Barbara Scheller

| Kandidatin Sachsen
Barbara Scheller
Frage stellen
Jahrgang
1958
Wohnort
Wermsdorf
Berufliche Qualifikation
Ingenieur für Automatisierungstechnik
Ausgeübte Tätigkeit
Betreuer
Wahlkreis

Wahlkreis 36: Nordsachsen 3

Wahlkreisergebnis: 4,2 %

Parlament
Sachsen

Sachsen

In der Lausitz haben der Erhalt des Industriestandortes und der Arbeitsplätze Vorrang vor Klimaschutzzielen.
Barbara Scheller
Position von Barbara Scheller: Lehne ab
Klimaschutz ist für uns alle auf der Erde existenziell und zwingt zum schnellen Handeln. Es besteht zu Recht die moralische Pflicht der Gesellschaft, die Veränderungen in der Lausitz so zu begleiten, dass die Menschen im Kohlerevier Lausitz die Lasten nicht allein tragen müssen.
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Barbara Scheller
Position von Barbara Scheller: Stimme zu
Bei der Pflege geht es um Leben und Tod. Ich stimme unter der Bedingung zu, dass die Fachkräfte gut ausgebildet werden müssen. Die sprachliche und medizinische Kompetenz muss erworben sein. Die Pflegekräfte dürfen grundsätzlich nicht unter Tarif beschäftigt werden.
Kommunen sollen städtische Wohnungen nicht mehr verkaufen dürfen.
Barbara Scheller
Position von Barbara Scheller: Lehne ab
Die Kommunalpolitiker*innen sind kompetent, das selbst vor Ort zu entscheiden. Die kommunale Selbstverwaltung sollte nicht ausgehöhlt werden.
Es soll kein Wahlrecht ab 16 bei Landtagswahlen geben.
Barbara Scheller
Position von Barbara Scheller: Lehne ab
Politische Entscheidungen sind Zukunftsentscheidungen. Die künftigen Leistungsträger der Gesellschaft sollen schon heute Mitwirkungsrecht haben.
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten.
Barbara Scheller
Position von Barbara Scheller: Lehne ab
Ja, würde bedeuten, dass wir eine Landesrente in Sachsen zusätzlich zum bestehenden Rentenformat einführen. Dafür sehe ich keine faire Finanzierungsmöglichkeit.
Bei der Vergabe öffentlicher Aufträge sollen soziale und ökologische Aspekte künftig stärker beachtet werden, auch wenn es am Ende mehr kostet.
Barbara Scheller
Position von Barbara Scheller: Stimme zu
Soziales und Ökologie sollte man nicht gegeneinander ausspielen. Die öffentliche Hand sollte Vorbild sein.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und der Politik veröffentlicht werden.
Barbara Scheller
Position von Barbara Scheller: Stimme zu
Transparenz ist das A und O - und stärkt das Vertrauen zu Politiker*innen.
Wer sich verpflichtet, für mindestens 10 Jahre auf dem Land zu praktizieren, soll bevorzugt zum Medizinstudium zugelassen werden (Landarztquote).
Barbara Scheller
Position von Barbara Scheller: Neutral
In Sachsen soll es mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Barbara Scheller
Position von Barbara Scheller: Stimme zu
Es muss in Kitas, in Schulen und in der Elternschaft weiter aufgeklärt und referiert werden.
Abgelehnte Asylbewerber*innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.
Barbara Scheller
Position von Barbara Scheller: Stimme zu
Das bedeutet nicht, die abgelehnten Personen bis zu ihrer Rückführung zu kriminalisieren und vom Arbeits- und Ausbildungsrecht auszuschließen.
Die Listen der Parteien zu Landtagswahlen müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Barbara Scheller
Position von Barbara Scheller: Stimme zu
Die Hälfte der Macht den Frauen!
Auf öffentlichen Flächen sollen weiterhin Herbizide wie Glyphosat eingesetzt werden können, solange es keine effektiven Alternativen gibt.
Barbara Scheller
Position von Barbara Scheller: Lehne ab
Insektizide, Fungizide und Herbizide wie Glyphosat haben drastische Folgen für Umwelt, Tierwelt und für uns Menschen. Das Land und die Kommunen müssen schon jetzt verantwortungsvoll und vorbildlich damit umgehen - und auf den Einsatz konsequent verzichten.
Der Besitz und Konsum von Cannabis soll legalisiert werden.
Barbara Scheller
Position von Barbara Scheller: Stimme zu
Legalisierung nimmt dem Schwarzmarkt die Wirtschaftsgrundlage.
Der sächsische Verfassungsschutz wird aktuell seinen Aufgaben nicht gerecht.
Barbara Scheller
Position von Barbara Scheller: Stimme zu
Ich fühle mich als Demokratin angefeindet.
Beim Ausbau von WLAN-Netzwerken und beim Breitbandausbau sollen Unternehmen Vorrang vor Privatpersonen haben.
Barbara Scheller
Position von Barbara Scheller: Neutral
Gerade landwirtschaftliche Betriebe sind überall in Sachsen. Landwirtschaft ist auch Wirtschaft. WLAN-Netzwerke sind strahlende Netzwerke. Personen sind vor körperlichem Schaden zu schützen. Deshalb haltei ch die Frage für rethorisch.
Die Wiederansiedelung des Wolfs ist ein Erfolg für den Naturschutz in Sachsen, er sollte deshalb auch weiterhin nicht abgeschossen werden dürfen.
Barbara Scheller
Position von Barbara Scheller: Lehne ab
Jagdgenossenschaften vor Ort und Jagdverbände sollten mehr Verantwortung übernehmen dürfen.
Kitagebühren sollen vollständig abgeschafft werden.
Barbara Scheller
Position von Barbara Scheller: Lehne ab
Kitas sollten als Erstes einen besseren Betreuungsschlüssel ehalten.
Menschen mit besonders großem Vermögen sollen mehr Steuern zahlen (Vermögenssteuer).
Barbara Scheller
Position von Barbara Scheller: Neutral
Großes Vermögen ist mir ein zu schwammiger Begriff. Bitte keine plakativen Fragen stellen.

Über Barbara Scheller

Kurzvita:

1958 in Oschatz geboren

evangelisch

1977 Studium an der Ingenieurschule für Textiltechnik Forst (Lausitz)

1980 Ingenieurin für Automatisierungstechnik

Beufliche Erfahrung

Facharbeiterin für Anlagentechnik, Lehrlingsausbilderin, Kalkulatorin, Betriebsteilleiter, Betreuer

2004 bis 2007 Büroleiterin von MdB Peter Hettlich

drei erwachsene Kinder, sieben Enkelkinder

Engagement bei Bündnis 90/ Die Grünen

seit 1990 bei den Grünen engagiert

seit 1995 Mitglied bei Bündnis 90/ Die Grünen

Kreisvorstandssprecherin Kreisverband Oschatz-Torgau

Kreisvorstandssprecherin Nordsachsen

2005 bis 2010 Beistitzerin im Landesvorstand von Bündnis 90/ Die Grünen in Sachsen

2010 bis 2014 Stellvertretende Landesvorsitzende von Bündnis 90/ Die Grünen in Sachsen

seit 2018 Mitglied im Kreisvorstand Nordsachsen

Politische Mandate

1990 Start in die Kommunalpolitik als stellv. Bürgermeisterin in Liptitz

Gemeinderätin in Wermsdorf

Kreisrätin im Landkreis Torgau-Oschatz

seit 2019 Gemeinderätin in Wermsdorf

seit 2019 Ortschaftsrätin in Liptitz

Ehrenamtliches Engagement

Vorsitzende des Sportvereins Liptitz

Gründungsmitglied des Ev. Schulvereins Apfelbaum in Schweta

Initiatorin des Projektes „Mamas & Papas“ – Starthilfe für jugendliche Migranten ins Berufsleben

in der evangelischen Kirchgemeinde Mahlis – Liptitz 

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.