Christina Schade

| Kandidatin Brandenburg 2014-2019
Christina Schade
Frage stellen
Wohnort
Waldesruh
Berufliche Qualifikation
Dipl. agr. Ing. Ökonom.
Ausgeübte Tätigkeit
Selbstständige Unternehmensberaterin
Wahlkreis

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I / Oder-Spree IV

Wahlkreisergebnis: 10,9 %

Liste
Landesliste, Platz 11

Eingezogen über die Liste

Parlament
Brandenburg 2014-2019

Brandenburg 2014-2019

Ein Mindestlohn von 8,50 Euro ist in Brandenburg zu niedrig.
Position von Christina Schade: Lehne ab
Ein zu hoher Stundenlohn gefährdet Arbeitsplätze, insbesondere für niedrig qualifizierte Arbeitnehmer. Ansonsten haben wir Gewerkschaften, die auf angemessene Lohnanpassungen achten. Im übrigen ist hier der Sozialstaat gefordert angemessen und unterstützend einzugreifen.
Arbeitsplätze haben Vorrang vor Umweltschutz.
Position von Christina Schade: Lehne ab
Wenn durch Arbeitsplätze Umweltbelastungen mit unabsehbaren Folgekosten entstehen, kann das nicht die Lösung sein. Wir haben nur einen Planeten und sollten damit verantwortungsvoll umgehen.
In Kitas soll es kleinere Gruppen als bislang geben.
Position von Christina Schade: Neutral
Nicht nur die Gruppengröße ist für die Qualität der Kinderbetreuung wichtig. Wir benötigen ausreichend und bestens qualifiziertes Personal, dass sich liebevoll um das "Fundament der Gesellschaft" kümmert. Was nützen kleine Gruppen, wenn diese durch Personalmangel ständig aufgeteilt werden müssen???
Wegen der geringer werdenden Schülerzahlen sollen Lehrerstellen abgebaut werden.
Position von Christina Schade: Lehne ab
Solange es Unterrichtsausfall gibt, ist an einen Abbau von Lehrerstellen nicht zu denken!!!
Privatschulen sollen wieder höhere Zuschüsse vom Land Brandenburg bekommen.
Position von Christina Schade: Neutral
In Brandenburg soll keine Gemeinschaftsschule für alle eingeführt werden.
Position von Christina Schade: Stimme zu
Jedes Kind sollte die Möglichkeit haben nach seinen Stärken und Begabungen gefordert und gefördert zu werden. Gemeinschaftsschulen können dies nur sehr eingegrenzt.
Die Direktwahl von Landräten soll abgeschafft werden.
Position von Christina Schade: Lehne ab
Ich halte die Direktwahl für eine sehr gute und angebrachte Form der direkten Demokratie. Die Bürger sollten sich dieser Form der Einflussnahme noch mehr bewusst werden, dann würde die Wahlbeteiligung vielleicht auch wieder steigen. Hier sehe ich eine große Aufgabe für die Zukunft!
Die Hürden für landesweite Volksbegehren sollten deutlich abgesenkt werden.
Position von Christina Schade: Stimme zu
Bürger sollen mitgestalten und ihren Willen bekunden, dass geht aber nur, wenn leicht verständlich und transparent diese Möglichkeiten gegeben sind und kein Bürokratiemonster sie davon abhält.
Das Land muss die Energiewende voranbringen, auch wenn das höhere Strompreise bedeutet.
Position von Christina Schade: Lehne ab
Wir benötigen zukunftsfähige Konzepte die, mit einem regionalen Energiemix langfristig gesichert, preiswert Energie liefern.
Der Energieträger Braunkohle ist für einen ausgewogenen Energiemix auch weiterhin unverzichtbar.
Position von Christina Schade: Stimme zu
Sollten wir nicht in der Lage sein das Thema Ukraine/ Russland zu regeln, werden wir sehr schnell erkennen, dass die Braunkohle im eigenen Land derzeit unverzichtbar ist! Wir haben die Aufgabe langfristige Konzepte zu erstellen, um Braunkohle ersetzen zu können, denn Bodenschätze sind endlich!!!
Das Land muss den Kommunen mehr Geld zukommen lassen.
Position von Christina Schade: Neutral
Aufgaben und Ausgaben müssen in einem gesunden Verhältnis stehen, dies zu gewähren ist die Herausforderung der sich Politik und regionale Wirtschaft stellen müssen.
Brandenburg braucht genügend Polizisten: Die geplanten Stellenkürzungen darf es nicht geben.
Position von Christina Schade: Stimme zu
Die Kriminalität in Brandenburg steigt, daher sind Stellenkürzungen indiskutabel. Die Sicherheit der Bevölkerung ist Aufgabe des Staates! Dafür zahlen die Bürger Steuern!
Im öffentlichen Dienst muss weiter Personal abgebaut werden.
Position von Christina Schade: Stimme zu
Der Verwaltungsaufwand muss sich an der Anzahl der Einwohner orientieren. Gehen diese zurück, darf die Verwaltung nicht wachsen.
Der Landesverfassungsschutz soll abgeschafft werden.
Position von Christina Schade: Lehne ab
Wir sollten die Menschen, die unsere freiheitlich demokratische Grundordnung gefährden wollen im Auge behalten. Dies muss in einer angemessenen Art und Weise geschehen. Eine Beobachtung in erster Linie ist daher richtig und wichtig!
Politiker sollten besser bezahlt werden.
Position von Christina Schade: Lehne ab
Im Hinblick auf die aktuelle Einkommensentwicklungen der Bürger sehe ich keinen Grund für die Maßnahme.
Wenn die Bevölkerungszahl sinkt, soll entsprechend auch die Zahl der Landtagsabgeordneten von derzeit 88 sinken.
Position von Christina Schade: Stimme zu
Siehe Antwort/ Begründung These 13!
Der Bau des Flughafens BER in Schönefeld soll abgebrochen und ein neuer Standort gesucht werden.
Position von Christina Schade: Stimme zu
Ein Fass ohne Boden! Nur 300 Zeichen reichen dafür leider nicht aus!
Am neuen Flughafen Berlin-Brandenburg soll ein strenges Nachtflugverbot von 22 Uhr bis 6 Uhr gelten.
Position von Christina Schade: Stimme zu
Die Gesundheit der Bevölkerung sollte jedem wirtschaftlichen Interesse grundsätzlich voran gestellt werden.
Brandenburg und Berlin sollten eine Länderehe anstreben.
Position von Christina Schade: Lehne ab
Die Interessen der Bürger und die Lebensräume in Berlin und Brandenburg sind zu verschieden, um hier eine politische Einheit anzustreben. Durch Kooperationen und von beiden Seiten gewollte Projekte kann man sehr viel mehr erreichen.
Alle Fragen in der Übersicht
1Sep2014

(...) Welche Position beziehen Sie gegenüber der NPD und anderer rechtsorientierter Vereinigungen und Gruppen?

Von: Ubytre Arfgyre

Antwort von Christina Schade
AfD

(...) grundsätzlich lehne ich persönlich die Positionen der NPD und anderer rechtsorientierte Gruppen ab. (...)

# Sicherheit 26Aug2014

(...) nach den mir zugetragenen Informationen, ist unsere Polizeiwache in Erkner als 24 h Wache nur bis in das Jahr 2015 gesichert. (...)

Von: Naqeé Ebggr

Antwort von Christina Schade
AfD

(...) Um Ihre vielen Fragen hinreichend genau zu beantworten, möchte ich Sie einladen unser Wahlprogramm zu lesen oder noch besser, zu hören ( http://www.afd-brandenburg.de/hoerbuch/ ). (...)

%
2 von insgesamt
2 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.