Frage an Christa Klaß von Wraal Csrvssre bezüglich Gesundheit

08. September 2013 - 16:01

Sehr geehrte Frau Klaß,

Vielen dank für Ihre Antwort.
Dass Ihnen der Jugendschutz am Herzen liegt, kann ich nur zu gut nach fühlen. Ich habe ja selbst Kinder.

Aber das kann doch im Umkehrschluss nicht bedeuten, dass jedes Produkt/Genussmittel somit automatisch in die Apotheke gehört. Cola, Burger, Gummibärchen, Alkopops... Das kann doch nicht der richtige Ansatz sein- und ist es ja für viele "gefährliche" Produkte auch nicht.

Meines laienhaften Wissens zufolge muss ein Produkt doch auch gewisse Kriterien erfüllen, um überhaupt als Arzneimittel zugelassen werden zu können.
Es kann doch nicht jeder jedes Produkt einfach mal so in die Apotheke verbannen , damit der Konsum dessen damit besser kontrolliert werden kann. Dazu müsste man ja auch erst mal das Arzneimittelgesetz ändern. Denn geheilt wird der so genannten E-Zigarette ja nichts.

Also diese Argumentation ist für mich so absolut nicht schlüssig.

Vielleicht können Sie mir das noch mal etwas genauer erklären?

mit freundlichen Grüßen
Jenny Pfeiffer

Frage von Wraal Csrvssre
Antwort von Christa Klaß
09. September 2013 - 15:28
Zeit bis zur Antwort: 23 Stunden 27 Minuten

Sehr geehrte Frau Pfeiffer,

über die Auswirkungen von Werbung kann man in der Tat streiten. Die E-Zigarette ist ein relativ neues Produkt, dass unter der Vorgabe "weniger Rauchen" oder "Raucherentwöhnung" jetzt stark in die Diskussion kommt. Um diesem Missbrauch in Zukunft vorzubeugen braucht es eine Regulierung.

Mit freundlichen Grüßen
Christa Klaß