Carolin Gerbothe
CDU

Frage an Carolin Gerbothe von Ubefg Tüagure bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

26. Oktober 2019 - 07:45

Warum wollen Sie gewählt werden, wenn Sie nicht einmal eine Frage beantworten

Frage von Ubefg Tüagure
Antwort von Carolin Gerbothe
26. Oktober 2019 - 08:30
Zeit bis zur Antwort: 44 Minuten 57 Sekunden

Sehr geehrter Herr Tüagure,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Weil alle Nutzer ein Anrecht auf die
Verlässlichkeit der Aussage ‎"abgeordnetenwatch.de - Weil Transparenz
Vertrauen schafft‎" haben, wäre es nach meinem Dafürhalten fair
gewesen, wenn Herr Reuß, auf dessen Anfrage Sie abzielen, seine
Mitgliedschaft im Ortsvorstand der Partei Die Linke in seiner "Frage"
öffentlich gemacht hätte. Daher ist seine Frage defacto intransparent,
also gegen abgeordnetenwatch gerichtet.

Herr Reuß kann mich nicht direkt wählen, da er in Saalfeld wohnt und
ic‎h meinen Wahlkreis in Nordhausen habe, soviel auch zur Transparenz
für alle Leser/ Nutzer.

Das Projekt "abgeordnetenwatch" ist im Grunde dazu da, um Bürgerinnen
und Bürgern die keinen direkten Kontakt mit "Ihrem" Kandidaten haben,
auf diesem Weg eine Frage stellen zu können. Fragen werden gestellt,
weil die Überlegung besteht, "seinen" Kandidaten zu wählen, jedoch
noch offene Themen existieren, um sich zwischen zwei oder mehr
Kandidaten nach der Beantwortung dieser Fragen zu entscheiden. Auch
dies ist bei Herrn Reuß erkennbar nicht der Fall, da er diese Frage an
sämtliche Abgeordnetenkandidaten gestellt hat. Somit ist dies kein
Fall von Transparenz.

Sollten Sie eine Frage haben, sehr geehrter Herr Günther, so
beantworte ich Ihnen diese sehr gern.

Mit freundlichen Grüßen
Carolin Gerbothe