Frage an Christa Klaß von Xnv Znepusryq bezüglich Gesundheit

10. September 2013 - 07:24

Sehr geehrte Frau Klaas,

Ihre Antwort an Hr. Enfpuxr vom 09.09. hat mich nachdenklich gemacht. Ihre Tätigkeit als Abgeordnete wird u.a. von mir - einem 50-jährigen Steuerzahler - bezahlt. Darf ich davon ausgehen, dass wir hier übereinstimmen?

Sie vertreten nun öffentlich die Meinung, dass ich und mein Verhalten als mündiger Konsument "reguliert" werden müssen.

Finden Sie das in Ordnung? Worauf stützt sich Ihre Erkenntnis?

Vielen Dank - mit freundlichen Grüssen

Kai Marchfeld
78647 Trossingen

Frage von Xnv Znepusryq
Antwort von Christa Klaß
12. September 2013 - 07:03
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 23 Stunden

Sehr geehrter Herr Marchfeld,

wie ich Herrn Pliquet bereits mitgeteilt habe, wird die E-Zigarette zurzeit als Alternative zur Nikotinzigarette unter der Vorgabe "weniger Rauchen" oder "Raucherentwöhnung" beworben. Über die Auswirkungen von Werbung kann man in der Tat streiten. Um allerdings Missbrauch vorzubeugen, braucht es eine Regulierung. Auch wenn E-Zigaretten reguliert sind, haben Sie als volljähriger Raucher die freie Entscheidung diese Zigarette zu Rauchen oder auch nicht. Wir setzen den Fokus auf Jugendliche. Mit einer Regulierung wird deutlich, dass auch E-Zigaretten Einfluss auf die Gesundheit haben.

Mit freundlichen Grüßen

Christa Klaß