Bernd Westphal

| Abgeordneter Bundestag 2013-2017
Bernd Westphal
Frage stellen
Jahrgang
1960
Wohnort
Giesen
Berufliche Qualifikation
Gewerkschaftssekretär, Chemielaborant
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 48: Hildesheim

Wahlkreisergebnis: 41,3 %

Liste
Landesliste Niedersachsen, Platz 21

eingezogen über Liste

Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Bernd Westphal

Geboren am 30. September 1960 in Hildesheim; verheiratet, drei
Kinder.

Erweiterter Sekundarabschluss I. 1978 Ausbildung zum
Chemielaboranten.

1982/83 Wehrdienst beim Sanitätsbataillon 1.

Nach der Ausbildung Angestellter auf dem Kalibergwerk
Siegfried-Giesen. Weiterbildung zum Betriebsstatistiker, 1992/93
Studium an der Sozialakademie Dortmund. Ab 1993 hauptamtlicher
Gewerkschaftssekretär bei der IG Bergbau und Energie (IG BE) in
Recklinghausen und Bochum. 1997 bis 2005 Industriegruppensekretär
für Bergbau- und Energiepolitik bei der IG Bergbau, Chemie,
Energie (IG BCE). 2005 bis 2013 Vorstandssekretär in der IG BCE
Hauptverwaltung Hannover, zuständig für Sozialpolitik,
Mitbestimmung, Betriebsverfassung, Migration/Integration.

Seit 1984 Mitglied der SPD, Vorsitzender der SPD in der Gemeinde
Giesen, Mitglied des Gemeinderates, Mitglied im Vorstand des
SPD-Unterbezirkes Hildesheim. Mitglied IG BCE, AWO, Verein "Mach
meinen Kumpel nicht an".

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Westphal,
heute bin ich auf folgenden Artikel gestoßen der mich nur noch sprachlos macht!

Zitat aus dem Artikel:...

Von: Fnovar Fpuzvgm

Antwort von Bernd Westphal
SPD

(...) Ich kenne die Quelle, die Sie in Ihrer Anfrage zitieren nicht und möchte daher auch keine Stellung zu den darin behaupteten Angaben nehmen. Außerdem meine ich, dass ich Ihre Eingaben ausreichend beantwortet habe. (...)

# Integration 2März2017

Sehr geehrter Herr Westphal,

In Deutschland leben zur Zeit zwischen 400.000 und 600.000 (je nach Quelle) abgelehnte Asylbewerber. Im Jahr...

Von: Fnovar Fpuzvgm

Antwort von Bernd Westphal
SPD

(...) So einfach, wie Sie es in Ihrer Anfrage darstellen, ist die Asyl- und Abschiebepolitik leider nicht. Die Zahlen für abgelehnte Asylbewerber dürfen nicht mit denen von ausreisepflichtigen Ausländern verwechselt werden. (...)

Sehr geehrter Herr Westphal,

vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen bezüglich Entwicklungspolitik, Ich finde nur, dass Sie meinen...

Von: Gubznf Fpuüyyre

Antwort von Bernd Westphal
SPD

(...) Nach wie vor ist es unser Ziel, die ODA-Quote von 0,7 Prozent zu erreichen. Der gestiegene Haushalt ist ein Zeichen dafür, dass wir klar hinter dem Ziel stehen. (...)

# Wirtschaft 7Feb2017

Sehr geehrter Herr Westphal,

leider haben sie keine meiner ZWEI Fragen zur Gänze beantwortet.

Was die CDU/CSU angeblich zulässt oder...

Von: Fnovar Fpuzvgm

Antwort von Bernd Westphal
SPD

(...) Wie bei Ihrer ersten Anfrage, teile ich Ihnen erneut mit, dass nicht die SPD im Aufsichtsrat entscheidet, sondern die Aufsichtsratsmitglieder. Bei VW haben alle Mitglieder des Aufsichtsrates Mittel und Maß bei der Festsetzung der Vorstandsvergütung verloren. (...)

# Soziales 1Feb2017

Sehr geehrter Herr Westphal,

die SPD bringt sich immer wieder selbst ins Spiel als die Partei der sozialen Gerechtigkeit.

Finden Sie...

Von: Fnovar Fpuzvgm

Antwort von Bernd Westphal
SPD

(...) Als SPD würden wir gerne dafür sorgen, dass die Vorstandsbezüge und Boni ab einer Höhe von 500.000€ nicht mehr steuerlich absetzbar sind. Dann wäre zumindest die steuerliche Alimentierung weg. (...)

Sehr geehrter Herr Westphal,

ich zitiere aus Ihrer Antwort auf die Frage von Herrn Grosser:

"Der Entwurf des Wahlprogramms soll im...

Von: Gubznf Fpuüyyre

Antwort von Bernd Westphal
SPD

(...) 1. Die Entwicklungsleistungen Deutschlands und anderer Geber werden an der sogenannten ODA-Quote (= Anteil der öffentlichen Ausgaben für Entwicklungszusammenarbeit am Bruttonationaleinkommen, BNE) gemessen. ODA bedeutet: Official Development Assistance. (...)

# Finanzen 27Dez2016

Hallo Herr Westphal,

leider finde ich wenig Stoff über das Wahlprogramm der SPD! Mich interessiert vor allen Dingen die Steuerpolitik!...

Von: Ybgune Tebffre

Antwort von Bernd Westphal
SPD

(...) Bei Steuern und Abgaben wollen wir einen grundlegenden Wandel hin zu mehr Verteilungsgerechtigkeit. Wir wollen eine klare Entlastung für die kleinen und mittleren Einkommen. (...)

26Juni2016

Herr Westphal,

Ihr Abstimmverhalten ist nach der namentlichen Abstimmung am 2016/Apr/28 zum Fracking Verbot natuerlich keine Ueberraschung...

Von: Naqernf Obeqr

Antwort von Bernd Westphal
SPD

(...) Das Gesetzespaket umfasst ein unbefristetes Verbot für Fracking im Schiefer-, Ton- oder Mergelgestein oder Kohleflözgestein zur Aufsuchung oder Gewinnung von Erdgas und Erdöl. Die mit Zustimmung der betroffenen Landesregierung durchzuführenden Probebohrungen (nur maximal vier Erprobungsmaßnahmen bundesweit sind zulässig) werden durch eine Expertenkommission wissenschaftlich begleitet. (...)

Herr Westphal,

was haben Sie bzw. die SPD seit dem 26. Maerz 2010 unternommen, um auf den damals gefassten Beschluss zu "Atomwaffen...

Von: Naqernf Obeqr

Antwort von Bernd Westphal
SPD

(...) Das macht Außenminister Frank-Walter Steinmeier stets deutlich: „Eine Welt ohne Atomwaffen ist mehr als eine Vision. Sie ist eine Notwendigkeit.“ Wir als SPD-Bundestagsfraktion unterstützen Gespräche und Konferenzen zu humanitären Folgen von Atomwaffeneinsätzen und setzen uns dafür ein, dass sich auch die Atomwaffenstaaten daran beteiligen Die substrategischen Atomwaffen in Europa haben keine sicherheitspolitische Funktion. Wir setzen uns daher für deren Abzug ein. (...)

Herr Westphal,

bezugnehmend auf meine Frage zu den Altersbezuegen des Bundespraesidenten...

Von: Naqernf Obeqr

Antwort von Bernd Westphal
SPD

(...) Zurzeit sehe ich keine politischen Mehrheiten für eine Änderung der Altersbezüge des Bundespräsidenten. In dieser Legislaturperiode wird es daher auch keine Initiative geben. (...)

# Finanzen 31Jan2016

Sehr geehrter Herr Westphal,

gestern habe ich einen Beitrag im Internet zur Kenntnis genommen aus dem hervorgeht, dass die EU Kommission...

Von: Eboreg Shueznaa

Antwort von Bernd Westphal
SPD

Sehr geehrter Herr Fuhrmann,
vielen Dank für Ihre Frage über abgeordnetenwatch.de.
Den Vorschlag, das aufkommende Haushaltsdefizit...

Herr Westphal,

warum werden die Altersbezuege des Bundespraesidenten nicht den allgemein ueblichen Standards angepasst (d. h. die...

Von: Naqernf Obeqr

Antwort von Bernd Westphal
SPD

(...) Der Ehrensold für ehemalige Bundespräsidenten unseres Landes wird im Gesetz über die Ruhebezüge des Bundespräsidenten geregelt. Die derzeitige Regelung stammt aus dem Jahr 1959. (...)

%
29 von insgesamt
29 Fragen beantwortet
12 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stellv. Mitglied

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
CeramTec GmbH "Plochingen" Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Energie, Gesundheit, Umwelt, Verkehr, Wirtschaft 22.10.2013–30.11.2013
esco - european salt company GmbH & Co. KG "Hannover" Mitglied des Beirates Themen: Wirtschaft 22.10.2013–30.11.2013
Exxon Mobil Central Europe Holding GmbH "Hamburg" Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Energie 22.10.2013–30.11.2013
Gesellschaft zur Förderung des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität zu Köln e.V. "Köln" Mitglied des Beirates Themen: Bildung und Erziehung 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung