Frage an Christa Stewens von Jvysevrq Zrvßare bezüglich Familie und Generationen

26. September 2008 - 14:42

Sehr geehrte Frau Stewens,
ich danke Ihnen für Ihre erste Antwort http://www.kandidatenwatch.de/christa_stewens-120-16264--f143802.html#f….
Ich hätte nun gern folgendes von Ihnen gewußt:

1. Wer genau beklagt den von Ihnen erwähnten "Mangel an Forschungseinrichtungen für den Bereich der Frühpädagogik" in Deutschland?

2. Welche Forschungsergebnisse aus dem IFP (das man bekanntlich auch als "International Fthenakis Project" übersetzt hat) auf den von Ihnen genannten Gebieten gelten als besonders wichtig und können einer Familie im Einzelfall weiterhelfen?

Mit freundlichen Grüßen
W. Meißner

Frage von Jvysevrq Zrvßare
Antwort von Christa Stewens
01. Oktober 2008 - 08:29
Zeit bis zur Antwort: 4 Tage 17 Stunden

Sehr geehrter Herr Meißner,

der Mangel an Forschungseinrichtungen für den Bereich der Frühpädagogik wird u.a. von der Jugend- und Familienministerkonferenz beklagt (siehe Beschluss der JFMK vom 29./30. Mai 2008).

Wichtige Forschungsergebnisse des IFP sind z.B. in den Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan eingeflossen, der unter http://www.ifp.bayern.de/projekte/laufende/bildungsplan.html
abgerufen werden kann. Dieser Plan dient dem pädagogischen Fachpersonal als wichtige Hilfestellung in seiner pädagogischen Arbeit in den Kindertageseinrichtungen.
Darüber hinaus wird demnächst eine Broschüre erscheinen, in der die Inhalte des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplans für die Eltern aufbereitet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Christa Stewens