bekämpft werden müssen die Fluchtursachen und nicht die Flüchtlinge!
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Lobbyist:innen und der Politik veröffentlicht werden.
Position von Conrad von Pentz: Stimme zu
Kann nicht schaden. Aber dass sich das Verkehrsministerium als Dienstleister zur Vertuschung des VW-Abgas-Betrugs betätigt wie der gesamte Staatsapparat Dienstleister für die internationalen Konzerne ist – das wird damit nicht abgeschafft. Der Kapitalismus muss gestürzt werden.
Es darf keine weiteren Gemeinde- und Kreisfusionen mehr geben.
Position von Conrad von Pentz: Stimme zu
In Bayern wurde damals dieses Projekt von den Menschen weg gekämpft.
Massentierhaltung sollte verboten werden.
Position von Conrad von Pentz: Stimme zu
Jedenfalls diese profitorientierte. Man könnte große Herden auch durchaus artgerecht halten.
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Conrad von Pentz: Lehne ab
Mexiko die Pflegekräfte mit besserer Bezahlung weglocken? Die brauchen die doch selber! Aus dem Kosovo Altenpflegerinnen werben und gleichzeitig Flüchtlinge abschieben?? Die Pflegekräfte müssen anständig entlohnt werden, eine kostenlose Ausbildung bekommen und gute Arbeitsbedingungen.
Der vereinbarte Mindestlohn für öffentliche Aufträge von 11,42€/Stunde ist zu hoch und soll zurückgenommen werden.
Position von Conrad von Pentz: Lehne ab
11,42 € ist niedrig genug. Das können nur Leute für zu hoch halten, die selber nie gearbeitet haben.
Die Listen der Parteien zur Landtagswahl müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Position von Conrad von Pentz: Lehne ab
Die Befreiung der Frau und die Widerspiegelung ihrer Gleichberechtigung auf Wahllisten kann nicht administrativ erledigt werden. Frauen müssen sich organisieren und wir Männer müssen sie dabei unterstützen!
Die aktuelle Anzahl von Gemeinschaftsschulen soll nicht weiter erhöht werden.
Position von Conrad von Pentz: Lehne ab
Doch! Wir brauchen viel mehr! Wir brauchen ein einheitliches Schulsystem von der Krippe bis zur Hochschule – kostenlos.
In Thüringen soll es mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Conrad von Pentz: Stimme zu
Auf jeden Fall! Aber Achtung! Wer die rechte israelische Regierung kritisiert ist deshalb noch lange kein Antisemit. Ich bin gegen die rassistische Politik der israelischen Regierung gegenüber den Palästinensern. Aber ich bin Antifaschist und kein Antisemit!
Das Land Thüringen soll auch weiterhin Stipendien für angehende Ärzt:innen finanzieren, damit sie sich später im ländlichen Raum niederlassen („Thüringen-Stipendium“).
Position von Conrad von Pentz: Stimme zu
Richtig. Aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Die Benachteiligung des gesellschaftlichen Raumes ist ein gesellschaftliches Problem. Der Widerspruch zwischen Stadt und Land wird erst im echten Sozialismus ernsthaft angegangen werden. Im
Mit überschüssigen Steuereinnahmen soll das Land Thüringen vorrangig Schulden zurückzahlen.
Position von Conrad von Pentz: Lehne ab
Besser die Zinszahlungen an die Banken einstellen.
Der Ausbau von Radwegen soll Vorrang vor Investitionen ins Autostraßennetz haben.
Position von Conrad von Pentz: Stimme zu
Aber das reicht nicht. Viele sind aufs Auto angewiesen. Kostenloses Nahverkehrssystem! Bahnfahren muss billiger sein als Auto fahren.

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.