Cajus Caesar
CDU

Frage an Cajus Caesar von Jvysevrq Rvpxubss bezüglich Senioren

08. Juli 2009 - 16:55

Sehr geehrter Herr Caesar ,

es gibt immer mehr Bürokratie in der Altenpflege (1) . Schon vor Jahren wurde darüber gesprochen , Bürokratie abzubauen . Wie lange will die Regierung noch auf der Stelle treten und hält ihre Versprechungen nicht ein ?? Ich wäre froh ,wenn ich bald wieder mehr Zeit für meine Patienten hätte und nicht in der Bürokratie ersticken würde .

MfG

W.Eickhoff

(1) http://quepnet.fh-bielefeld.de/data/doc/id_377/PM_Unsinnige_Buerokratie.pdf

Frage von Jvysevrq Rvpxubss
Antwort von Cajus Caesar
10. August 2009 - 12:09
Zeit bis zur Antwort: 1 Monat

Sehr geehrter Herr Eickhoff,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich mit Interesse gelesen habe. Gerne beantworte ich Ihre Frage:

CDU und CSU wollen, dass auch in Zukunft jeder in Deutschland – unabhängig von Einkommen, Alter, sozialer Herkunft oder gesundheitlichem Risiko – eine qualitativ hochwertige, wohnortnahe medizinische Versorgung erhält und alle am medizinischen Fortschritt teilhaben können. Im Mittelpunkt der Gesundheitspolitik von CDU und CSU stehen die Patienten und Versicherten. Gerade im Umgang mit Kranken, Älteren und Schwachen zeigt die Gesellschaft ihr soziales Gesicht und ihr Wertefundament.

Die im Jahr 2008 angefangene Pflegereform hat zahlreiche Erleichterungen und Verbesserungen für pflegebedürftige Menschen, ihre Familien und für die Pflegekräfte gebracht. Die Strukturen der Pflege werden zugunsten aller Beteiligten verändert, insbesondere aber der Pflegebedürftigen, der Angehörigen und der Pflegenden. Das führt dazu, dass die Pflegeversicherung noch besser auf die Bedürfnisse und Wünsche der Pflegebedürftigen sowie ihrer Angehörigen ausgerichtet wird.

Ein besonders bedeutsames Thema im Bereich Pflege ist die Entbürokratisierung. Dokumentationspflichten müssen auf das Unabdingbare zurückgeführt werden. Auf Bundesebene sollen unter Einbeziehung der Pflegefachkräfte Anforderungen an Dokumentationen vereinbart werden, die übermäßigen bürokratischen Aufwand vermeiden, ohne den Zweck der Dokumentation, insbesondere der Qualitätssicherung, zu vernachlässigen. Der Bundespflegeausschuss wird abgeschafft und der Turnus zur Vorlage des Berichts über die Entwicklung der Pflegeversicherung von drei auf vier Jahre verlängert. Durch die Vereinfachung oder Abschaffung von Informationspflichten ergibt sich eine Nettoentlastung von rund 80 Mio. Euro jährlich.

Für die Union ist Bürokratieabbau eine Daueraufgabe, national wie auf europäischer Ebene. Gerade bei der Entbürokratisierung im Bereich Pflege besteht ein klares Verbesserungspotenzial. Dies gilt in der neuen Wahlperiode anzugehen.

Mit freundlichen Grüßen
Cajus Caesar MdB