Frage an Clemens Binninger von Uryzhg Rccyr bezüglich Sicherheit

12. September 2013 - 11:47

Sehr geehrter Herr Abgeordneter Binninger!

Was haben sie in den letzten 4 Jahren getan und was werden sie in den nächsten 4 Jahren tun gegen den Massen-Alkohol-Missbrauch in Deutschland:

Beweis:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/neue-studie-experten-fordern-…

Mit freundlichen Grüssen
H. Epple

Frage von Uryzhg Rccyr
Antwort von Clemens Binninger
13. September 2013 - 12:25
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag

Sehr geehrter Herr Epple,

vielen Dank für Ihre Anfrage zum Thema Alkoholmissbrauch.

Fast zehn Millionen Menschen in Deutschland konsumieren Alkohol in gesundheitlich riskanter Form. Mehr als eine Million Menschen gelten sogar als alkoholabhängig. Besonders hoch ist der riskante Alkoholkonsum bei den 18- bis 29-Jährigen. Jede dritte Frau und fast jeder zweite Mann in dieser Altersgruppe konsumiert Alkohol in gefährlichen Ausmaßen.

Um dagegen vorzugehen, hat die Bundesregierung in den vergangenen Jahren verschiedene Präventionsprojekte gestartet und fortgeführt. Das bekannteste Projekt ist die Kampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: „Alkohol? Kenn Dein Limit.“ (http://www.kenn-dein-limit.info). Ausführliche Informationen zu den Präventionsprojekten und Aktivitäten der Drogenbeauftragten der Bundesregierung finden Sie online im aktuellen Drogen- und Suchtbericht ( http://drogenbeauftragte.de/fileadmin/dateien-dba/Service/Publikationen… ).

In der Altersgruppe der 12- bis 17-Jährigen zeigten unsere Präventionsanstrengungen bereits erste Erfolge. Nach der aktuellsten Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist der Alkoholkonsum in dieser Altersgruppe seit 2001 von 18 Prozent auf 14 Prozent zurückgegangen. Nun müssen wir uns verstärkt um die 18- bis 29-Jährigen kümmern.

Ich werde mich weiterhin für die Alkoholprävention einsetzen und die Drogenbeauftragte der Bundesregierung bei dieser wichtigen Arbeit unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen

Clemens Binninger
Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse beim Beantworten
dieser e-Mail gespeichert, aber nicht veröffentlicht.